MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Nicaragua - Amerika

85 Routen:
Reiseland: Nicaragua

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Nicaragua

Bluefields ist die Hauptstadt der autonomen Region Atlantico Sur an der Atlantikküste Nicaraguas. Der Ort geht auf eine Piratensiedlung zurück und wurde 1601 nach dem holländischen Freibeuter Abraham Blaauwveldt benannt. Heute hat die Stadt ca. 50.000 Einwohner. Nur noch etwa 3 % von ihnen gehören zu den Miskitos, den Ureinwohnern der Region. Bluefields ist Nicaraguas größter karibischer Hafen und war früher für seine historische Architektur berühmt, die vor 20 Jahren von einem Hurrikan zerstört, teilweise jedoch wieder raufgebaut wurde.
Die Corn Islands sind eine zu Nicaragua gehörende Inselgruppe im Karibischen Meer. Auf den zwei Inseln, Big Corn Island und Little Corn Island, leben zusammen etwa 7.500 Menschen. Die zunächst unter dem Namen Islas de los Manglares bekannten Eilande gehörten einst zum Britischen Kolonialreich und dienten lange Zeit Piraten als Versteck.
Die Islas del Maiz – die „Maisinseln“, auch unter ihrem englischen Namen „Corn Islands“ bekannt – sind eine karibische Inselgruppe, bestehend aus zwei Eilanden (Big Corn Island und Little Corn Island), gelegen rund 70 km östlich der nicaraguanischen Küste. Als erste Europäer gingen hier einst die Briten an Land, welche die beiden Inseln im Folgenden kolonisierten. Einst waren die Islas del Maiz auch ein beliebtes Piraten-Versteck.
Corinto liegt an der Westküste des mittelamerikanischen Staates Nicaragua. Die Stadt dient als Tor zum Rest von Nicaragua und wurde im 19. Jhd. gegründet. Sie hat ca. 20.000 Einwohner.
San Juan del Sur ist ein romantisches Fischerdorf an der südlichen Pazifikküste von Nicaragua. Es liegt in einer großen Halbmond-Bucht und hat einen Fischerhafen. Es gibt zahlreiche Bars, ein reges Nachtleben, und ausgezeichnete Fischrestaurants. San Juan del Sur liegt im Department Rivas, einem der beiden südlichsten Departements Nicaraguas.