MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Philippinen - Asien

81 Routen:
Reiseland: Philippinen

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Philippinen

Das Archipel der Philippinen ist der fünftgrößte Inselstaat der Welt.
Bacolod, Stadt des Lächelns, wie die Bacolod ihre Hauptstadt der Insel Negros Occidental nennen, ist die Zuckermetropole des Landes und das Zentrum der philippinischen Keramikindustrie.
Die Gewässer um Batanes gelten als die fischreichsten der Philippinen.
Cabalitian Island liegt im Golf von Lingayen, in der philippinischen Provinz Pangasinán. Die bewohnte Insel ist Teil der im Jahre 1805 gegründeten Stadtgemeinde Sual.
Cebu ist die neuntgrößte Insel der Philippinen - sie war die erste, die von den Spaniern kolonisiert und christianisiert wurde. Seit Mitte der siebziger Jahre spielt Tourismus auf Cebu eine bedeutende Rolle. Cebu City ist die Hauptstadt der Insel.
Coron ist mit seinen rund 30.000 Einwohnern der Hauptort der philippinischen Insel Busuanga, gelegen im Calamian-Archipel. Die Menschen in Coron leben zu großen Teilen von der Fischerei und vom Tourismus.
Corregidor ist eine philippinische Insel, gelegen am Eingang in die Manilabucht. Ihre Form ist sehr charakteristisch und ähnelt einer Kaulquappe. Bereits vor der Ankunft der Spanier wurde die Insel, so vermutet man, von einheimischen Fischern besiedelt. Nachdem Corregidor unter amerikanische Oberherrschaft geraten war, wurde es ab 1907 zu einem Militärgebiet erklärt und mit entsprechenden Infrastrukturen versehen.
El Nido ist eine kleine philippinische Hafenstadt mit rund 27.000 Einwohnern, gelegen im Norden der Insel Palawan. Der Name leitet sich vom spanischen Wort für „Nest“ (nido) ab und geht auf die vielen Schwalbennester zurück, die in den Höhlen der Umgebung für die typische chinesische Suppe gesammelt werden. Archäologische Funde belegen, dass die Gegend um El Nido schon in der Jungsteinzeit besiedelt war. Bereits während der Sung-Dynastie (960 – 1279 n. Chr.) kamen chinesische Händler wegen der essbaren Vogelnester regelmäßig nach El Nido. 1954 erhielt die Stadt ihren heutigen Namen.
Die Stadt Iloilo liegt im Süden der philippinischen Insel Panay. Sie verfügt über einen Naturhafen, über den die Güter wie Zucker und Bananen exportiert werden und der das Zenrtum der Stadt darstellt. Die Stadt ist außerdem touristisch interessant, denn in ihrer langen Geschichte wurde sie von spanischen und amerikanischen Einflüssen geprägt. Außerdem bietet sich rund um die Stadt eine einzigartige Naturkulisse.
Legaspi liegt auf der Philippinischen Insel Luzon im Süd-Osten, mitten im indischen Ozean.
Malapascua Island ist eine kleine philippinische Koralleninsel mit rund 5.000 Einwohnern. Die Insulaner leben heute nach wie vor vom Fischfang, jedoch auch in zunehmendem Maße vom Fremdenverkehr.