MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Kiellegung der Carnival Jubilee in Kiel

25. July 2022  Franziska Unger 
43-3905-20220725.jpg
In Kiel sorgte die traditionelle Kiellegung auf der MEYER WERFT in Papenburg für einen weiteren Meilenstein, denn die Carnival Jubilee ist das erste Schiff, welches für die Reederei aus Miami in Papenburg gefertigt wird.

Hierzu äußert sich Bernard Meyer, Geschäftsführer der MEYER WERFT, wie folgt: „Wir freuen uns, mit der Kiellegung einen weiteren symbolischen Schritt beim Bau der Carnival Jubilee zu machen. Das MEYER-Team wird wieder ein fortschrittliches und innovatives Kreuzfahrtschiff fertigen, das Millionen von Passagieren einen schönen Urlaub ermöglicht“.

Ende 2023 soll das Schiff ausgeliefert werden, momentan wird es noch im größten überdachten Schiffbaudock der Werft fertiggestellt. Nach der Auslieferung wird die Schiffsneuheit dann ab Galveston (Texas) in der Karibik unterwegs sein - das ist der Grund dafür, weshalb der US-Bundesstaat Texas auch während der Kiellegung vertreten war - von der Reederei-Präsidentin Christine Duffy wurde mit einem Schutzhelm, welcher die Form eines Cowboy-Hutes hat, die traditionelle Glücksmünze unter den Stahlblock gelegt, welcher ganze 375 Tonnen schwer ist.

Das neue Schiff stellt bereits das dritte Schiff dar, welches die MEYER WERFT für die Reederei Carnival Cruise Line baut. Im Jahre 2020 wurde die Mardi Gras ausgeliefert, zwei Jahre später folgte dann die Carnival Celebration. Mit dem emisssionsarmen LNG-Antrieb sind alle drei Schiffe ausgestattet und das ganz besondere Highlight ist sicherlich die Achterbahn, welche bei den Passagieren für Nervenkitzel sorgt. 

Gemeinsam haben die MEYER WERFT und Carnival Corporation entschieden, dass aufgrund der aktuellen Pandemie das Schiff innerhalb des Konzerns für eine andere Marke als ursprünglich geplant eingesetzt wird. Daraus folgte eine Designänderung in Rekordzeit - das Schiffsdesign wurde nämlich von MEYER TURKU zur MEYER WERFT übertragen.

So schnell auf Marktanforderungen zu reagieren, stellt natürlich eine große Flexibilität dar - möglich wurde dieser wichtige Schritt durch die gemeinsame MEYER-Global-Design-Organisation der Entwicklung, Planung und Konzeption an allen Standorten der MEYER Gruppe.

Das gruppenweite Design & Engineering soll unter anderem aus diesem Grund auch in Zukunft weiter wachsen, weshalb Architekten, Ingenieure und Experten für die Bereiche Entertainment, Nachhaltigkeit und IT-Entwicklung gesucht werden. Außerdem wird sich auf die Ausbildung von Youngsters durch duale Studiengänge in allen Fachrichtungen fokussiert.

Quelle: Meyer Werft GmbH & Co. KG

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News

  • JetFleet