MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

AIDA Cruises weitet Einsatz von Biokraftstoffen aus!

09. December 2022  Franziska Unger 
43-4331-20221209.jpg
Die Reederei AIDA Cruises hat im Rahmen seiner Green Cruising Strategie mit der AIDAprima einen weiteren wichtigen Meilenstein zur schrittweisen Dekarbonisierung der Schifffahrt erreicht.

Die Kussmundschönheit AIDAprima wurde gestern am 08.12.2022 das erste mal im Hafen von Rotterdam, Niederlande, mit 100-prozentigem Biokraftstoff betankt! Die Reederei setzt somit seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Biokraftstoffpionier GoodFuels, einer Firma aus den Niederlanden, fort.

AIDA Präsident Felix Eichhorn hierzu: "Mit dem Einsatz von Biokraftstoffen zeigen wir, dass die schrittweise Dekarbonisierung von bereits im Dienst befindlichen Schiffen möglich ist. Die größte Herausforderung, vor der die gesamte Schifffahrtsbranche aktuell steht, ist die Verfügbarkeit auf industriellem Niveau und zu marktfähigen Preisen“.

Im Juli diesen Jahres startete bereits AIDA Cruises als erstes Unternehmen in der Branche mit dem Einsatz von sogenannten „Drop-in“ Biokraftstoffen an Bord eines großen Kreuzfahrtschiffes. Mit einer Mischung aus nachhaltigem marinen Biokraftstoff und Marinegasöl (MGO) der Firma GoodFuels wurde das Schiff dann am 21.07.2022 betankt.

Dabei ist zu erwähnen, dass dieser innovative Biokraftstoff aus Rohstoffen gewonnen wird, welche zu 100% als Abfälle oder Resttoffen zertifiziert sind - somit werden keine Agrarflächen für die Nahrungsmittelproduktion verbraucht oder die Abholzug von Wäldern verursacht.

AIDA Cruises investiert neben der kontinuierlichen Erweiterung des Einsatzes von nachhaltig erzeugten Kraftstoffen auch seit einigen Jahren in die Erforschung sowie den Einsatz von grünen Technologien und die Erhöhung der Energieeffizienz der gesamten Flotte zur weiteren Senkung des Treibstoffverbrauches. In diesem Jahr wurde daher an Bord der AIDAprima auch das aktuell größte Batteriespeichersystem der Kreuzschifffahrt mit einer Kapazität von 10 Megawattstunden installiert. Dazu kommt der Landstrom, welcher für einen nahezu emissionsfreien Betrieb der gesamten Flotte während der Liegezeit in europäischen Häfen sorgt.

Außerdem erarbeitet AIDA Cruises in Zuammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in verschiedenen nationalen und internationalen Forschungsprojekten weitere innovative Lösungen aus, welche zu einer klimaneutralen Kreuzfahrt führen sollen. Eine weitere elementare Säule des Nachhaltigkeitsengagements der Reederei ist es, sorgsam mit unserer Umwelt und ihren natürlichen Ressourcen umzugehen
Diese und noch viele weitere Maßnahmen sorgen dafür, dass ein aktiver Beitrag zu den Unternehmenszielen geleistet wird, für eine nachhaltige Entwicklung, den Klimazielen von Paris und des European Green Deals mit seinem „Fit for 55“ Programm. 

AIDA Cruises zählt zu Carnival Corporation & plc und hat sich dazu verpflichtet, die Kohlenstoffintensität seiner Flotte bis 2030 um 20 Prozent im Vergleich zu 2019 zu reduzieren und bis 2050 einen klimaneutralen Schiffsbetrieb anzustreben!
Quelle: AIDA Cruises

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News