MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Die Arvia von P&O Cruises verlässt am Wochenende das Dock!

24. August 2022  Franziska Unger 
43-4001-20220824.jpg

Das Schiff der britischen Reederei P&O Cruises verlässt am Samstag gegen 09:00 Uhr das überdachte Baudock II in Halle 6 der MEYER WERFT. Anschließend wird das neue Schiff an der Ausrüstungspier im Werfthafen festgemacht, denn dort werden noch Masten sowie Schornsteine per Kran auf das Schiff gehoben und danach montiert.

Im Oktober findet dann die Emsüberführung statt - bis zu diesem Zeitpunkt liegt das Schiff im Hafen der Werft. Die Arvia ist daher auch die Kulisse des NDR2 Papenburg Festivals, welches vom 02. - 03.09.2022 stattfindet. Hauptsächlich der Innenausbau sowie andere technische Erprobungen und Abnahmen finden bis zu diesem Zeitpunkt statt.

Zu beachten ist allerdings, dass jederzeit Änderungen möglich sind aufgrund der Wetterlage oder bedingt durch die Produktion.

Das neue Schiff ist baugleich mit dem Schwesternschiff Iona, welches im Jahre 2020 ausgeliefert wurde. Die Arvia ist 344,5 Meter lang, 42 Meter breit, verfügt über 180.000 BRZ und bietet an Bord Platz für bis zu 5.200 Passagiere.

Betrieben wird das Schiff mit umweltschonendem Flüssigerdgas (LNG), genauso wie die Iona, was für einen deutlich geringeren Ausstoß von Schadstoffen sorgt, weil keine Schwefeloxide und Rußpartikel freigesetzt werden. Flüssigerdgas zählt zu den saubersten Antriebsarten in der Schifffahrt! Das Atrium an Bord ist sicherlich eines von vielen Highlights, denn es bietet durch die verglaste Fassade, welche sich über drei Decks erstreckt, einen grandiosen Ausblick auf die angefahrenen Sehenswürdigkeiten sowie den atemberaubenden Ozean.

Wenn die Arvia das Dock verlassen hat, wird das schwimmende Maschinenraummodul (FERU) für die Carnival Jubilee genutzt, welche voraussichtlich Ende 2023 ausgeliefert wird. Dabei wird das Maschinenraummodul  in das dann freie Baudock II manövriert. Vor ein paar Wochen ist dieses Modul in der NEPTUN WERFT in Rostock gefertigt worden und anschließend nach Papenburg gebracht worden.

In den letzten Monaten ist bereits ein Teil des Bugs der neuen Carnival Jubilee entstanden.

Quelle: MEYER WERFT GmbH & Co. KG

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News