MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Die MSC Group wird mit dem Green Marine Europa Label zertifiziert

16. February 2022  Wolfgang Fäth 
43-3367-20220217-0.jpg
Bei dieser Initiative handelt es sich um ein freiwilliges Umweltzertifizierungsprogramm. Nachdem das Programm von Green Marine sehr erfolgreich war, wurde im Jahre 2020 auch das europäische Programm ins Leben gerufen. Dieses Programm soll einen Mechanismus schaffen, der die Reedereien dabei unterstützt, die Umweltbilanz nachzuweisen. Das soll außerdem der MSC Group dabei helfen, bis zum Jahre 2050 die Schiffe emissionsfrei betreiben zu können!

Dieses Label ist das Ergebnis aus einer Partnerschaft welche seit 2019 besteht, zwischen dem nordamerikanischen Umweltzertifizierungsprogramm Green Marine, das seit zehn Jahren besteht, und der Surfrider Foundation, einer führenden Nichtregierungsorganisation im Bereich des Meeres- und Küstenschutzes in der Europäischen Union.

Die beiden Reedereien Explora Journeys und MSC Cruises verpflichten sich dazu, jährlich ihre Umweltperformance zu messen und die Ergebnisse an eine akkreditierte und externe Prüfstelle zu übermitteln und sie anschließend zu veröffentlichen. Die Schiffe werden an Kennzahlen gemessen, wie beispielsweise Luftemissionen, Öleinleitungen, Abfallmanagement, Schutz vor der Einbringung invasiver Arten, Treibhausgasemissionen, Unterwassergeräusche und verantwortungsvolles Schiffsrecycling.

Dazu äußert sich Pierfrancesco Vago, Executive Chairman der Kreuzfahrtsparte der MSC Group, wie folgt: „Auch wenn die letzten zwei Jahre sehr herausfordernd waren, haben wir unsere langfristige Verantwortung nie aus den Augen verloren. Im Einklang mit unserer Verpflichtung zur Nachhaltigkeit und unserem Versprechen, bis 2050 einen emissionsfreien Betrieb zu erreichen, wird uns das Green Marine Europe Label dabei helfen, unsere Fortschritte zu kontrollieren und diese mit unseren Gästen, den Destinationen, die wir besuchen, und allen anderen Interessengruppen zu teilen. Währenddessen setzen wir unsere Arbeit an mehreren Projekten fort, die sich mit der Entwicklung nachhaltiger Kraftstoffe und Technologielösungen befassen.“

Minas Myrtidis, Vice President Environmental Operations and Compliance bei MSC Cruise Management ergänzt: „Die Zertifizierung mit dem Green Marine Europe Label für unsere gesamte Flotte ist ein weiterer Beweis unseres Engagements für ökologische Nachhaltigkeit und spiegelt unser Ziel wider, unsere Leistungen in diesem Bereich kontinuierlich zu verbessern.“

Das Familienunternehmen mit einer etwa dreihundertjährigen maritimen Tradition setzt sich in dem Geschäftsbereich Kreuzfahrten der MSC Group für den Schutz unseres Planeten und der Ökosysteme der Ozeane für künftige Gerenationen ein. MSC Cruises hat im letzten Jahr einen wichtigen Schritt gemacht und die Führungsrolle in der Branche untermauert - das Unternehmen hat sich dazu verpfichtet, bis zum Jahr 2050 einen Kreuzfahrtbetrieb zu führen, der emissionsfrei ist! Diese Aufgabe ist alles andere als leicht, denn die Kraftstoffe und die Technologien, die das ermöglichen sollen, sind noch nicht in der benötigten Menge oder noch nicht für den kommerziellen Einsatz verfügbar. Das ist der Grund, weshalb die Reederei an den verschiedensten Projekten tätig ist, um diese Kraftstoffe und Technologien zu erforschen und sie zu beschleunigen.

Im Jahr 2021 ist MSC Cruises eine Partnerschaft mit dem führenden Schiffsbauer Fincantieri in Italien und Snam, einem Unternehmen für Energieinfrastruktur, eingegangen. Ziel dieser Partnerschaft ist es, gemeinsam die Bedingungen für die Konstruktion und den Bau des weltweiten ersten hybriden, mit Wasserstoff  betriebenen Kreuzfahrtschiffs zu ermitteln, welches in bestimmten Bereichen einen emissionsfreien Betrieb ermöglichen wird. Hierzu gehören folgende Punkte: die Einrichtung von Schiffsräumen zur Unterbringung der erforderlichen Wasserstofftechnologien und Brennstoffzellen, die Ermittlung der technischen Parameter der Systeme an Bord, die Berechnung der potenziellen Treibhausgasemissionen sowie eine technische und wirtschaftlich Analyse der Wasserstoffversorgung und der Infrastruktur an Land.

Die beiden neuen Schiffe MSC World Europa und MSC Euribia werden die ersten mit Flüssiggas (LNG) betriebenen Schiffe sein, die 2022 beziehungsweise 2023 in die Flotte von MSC Cruises aufgenommen werden. Anfang 2023 soll bereits mit dem Bau der World Europa II begonnen werden. Das alles entspricht einer Investition von drei Milliardan Euro!
Quelle: MSC Cruises

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News

  • JetFleet