MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-FR 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Papua-Neuguinea - Asien

63 Routen:
Reiseland: Papua-Neuguinea

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Papua-Neuguinea

Papua-Neuguinea ist nach Indonesien und Madagaskar der drittgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik, wird zum australischen Kontinent gerechnet und umfasst den Osten der Insel Neuguinea (der westliche Teil, West-Papua, gehört zu Indonesien) sowie mehrere vorgelagerte Inseln und Inselgruppen.
Milne Bay ist eine der 19 Provinzen von Papua-Neuguinea. Hauptstadt ist Alotau mit knapp 10.000 Einwohnern. Interessanter als das Festland und die relativ neue und als reizlos geltende Hauptstadt Alotau sind die Inseln der Provinz. Dem Festland recht nahe liegen die D’Entrecasteaux-Inseln mit den Hauptinseln Fergusson, Normanby und Goodenough.
Milne Bay ist keine reine Inselprovinz; knapp die Hälfte der Provinz liegt auf dem Festland und bildet den äußersten Südostzipfel der Insel Neuguinea. Der Rest des Festlandteils besteht aus vielen Halbinseln und Buchten, unter denen die Milne Bay nur eine ist.
Die Bewohner der Inseln vor Milne Bay stehen teilweise den polynesischen Völkern der Südsee nahe, wie etwa bei den Trobriandern. Noch vor kurzem gab es unter den vielen und teils weit voneinander entfernten Inseln ein nichtkommerzielles Tauschritual namens Kula Ring. Bei diesem Ringtausch, bei dem immer nur die nächsten Tauschpartner bekannt waren, ging es um die Pflege gutnachbarlicher Beziehungen. Keiner der Stämme versuchte sich zu bereichern bei dem Ritual, das lebenslange Freundschaften zwischen den Bewohnern verschiedener Inseln stiften sollte. Getauscht wurden in die eine Richtung rote Muschelgeld-Halsketten, in die andere wertvolle Armbänder. Die Tradition des Kula Ring schuf in den sehr unterschiedlichen Stämmen der Milne-Bay-Inseln viele kulturelle Gemeinsamkeiten.

