MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Samoa - Australien

52 Routen:
Reiseland: Samoa

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Samoa

Upolu gehört zu Samoa und liegt in der Südsee. Auf der Insel befinden sich einige sehenswerte Tempel (z.B. BahaŽi), Wasserfälle und schwarzes Lavagestein. Apia ist die Hauptstadt von West Samoa. Im Norden der Insel Upolu gelegen verfügt sie über den wichtigsten Hafen des Landes. In Apia leben ca. 50.000 Menschen.
Die Insel Savai'i gehört zu West Samoa und liegt mitten in der Südsee. Sie ist die größte dieser Inselgruppe.
Die vulkanische Insel ist voller Natur-Schönheiten wie Vulkankrater, Lavalandschaft, Regenwald und schönen Stränden. Aber auch kleine Dörfer wie Asau haben ihren eigenen Charme. Asau liegt im Nord-Westen vonm Savai'i, und per Bus und Taxi kann von hier aus die Insel erkundet werden.
Fagamalo liegt an der Nordspitze von Savai’i, der größten Insel von Samoa, gelegen im Pazifischen Ozean. Entdeckt wurde die Insel einst in den Jahren zwischen 1785 und 1788, im Rahmen einer Expedition um den französischen Seefahrer Jean- François de La Pérouse. Einer Legende nach ist Fagamalo die Heimat von Tui Fitim einer Gottheit, die im heiligen Wald Vao Sa residiert.
Savai’i ist die größte Insel des Inselstaates Samoa, gelegen im Pazifischen Ozean. Mit nur rund 43.000 Bewohnern ist sie jedoch deutlich dünner besiedelt als Upolu, die zweite Hauptinsel des Landes. Entdeckt wurde Savai’i vom französischen Seefahrer Jean-François de La Pérouse, im Zuge einer seiner Expedition in den Jahren 1785 bis 1788.
Upolu ist eine der beiden Hauptinseln Samoas, gelegen im Südpazifik. Als erster Europäer entdeckte einst der niederländische Seefahrer Jakob Roggeveen die Insel, der ihr auch ihren einstigen Namen ‚Groningen’ gab. Ihre heutige Bezeichnung, so die Legende, gehe zurück auf die erste Frau, die sich einst auf diesem Eiland niederließ.