MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Serena Melani wird die Kapitänin der neuen EXPLORA I

08. June 2022  Franziska Unger 
43-3743-20220608.jpg
Zu dieser Verkündung äußert sich Pierfrancesco Vago, Executive Chairman der Kreuzfahrtsparte der MSC Group, wie folgt: „Die Master-Ernennung unseres ersten Schiffes ist ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der Markteinführung von Explora Journeys. Kapitänin Melanis Werte, ihre Professionalität, ihr beruflicher Werdegang und ihre Erfahrung im Bereich der Luxusreisen entsprechen genau den Vorstellungen, die die Gründerfamilie und ich für diese Schlüsselposition unserer Luxus-Lifestyle-Reisemarke hatten. Sie wird sich nun unserem Team vor Ort in der Werft anschließen, um die letzte Bauphase des ersten unserer vier Schiffe genau zu verfolgen und dazu beizutragen, die EXPLORA I und ihre Besatzung auf eine pünktliche Auslieferung Ende Mai 2023 und den Beginn ihrer Jungfernfahrt vorzubereiten."

Chief Executive Officer von Explora Journeys, Michael Ungerer, fügte hinzu: „Wir freuen uns, dass Kapitänin Melani zu Explora Journeys stößt und die EXPLORA I in die Richtung führt, die wir uns für unser erstes Schiff vorgestellt haben. Explora Journeys bietet unvergessliche Reiseerlebnisse, die es uns ermöglichen einen „Ocean State of Mind“ zu erreichen. Kapitänin Melani wird unser erstes Schiff zu außergewöhnlichen bekannten als auch weniger touristischen Orten steuern. Ihre unglaubliche Erfahrung sowie ihre Leidenschaft für Entdeckungen und ihr Respekt für die Meere und die Natur entsprechen absolut unseren eigenen Vorstellungen. Wir wünschen ihr daher von Herzen viel Erfolg.“

Für die neue Kapitänin Melani war es unter anderem ihre Leidenschaft für die Meere die sie ansprach. Aber auch das Streben nach emotionalen und auch zwischenmenschlichen Verbindungen mit den Gästen sowie den Mitarbeitern und den Menschen an Land sprach sie an. Das alles sind wesentliche Elemente des „Ocean State of Mind“-Leitgedankens der Marke - dieser ermöglicht es den Reisenden auf der ganzen Welt sich mit den Dingen im Leben zu beschäftigen, die im Leben am wichtigsten sind.

Kapitänin Serena Melani dazu: „Ich bin sehr beeindruckt von der Erfahrung unserer Eigentümerfamilie Aponte Vago und ihrer Liebe zum Meer. Ihr persönliches Engagement und die Sorgfalt, die sie jedem Detail zukommen lassen, um etwas wirklich Einzigartiges zu schaffen, ist inspirierend. Ich bin an der toskanischen Küste Italiens aufgewachsen und fühle mich seit jeher dem Meer zutiefst verbunden. Ich freue mich sehr, Teil einer europäischen Luxus-Lifestyle-Marke zu sein und das Steuerrad der EXPLORA I zu übernehmen, die einige faszinierende Destinationen als allererstes Kreuzfahrtschiff anfahren wird.“

Im Jahre 2020 war Serena Melani die erste Kapitänin der Welt, die ein Kreuzfahrtschiff in Dienst stellte. Sie wurde 2019 Brückenoffizierin bei einer Luxus-Kreuzfahrtgesellschaft und wurde dann 2016 zum Master befördert - das führte dazu, dass sie die erste Kapitänin und dadurch auch die erste italienische Kapitänin eines Kreuzfahrtschiffes wurde. Ihr Studium begann sie an der Nautical Technical School in Livorno, anschließend sammelte sie noch Erfahrungen als Brückenoffizierin auf verschiedenen Frachtschiffen. Geboren wurde Serena in Livorno, sie lebt mit ihrem Mann in Italien sowie in Kroatien.

In Monfalcone in Italien feierte die Reederei Explora Journeys auf der Fincantieri-Werft am 30. Mai diesen Jahres das Aufschwimmen der EXPLORA I - das stellte auch den nächsten Meilenstein bis zur Jungfernfahrt dar. Die EXPLORA I wird in ihrem ersten Jahr in 40 Ländern 132 Häfen anlaufen, es sind auch zwei Ziele dabei, die vorher noch nie von einem Kreuzfahrtschiff angelaufen wurden: Kastellorizo in Griechenland und Saint Pierre auf Martinique.

Die Reisen dauern von sechs Nächten bis zu einer ganz besonderen 44-Nächte Kreuzfahrt und es werden Ziele im Mittelmeer, Nordeuropa, Großbritannien, Island, Grönland, Kanada, der US-Ostküste, der Karibik, Südamerika und Hawaii angelaufen.
Quelle: Explora Journeys

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News

  • JetFleet