Milne Bay ist im äussersten Südosten von PNG. Milne Bay bezeichnet nicht nur die eigentliche Bucht vor Alotau, sondern die gesamte Provinz mit allen Inseln. Die Bevölkerungsdichte hier ist sehr gering, entsprechend wenig menschlicher Einfluss ist im Ökosystem zu finden.
Getaucht werden kann überall, wo Riffe sind. Häufig besucht wird die Gegend um Samarai im Süden, die abgelegenen Inselgruppen im Osten (Louisiades), die Entrecasteaux Inseln und die Nordküste der Hauptinsel an Cape Vogel vorbei bis nach Tufi im Norden.
Papua-Neuguinea ist nach Indonesien und Madagaskar der drittgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik, wird zum australischen Kontinent gerechnet und umfasst den Osten der Insel Neuguinea (der westliche Teil, West-Papua, gehört zu Indonesien) sowie mehrere vorgelagerte Inseln.
Papua-Neuguinea besteht aus über 600 Inseln und liegt in der Mitte einer langen Inselkette, die sich als Verlängerung des südostasiatischen Festlandes im Südpazifischen Raum erstreckt.
Das Land liegt 160 km nördlich von Australien und bedeckt die östliche Hälfte von Neuguinea, der zweitgrößten nichtkontinentalen Insel der Welt. Zum Staatsgebiet gehören auch die kleineren Inseln des Bismarck-Archipels (Neu-Britannien, Neu-Irland, Manus), die D'Entrecasteaux-Inseln, die nördlichen Salomonen (Bougainville und Buka) und die drei Inseln der Louisiade-Gruppe. Die westliche Hälfte der Hauptinsel bildet die indonesische Provinz Irian Jaya. Die größeren Inseln Papua-Neuguineas sind bergig und zerklüftet und von großen, fruchtbaren Tälern durchzogen. Flüsse aus dem Hochland fließen mit starkem Gefälle in die Küstenebenen hinab. Von der Nordküste der Hauptinsel erstreckt sich eine Reihe noch tätiger Vulkane bis zur Insel Neu-Britannien. Nördlich und südlich dieser zentralen Bergkette befinden sich große Mangrovensümpfe und weitläufige Flussmündungen.
Die Boisa Insel ist Teil Papua-Neuguineas, des weltweit drittgrößten Inselstaates der Welt.
Die Bona Bona Insel gehört zu Milne Bay, eine der insgesamt 19 Provinzen des Inselstaates Papua-Neuguinea.
Bramble Haven in den Lousiaden gehört zu Papua-Neuguinea, dem drittgrößten Inselstaat der Welt.
Die Papuas sind überaus angenehme, herzliche, offene und intelligente Menschen.
Rund um das Louisiada Archipel erleben Sie eine beeindruckende Unterwasserwelt.
Die nahezu kreisrunde Crown Insel ist vulkanischen Ursprungs und befindet sich in der südlichen Bismarcksee, einem kleinen Randmeer im Pazifischen Ozean.
Dobu gehört zur Gruppe der D’Entrecasteaux-Inseln, die ein Teil Papua-Neuguineas sind und in der Salomonsee liegen.
Das Dörfchen Kaibola liegt an der Nordspitze von Kiriwina, der Hauptinsel der südpazifischen Trobriand-Inseln welche zu Papua-Neuguinea gehören. Benannt wurde diese Inselgruppe nach dem Franzosen Denis de Trobriand der diese im Jahre 1793 als Leutnant unter dem Befehl des Seefahrers Joseph Bruny d’Entrecasteaux erforschte. Etwa 20.000 Menschen leben heute auf den verschiedenen Inseln.
Kavieng ist eine Stadt auf der Insel Neuirland in Papua-Neuguinea mit 11.560 Einwohnern und die Hauptstadt der Provinz New Ireland.
Neuirland ist die Hauptinsel der gleichnamigen Provinz. Ihre Lage an der Strömung zwischen dem offenen Wasser des Pazifiks und der Bismarck-See hat eine vielfältige Unterwasserwelt geschaffen. Kavieng besitzt einen kleinen Flughafen und eine tägliche Verbindung in die Hauptstadt Port Moresby.
Kiriwina ist die Hauptinsel der Trobriand Inselgruppe im Südpazifik, die zu Papua Neuguinea gehört.Nebeninseln sind Kitava, Vakuta, Kaleuna und Tuma. Auf dem Archipel leben etwa 20.000 Einwohner.Die Tobriand-Inseln sind palmengesäumte idyllische Südseeinseln, die mangels genügender Infrastruktur touristisch noch wenig erschlossen sind. Benannt sind sie nach dem Franzosen Denis de Trobriand, der im Jahr 1793 als Leutnant unter dem Kommando von Joseph Bruny d’Entrecasteaux die Inseln erforschte.
Kitava gehört zur Trobriand Inselgruppe im Südpazifik, die politisch zu Papua Neuguinea gehört. Nebeninseln sind Vakuta, Kaleuna und Tuma.Die Hauptinsel ist Kiriwina. Auf dem Archipel leben etwa 20.000 Einwohner. Die Tobriand-Inseln sind palmengesäumte idyllische Südseeinseln, die mangels genügender Infrastruktur touristisch noch wenig erschlossen sind. Benannt sind sie nach dem Franzosen Denis de Trobriand, der im Jahr 1793 als Leutnant unter dem Kommando von Joseph Bruny d’Entrecasteaux die Inseln erforschte.
Lae ist die zweitgrößte Stadt in Papua-Neuguinea. Sie ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum mit Seehafen. Das von Europa weit weg im Norden von Australien gelegene Land ist mit vielfältigen Naturattraktionen gesegnet.
Das Laughlan-Atoll ist Teil des Inselstaates Papua-Neuguinea im Pazifischen Ozean. Die Bewohner der Laughlan-Inseln haben sich vor allem auf den Bau von Kanus spezialisiert.
Der Louisiade-Archipel, eine Inselgruppe im Südosten Papua-Neuguineas, besteht aus insgesamt rund 90 Inseln und beherbergt etwa 17.000 Einwohner. Der Hauptort ist Bwagaoia auf der Insel Misima. Der französische Offizier und Seefahrer Louis Antoine de Bougainville taufte den Archipel im Jahre 1768 zu Ehren des Königs Ludwig XV.
Madang ist die Hauptstadt der Provinz Madang an der Nordküste von Papua-Neuguinea. Sie hat ca. 27.000 Einwohner. Die nahen Berge trennen die Stadt vom Inland. In der Regenzeit machen Erdrutsche die Zufahrtstraßen manchmal unpassierbar.
Mount Hagen ist die Hauptstadt der Provinz Western Highlands in Papua Neuguinea. Die 39.000-Einwohner-Stadt liegt im Gebirge des Binnenlandes und ist heute die viertgrößte Stadt des Landes. Ihre Gründung geht zurück auf den Bau einer Landebahn im Jahre 1934, um welche herum die heutige Stadt nach und nach wuchs. Benannt wurde sie nach dem Landeshauptmann der ehemaligen deutschen Kolonie, Curt von Hagen.
Port Moresby ist die Hauptstadt von Papua Neuguinea und liegt im Südwesten des Staates. Die Stadt ist recht trocken für ihre Lage und verfügt auch über einen gut geschützten Hafen, was sehr wichtig ist, da die Gegend oft von Stürmen heimgesucht wird.
Papua Neugiunea ist unglaublich vielfältig in seiner Landschaft, schon die Berge im Hintergrund von Port Moresby sind ein interessantes Ausflugsziel.