MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Abenteuer Nordwest-Passage mit Hurtigruten

28. April 2021  Wolfgang Fäth 
43-1915-20210428-1.jpg
Die Nordwest-Passage steht auf der Reiseliste vieler Expeditionsanhänger. Einzigartige Erlebnisse auf einer anspruchsvollen Reise stehen auf der Tagesordnung. Die MS Roald Amundsen, benannt nach einem norwegischen Entdecker, wird ihre Gäste 2023 durch die Nordwest-Passage fahren.

Die Roald Amundsen wurde 2019 gebaut und verfügt als weltweit erstes Hybrid-Expeditionsschiff über eine sehr umweltfreundliche Technologie. Der Treibstoffverbrauch und die CO2-Emissionen werden um 20 Prozent reduziert. Nur 500 Passagiere können auf dem Expeditionsschiff befördert werden. Damit können die Gäste intensiv Land und Leute kennenlernen. 

Ein fachkundiges Expeditionsteam an Bord ist bei dieser Reise natürlich auch dabei. Expert*innen für Meeresbiologie, Geologie, Ozeanografie, Fotografie und viele mehr vermitteln Ihnen einen intensiven und umfassenden Eindruck von Destinationen, Tierwelt und Kultur.

Ausgangspunkt Ihrer Reise durch die Nordwest-Passage ist Vancouver. Von dort starten Sie mit einem Flug nach Nome in Alaska. Die Stadt ist berühmt für Ihren Goldrausch. Sie checken dort auf die Roald Amundsen ein und beginnen Ihre Expedition.
Vom Pazifik geht es durch die Beringstraße nach Osten ins Tschuktschenmeer, die Beaufortsee und den Amundsen-Golf.
In den nächsten zehn Tagen erkunden Sie die Nordwest-Passage und je nach Meereis- und Wetterbedingungen können Anlandungen und Zodiacfahrten durchgeführt werden.
Im Anschluss fährt die Roald Amundsen durch die Baffin Bay und die Davisstraße zum UNESCO-geschützten Ilulissat-Eisfjord in Grönland. Die malerische Stadt Sisimiut folgt, bevor es weiter geht zur Stadt Corner Brook im Osten Kanadas und nach Halifax in Nova Scotia, wo Ihre Expedition zu Ende geht.
Quelle: Hurtigruten

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere News