MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

NCL stellt neues Schiff für 2023 vor!

13. January 2022  Franziska Unger 
43-3275-20220112.jpg 43-3275-20220112-0.jpg 43-3275-20220112-1.jpg

Gestern wurde in Miami von der Reederei Norwegian Cruise Line das nächste Schiff der brandneuen Prima-Klasse vorgestellt – die Norwegian Viva!

Sie wird ab Juni 2023 auf verschiedenen Mittelmeer-Routen unterwegs sein und südeuropäische Hafenstädte wie Lissabon, Triest, Civitavecchia und Piräus anlaufen. In der Wintersaison 2023/24 wird das Schiff dann in der südlichen Karibik unterwegs sein.

Die Norwegian Viva wurde ebenfalls von der renommierten italienischen Werft Fincantieri in Marghera, Italien, gebaut. Sie spiegelt das gehobene Design und die Struktur ihres Schwesterschiffs Norwegian Prima wider und kann bei einer Länge von 294 Meter 3.219 Gäste in den größten Innenkabinen, Kabinen mit Meerblick und Balkonkabinen der Reederei unterbringen.

Auf dem Schiff wird das The Haven by Norwegian - NCL's ultrapremium Schiff-im-Schiff-Konzept, das nur mit Schlüsselkarte zugänglich ist – komplettt neu definiert. Außerdem wird die Viva die höchste Personalausstattung, das beste Raumverhältnis, sowie die größte Vielfalt an Suiten-Kategorien auf See bieten. Piero Lissoni, ein renommierter italienischer Designer entwarf die öffentlichen Bereiche und 107 Suiten von The Haven. Das The Haven verfügt unter anderem über ein weitläufiges Sonnendeck, einen atemberaubenden Infinity-Pool und ein Outdoor-Spa mit einer gläsernen Sauna und einem Kühlraum.

Langweilig wird es an Bord sicherlich nicht, denn es gibt eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten wie beispielsweise die schnellsten Trockenrutschen mit freiem Fall auf See (The Rush und The Drop) und die größte dreistöckige Rennstrecke auf See (Viva Speedway), die es so nur auf der Prima Klasse gibt. Der Ocean Boulevard verfügt über einen 44.000 m² großen Außenbereich, der sich um das gesamte Schiff herum erstreckt. In der Indulge Food Hall warten 11 verschiedene Restaurants und der Oceanwalk lädt auf den Glasbrücken zum Schweben über dem Meer ein.

Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line, sagte: "Die Norwegian Viva setzt Maßstäbe im Premium-Segment und verdeutlicht unser Engagement, Grenzen in vier Hauptbereichen zu überschreiten: viel Platz, ein Service, der den Gast in den Mittelpunkt stellt, durchdachtes Design und Erlebnisse, die alle Erwartungen übertreffen. Mit dieser brandneuen Schiffsklasse haben wir alles, was unsere Gäste lieben, auf ein neues Niveau gehoben." Das außergewöhnliche Design des Rumpfes wurde vom italienischen Graffiti- und Bildhauerkünstler Manuel Di Rita, auch bekannt als "Peeta", entworfen. Um an der Ästhetik verschiedener Restaurants, Kabinen und öffentlicher Bereiche mitwirken zu können, sind einige weltklasse Architekten - darunter die Rockwell Group, SMC Design und das in Miami ansässige Studio Dado - zurückgekehrt.  

Luigi Matarazzo, General Manager Merchant Ships Division bei Fincantieri, äußerte sich noch wie folgt: "Die Norwegian Viva, das zweite von sechs Schiffen der Prima-Klasse, die bei uns gebaut werden, unterstreicht die gute Zusammenarbeit zwischen Norwegian Cruise Line und Fincantieri. Wir waren sehr zufrieden, dass die Norwegian Prima, das erste Schiff der neuen Klasse, rekordverdächtige Buchungen verzeichnen konnte, und wir sind gespannt, wie die Norwegian Viva ihrem Schwesterschiff gerecht wird. Da wir unsere Widerstandsfähigkeit in diesen schwierigen Zeiten unter Beweis gestellt haben, ist diese Ankündigung ein weiterer Beweis für die globale Führungsrolle von Fincantieri im Kreuzfahrtsektor."
Die Norwegian Prima und die Norwegian Viva werden beide mit hochmodernen alternativen Technologien ausgestattet sein, wie z. B. einem NOX-Reduktionssystem (SCR), das die Umweltauswirkungen des Schiffes insgesamt reduziert.  SCR-Katalysatoren filtern Schwefeloxide bis zu 98 % und Stickoxide bis zu 90 % heraus und gewährleisten, dass die Schiffe die NOX-Vorschriften der Stufe III erfüllen. Darüber hinaus werden sie mit einem Abgasreinigungssystem (EGCS), einem fortschrittlichen Abwasserbehandlungssystem zur Aufbereitung und Reinigung aller Abwässer gemäß den strengen internationalen Normen und einer Cold-Ironing-Funktion für den Anschluss an das Landstromnetz ausgestattet sein, um die Emissionen während des Hafenaufenthalts weiter zu reduzieren.

Sommer 2023: Mittelmeerreisen ab Rom, Athen und Lissabon

Nach einigen Eröffnungsfahrten wird die Norwegian Viva dann ab Juni das neueste Schiff der Reederei im Mittelmeer sein. Im Winter 2023/2024 wird sie dann die südliche Karibik ab San Juan bereisen. Sie wird das größte Schiff sein, welches jemals in San Juan, Puerto Rico, beheimatet ist. Am 15. Dezember wird sie dann zu einer einwöchigen Karibikreise mit Stop in Tortola, Philipsburg, Bridgetown, Castries, St. John’s und St. Thomas aufbrechen.

Quelle: Norwegian Cruise Line

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News

  • JetFleet