MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Südkorea - Asien

199 Routen:
Reiseland: Südkorea

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Südkorea

Busan ist die zweitgrößte Stadt Südkoreas und besitzt einen der wichtigsten Häfen der Welt, der für Handel, Tourismus und Fischerei von Bedeutung ist. Eine Hafenrundfahrt ist hier eine interessante und lohnenswerte Sache. Ein neues U-Bahn-Netz bringt Sie in dieser 3 Millionen-Stadt auch an alle anderen wichtigen Orte.
Das Haupttor zu Korea mit internationalen Seehafen. Oberhalb des Hafens liegt der Chayu-Park zum Gedenken an die Landung von General McArthur im Jahre 1950, der die Wende zu Gunsten des Südens im Koreakrieg 1950-53 einleitete. Der Bomunsa Tempel liegt vor der Stadt auf der Insel Seokmodo. Er soll der Sage nach im Jahr 635 von Königin Seondeok der Silla Dynastie gegründet worden sein. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist der “sitzende Buddha”, der 10 Meter hoch in einen Fels hineingeschlagen wurde. Die Insel Seokmodo hat einen schönen Sandstrand, der oft als Hintergrund für Filmaufnahmen verwendet wird.
Jeju Island (auch: Jeju-do) ist eine Insel vulkanischen Ursprungs, südlich der südkoreanischen Halbinsel gelegen. Bis vor rund 100 Jahren führte die Insel noch eine weitgehend vom Festland abgeschnittene, eigene Existenz, was zu ihrem Ruf als mythische Insel führte, der noch heute nachhallt. Jedoch ist die Insel in unseren Tagen bei den Koreanern ein beliebtes Reiseziel, vor allem bei frisch verheirateten Paaren.
Mokpo ist eine südkoreanische Hafenstadt im Südwesten des Landes, an der Mündung des Yeongsan ins Gelbe Meer gelegen. Nachdem der Hafen Ende des 19. Jahrhunderts für den Handel geöffnet wurde, entwickelte sich Mokpo zu einer bedeutenden Handels- und Industriestadt.
Pyeongtaek ist eine Stadt mit rund 407.000 Einwohnern, gelegen in der südkoreanischen Provinz Gyeonggi, 60 km südlich von Seoul. Als Zusammenschluss zweier Stadtteile wurde sie bereits im Jahre 940 n. Chr. gegründet.
Ulsan ist eine südkoreanische Stadt mit rund 963.000 Einwohnern, gelegen am Japanischen Meer, im Südosten des Landes. Während die Stadt bis zum Jahre 1962 lediglich ein Seehafen und ein Umschlagplatz für Fischereiprodukte war, wurde der Hafen anschließend geöffnet und es siedelten sich nach und nach auch große Industriezweige in Ulsan an.
Yeosu ist eine 350.000-Einwohner-Stadt, gelegen in der südkoreanischen Provinz Jeollanam-do. Ihr Gebiet verteilt sich über eine Halbinsel sowie ganze 317 kleinere und größere vorgelagerte Inseln.