MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Die Carnival Jubilee wird gebaut

22. March 2022  Wolfgang Fäth 
43-3479-20220323.jpg
Die Meyer Werft startet mit den nächsten Neubau von Carnival Cruise Line, der Carnival Jubilee. Nach der Mardi Gras und der Carnival Celebration wird dies das dritte baugleiche Schiff.

Eigentlich hätte das Schiff für eine andere Reederei gebaut werden sollen. Erst 2021 wurde entschieden, dass es innerhalb der Carnival Corporation ein Neubau für Carnival Cruise Line werden wird. Somit musste ein Schiffsdesign, was vorher auf der Werft MEYER TURKU gebaut wurde, zur Papenburger MEYER WERFT übertragen werden. Dies wird funktionieren und 2023 erhält Carnival Cruise Line den Neubau.

Die Carnival Jubilee wird auch im Sinne der Nachhaltigkeit gebaut und wird mit dem emissionsarmen Treibstoff LNG, Flüssiggas, betrieben. Außerdem wird sie die spektakuläre Achterbahn "Bolt" an Bord haben, wie auch ihre Schwesternschiffe, die Mardi Gras und Carnival Celebration.






Mit dem traditionellen Brennstart hat die MEYER WERFT in Papenburg den Bau der Carnival Jubilee symbolisch gestartet. Der 344,5 lange Neubau ist das erste Schiff, das die MEYER WERFT für die US-amerikanische Reederei Carnival Cruise Line baut und gegen Ende 2023 abliefert. Mit der Mardi Gras hat MEYER TURKU bereits ein baugleiches Schwesterschiff abgeliefert, ein zweites folgt mit der Carnival Celebration Ende 2022. Passund zum aktuellen Jubiläum der Reederei stand auch die Zeremonie im Laserzentrum der MEYER WERFT ganz im Zeichen des fünfzigsten Geburtstag von Carnival Cruise Line.

Erst im Sommer 2021 hatte sich die Carnival Corporation entschieden, dieses Schiff innerhalb des Konzerns für eine andere Marke einzusetzen. Erstmals wird dazu ein Schiffsdesign von der MEYER WERFT in TURKU in Finnland eingesetzt.

Jan Meyer, Geschäftsführer der MEYER WERFT: "Das zeigt unsere Flexibilität und auch unsere Fähigkeiten, kurzfristig auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen und diese umzusetzen".

Dier erhöhte Aufwand im Design und der Schiffsentwicklung sowie die zukünftige Auslastung der Produktion mit kleineren und auch neuaritgen Schiffen erfordert auch deutlich mehr Engineering-Leistung. Die MEYER Gruppe hat bereits 2020 begonnen, alle Kompetenzen im Engineering übergreifend in einer Global Engineering Organisation mit mehr als eintausend Mitarbeiter zu bündeln. Dafür steht die MEYER Gruppe aktuell an allen Standorten nach rund weiteren einhundert Ingenieren unterschiedlichster Disziplinen.

Das Hightlight für die Passagiere ist eine Achterbahn an Bord. Die Carnival Jubilee wird wie ihre Schwesterschiffe mit dem emissiosarmen LNG Flüssigerdgas betrieben, das aktuell als sauberster Brennstoff in der Schifffahrt gilt und beispielsweise den Ausstoß von Schwefeloxid und Rußartikeln vollständig eliminiert.

Und auf der Canival Jubilee werden sich viele Attraktionen finden, die schon auf den Schwesterschiffen die Passagiere begeistern. Neben der spektakulären Achterbahn "Bolt" ist das insbesondere über drei Decks reichende Atrium, das Dank einer riesigen Fensterfront einen atemberaubenden Blick aufs offen Meer bietet.
Quelle: Carnival Cruise Line

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News

  • JetFleet