MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Neukaledonien - Asien

127 Routen:
Reiseland: Neukaledonien

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Neukaledonien

Hienghène ist ein kleines 2.500-Einwohner-Örtchen auf der Hauptinsel Neukaledoniens, vor der australischen Küste. Die Inseln Neukaledoniens wurden während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sowohl von Großbritannien als auch durch Frankreich besiedelt. 1853 geriet die Hauptinsel in französischen Besitz, ihre Nutzung als Strafkolonie dauerte von 1864 an über 40 Jahre. Heute ein Überseeterritorium Frankreichs, wird ein Referendum im Jahre 2014 über die Unabhängigkeit der Inseln entscheiden.
Von den traumhaften Inseln Neukaledoniens gehört die Île des Pins zu den schönsten. Endlose Strände und romantische bunte Lagunen sind die Wahrzeichen der Insel. Die größte Stadt der Insel ist Vao im Süden. Ihren Namen erhielt die Insel von James Cook: er verwechselte die hier wachsenden Bäume mit Pinien.
Die Insel Art ist die größte und einzig bewohnte Insel der Îles Belep, die zu Neukaledonien gehören. Sie werden hier weite unberührte Strände finden und herrliche Tauchgründe. Daneben verlockt die traumhafte Natur im Inselinneren und die charmanten Bewohner der Insel. Grotten, Wasserfälle, Lagunen, alles was zum typischen Südsee-Feeling dazugehölt werden Sie hier finden.
Die Loyauté-Inseln liegen westlich von Neukaledonien im Südpazifik und stehen unter französischer Verwaltung. Die größte der Inseln ist Lifu, umgeben von roten Korallenriffen. Der Hafen der Stadt Wé im Osten dient neben dem Tourismus auch dem Export von Baumwolle, Bananen und Sandelholz. Ebenfalls oft angefahren wird die südlichste der Inseln Maré mit der Stadt Tadine. Sie werden sich auf den Loyauté-Inseln mit Sicherheit paradiesisch fühlen.
Neukaledonien ist eine Inselgruppe vor der australischen Nordostküste. Um die Hauptinsel herum wächst ein Korallenriff.Koumac liegt im Nordwesten der Hauptinsel. Die Temperaturen auf den Inseln liegen das ganze Jahr über - zwischen 20°und 30°C. Koumac hat eine gute Infrastruktur (Supermärkte, Bäckereien, Metzgereien).Von Koumac windet sich eine neue Straße um die Inselspitze.
Lifou ist mit einer Fläche von rund 1.200 km2 das größte, deutlich über den Meeresspiegel liegende, gehobene Atoll der zum französischen Überseedepartement Neukaledonien gehörenden so genannten Loyalitätsinseln. Rund 10.000 Menschen leben auf dieser Insel. Ihr Verwaltungszentrum, Wé, befindet sich an der Nordostküste.
Mouli ist eine kleine Insel im neukaledonischen Atoll Ouvéa, gelegen im Pazifischen Ozean. Auf den Inseln der Kommune Ouvéa, bestehend aus Ouvéa, Faiava, Mouli und weiteren kleinen Eilanden, wohnen insgesamt rund 4.500 Menschen.
Nouméa ist die Hauptstadt der Französischen Überseekolonie Neukaledonien, einer Inselgruppe zwischen Neuseeland und den Salomonen. Die Stadt wurde 1854 unter dem Namen Port-de-France am südwestlichen Ende der Hauptinsel Neukaledonien gegründet und hat heute etwa 90.000 Einwohner. Neben dem Tourismus ist deren wichtigste Einkommensquelle die Nickelverarbeitung.
Ouvéa ist ein zu Neukaledonie zählendes Atoll im Pazifischen Ozean. Es besteht aus den Inseln Ouvéa, Mouli, Faiava und einigen weiteren kleinen Eilanden. Insgesamt beherbergt die Gemeinde Ouvéa rund 4.400 Menschen.
Poum ist eine Gemeinde mit rund 1.400 Einwohnern, gelegen auf Grand Terre, der Hauptinsel der zu Frankreich gehörenden Inselgruppe Neukaledonien.