MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Indonesien - Asien

205 Routen:
Reiseland: Indonesien

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Indonesien

Waigeo ist mit Batanta, Salawait und Misool eine der vier großen Inseln auf dem Raja Ampat Archipel. Nördlich von Waigeo sind die drei riesigen Korallenbänke Asia, Aiu und Bud gelegen. Steile Abhänge mit phantastischem Korallenbewuchs können dort erkundet werden. Die Nordküste mit ihren versteckten Buchten und vorgelagerten Felsen zeigt dem Taucher eine faszinierende Unterwasserlandschaft.
Die Molukken, in kolonialer Zeit unter dem Namen Gewürzinsel bekannt, sind eine indonesische Inselgruppe zwischen Sulawesi und Neuguinea. Die Hauptstadt dieser Region ist Ambon, der gebräuchliche Name ist Amboina.
Die Anambas sind eine Gruppe kleinerer Inseln im Indonesischen Archipel (auch Malaiischer Archipel genannt) gelegen westlich von Borneo und der Südspitze der Malaiischen Halbinsel. Sie gehören zur Republik Indonesien. Im 19./20. Jahrhundert waren die Inseln ein Teil des niederländischen Kolonialreiches. Im September 1942 fanden hier Seegefechte zwischen der japanischen und der US-Amerikanischen Marine statt.
Die nördlichste der Inseln, Pulo Mata, besitzt einen gut ausgebauten Hafen. Überwiegend viele Bewohner der Inselchen sind malaiische Fischer.
Bali ist eine seit 1949 zu Indonesien gehörende Insel und bildet die gleichnamige Provinz dieses Staates. Seine Fläche beträgt 5.561 km²; auf Bali leben 3,3 Mio. Einwohner (2004). Die Hauptstadt ist Denpasar. Auf Bali wird vor allem Balinesisch und Indonesisch (Bahasa Indonesia) gesprochen, Englisch ist wegen des Tourismus ebenfalls weit verbreitet.
Die Gruppe der indonesischen Banda-Inseln ist ein Teil des Archipels der südlichen Molukken, gelegen in der gleichnamigen Bandasee, einem Randmeer des Pazifischen Ozeans. Als erster Europäer betrat im Jahre 1512 der portugiesische Entdecker António de Abreu die Banda-Inseln. Bekannt wurde die Inselgruppe in der Folgezeit im Zuge des Muskatnuss-Handels, einem Gewächs das zu dieser Zeit nur auf den Molukken, auch Gewürzinseln genannt, heimisch war.
Bandanaire (Bandar Besar), Molukken
Die Molukken sind auch als die legendären Gewürzinseln bekannt. Erkunden Sie zu Fuß oder per Rikscha die Sehenswürdigkeiten des netten Ortes Bandanaire.
Belawan ist ein kleiner Hafenort in der Nähe der indonesischen Hauptstadt Sumatras, Medan, an der Ostküste Sumatras. Bereits seit Jahrhunderten stellt der Ort einen bedeutenden Handelsplatz Indonesiens dar.
Benoa ist ein traditionells Fischerdörfchen im Süden von Bali. Am Hafeneingang liegt der Meerestempel "Pura Sakenan".
Während der östliche Teil der Insel Neuguinea vom eigenständigen Staat Papua Neuguinea eingenommen wird, gehört die westliche Hälfte noch immer zum Vielvölkerstaat Indonesien. Im Jahr 2001 wurde der Name des Landesteils von Irian Jaya in Papua Barat (West Papua) umbenannt. Papua Barat ist der "Wilde Osten" Indonesiens.
Bima ist eine Stadt an der Ostküste der indonesischen Insel Sumbawa. Einst war Bima die Hauptstadt des gleichnamigen Sultanats von Bima, welches im Laufe des 19. Jahrhunderts jedoch nach und nach an Macht verlor.
Traumhafte weiße Strände - ein tropisches Paradies vor der Küste von Singapur, das ist die zu Indonesien gehörende rund 23.000 Hektar große Insel Bintan, die mit mehrfach täglich verkehrenden Katamaranen bequem, sicher und schnell in rund eine 3/4 Stunde von Singapur aus erreicht werden kann.
Bitung ist bekannt für seine Kokus- und Fischverarbeitungsindustrie.
Cilacap ist eine Stadt mit Seehafen an der südlichen Küste von Java in Indonesien.
Denpasar ist mit seinen rund 500.000 Einwohnern die größte Stadt der indonesischen Insel Bali. Jahrhunderte lang war die einst ‚Badung’ genannte Siedlung der Mittelpunkt eines großen Fürstenreiches. Hauptstadt der Insel Bali ist Denpasar seit 1946.
Die Hauptstadt und zugleich größte Stadt in Osttimor ist Dili.
Flores (portugiesisch für „Blumen“) ist eine der Kleinen Sunda-Inseln, einer Inselgruppe im indonesischen Archipel die aus sechs größeren und einer Vielzahl kleinerer Inseln besteht. Die Insel ist 15.175 km2 groß und hat rund 1,5 Mio. Einwohner. Forscher entdeckten im Jahre 2003 in einer Karsthöhle auf Flores in der Form eines 18.000 Jahre alten Skelettes die ersten Funde des so genannten Homo floresiensis. Um 1570 besiedelten erstmals europäische Seefahrer und Händler die Insel und tauften sie „Flores“.
Gam ist eine Insel der Westhälfte von Neuguinea, auch bekannt als West-Neuguinea, West Papua oder Irian Jaya.