MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-FR 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Alaska (USA) - Amerika

264 Routen:
Reiseland: Alaska (USA)

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Alaska (USA)

Die Aghiyuk-Insel ist die größte der Semidi Inseln, welche wiederum zum Kodak-Archipel und somit zum amerikanischen Bundesstaat Alaska gehören. Die Insel ist unbewohnt und liegt mitten in einem Naturschutzgebiet, dem Alaska Maritime National Wildlife Refuge.
Die Aleuten sind eine sehr geheimnisvolle Inselkette am Rande der Welt. Die Stadt Akutan auf der gleichnamigen östlichen Aleuten-Insel wurde 1878 als Pelzlager und Handelshafen für die Western Fur & Trading Company gegründet. Zwischen 1912 und 1942 war Akutan Walstation auf den Aleuten. Kommerzieller Fischfang und die Weiterverarbeitung von Fisch dominieren Akutans Wirtschaft.
Schiffe und Amphibienflugzeuge sind die einzigen Transportmittel nach Akutan. Fracht wird wöchentlich durch Frachtschiffe von Seattle geliefert.
Im Winter gibt es häufig Stürme und im Sommer ist Nebel nicht ungewöhnlich.
Im Süden des US-Bundesstaates Alaska, auf dem Gebiet des 1980 offiziell eingerichteten Katmai-Nationalparks, liegt die Amalik Bay.
Anchorage liegt am Meer auf einer flachen Halbinsel westlich der Chugach Mountains. Sie ist die größte Stadt Alaskas und liegt zwischen den beiden Meeresarmen Knik und Turnagain. Das Stadtzentrum liegt im Norden am Knik Arm
Die Insel Attu gehört zu der US-amerikanischen Inselgruppe der Aleuten und liegt ganz im Westen der Inseln. Wie fast überall auf den Inseln ist es auch auf Atto meist verregnet und neblig. Durch ihre Lage aber wird die Insel oft auch von asiatischen Vogelarten angeflogen.
Attu war auch Schauplatz im 2. Weltkrieg. Die Bucht, in der der Hafen liegt, nennt sich Massacre-Bay.
Kleiner und nördlichster Hafen Alaskas.
Chagulak Island gehört zu den über 150 Inseln der Aleuten.Die Aleuten sind eine zu Alaska gehörende Inselkette im Nordosten Amerikas, die sich bogenförmig etwa 2000 Kilometer nach Westen erstreckt. Sie trennt das Beringmeer vom Pazifik.
Cold Bay ist eine Stadt mit etwa 60 Einwohnern in Aleutians East Borough, dem äußersten Westen Alaskas.
Dutch Harbor befindet sich auf der Hauptinsel Unalaska und ist Haupstadt und Flottenstützpunkt der Insel. Die Bewohner leben von Pelztierfang und der Fischerei. Krabben, Lachse, Heringe, und Heilbutt werden hier verarbeitet, somit ist die Stadt das Zentrum der amerikanischen Fischereiwirtschaft. Dutch Harbor ist einer der 3 wichtigsten Fischereihäfen der gesamten USA.
In Fairbanks kann man auf den Spuren der Goldgräber wandeln: historische Goldminen, Blockhütten und Western-Saloons erinnern an die Pionierzeit.
Geographic Harbor liegt auf der Alaska-Halbinsel, in der Amalik Bucht. Benannt wurde der Hafen nach einer Expedition der National Geographic Society im Jahre 1919.
Die Große Diomedes-Insel, auch Ratmanow-Insel genannt, bildet mit der etwa 4 km östlich gelegenen Kleinen Diomedes-Insel und dem unbewohnten Fairway-Felsen die Gruppe der Diomedes-Inseln.Diese Inselgruppe befindet sich in der Beringstraße. Mitten hindurch verläuft sowohl die Staatsgrenze zwischen Russland und den USA, als auch die Internationale Datumsgrenze. Politisch gehört die Ratmanow-Insel zum Autonomen Kreis der Tschuktschen von Russland und bildet dessen östliches Gebiet. Sie hat eine Fläche von 29 km2 und wird von etwa 400 Menschen bewohnt.
Haines ist eine Kleinstadt in Alaska mit rund 1.800 Einwohnern. Die Stadt ist neben Skagway der einzige auf dem Landweg erreichbare Hafen des Alaska Panhandle (deutsch etwa „Alaska-Landzipfel“). Hier endet auch die Haines Road, die im kanadischen Yukon-Territorium vom Alaska Highway abzweigt.
Hall Island liegt rund 350 km vor der Westküste Alaskas, nahe der größeren Insel St. Matthew, in der Bering See. Diese Inseln bieten einen idealen, wenn auch kleinen, Lebensraum für eine arktisch-maritime Flora und Fauna.
Das 5.300-Einwohner-Städtchen wird auch „Halibut Capital of the World“ genannt. Es liegt auf der Kenai-Halbinsel an der Kachemak Bay im US-Bundesstaat Alaska, umgeben von den schneebedeckten Kenai-Bergen. Der Ort ist bekannt für seine außergewöhnlich ertragreiche Heilbuttfischerei.