MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Fidschi - Asien

102 Routen:
Reiseland: Fidschi

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.

Häfen in Fidschi

Denarau gehört zu den schönsten und beliebtesten Inseln der Fidschis. Eine kleine Brücke verbindet das Eiland mit der benachbarten Hauptinsel Viti Levu.
Von den 330 Fidschi-Inseln sind nur 106 bewohnt. Die größten sind Viti Levu, Vanua Levu und Taveuni. Die beiden Hauptinseln Vanua Levu und Viti Levu sind die Zentren der Wirtschaft und des städtischen Treibens.
Auf Viti Levu befindet sich die Hauptstadt Suva.Die größeren Inseln tragen Gebirge vulkanischen Ursprungs, die bis 1323 m hoch und üppig bewaldet sind. Die kleineren Inseln sind in der Regel Korallenriffe.
Drawaqa ist eine kleine Fidschi-Insel, gelegen im Südwestpazifik.
Die unbewohnte Pazifikinsel Fulaga Island gehört zu den Fidschi-Inseln.
Kabara Island gehört zum Lau-Archipel, einem Teil des Inselstaates Fidschi, gelegen im Südpazifik, nördlich von Neuseeland. Rund 700 Menschen leben hier, verteilt auf 4 Dörfer.
320 Inseln umfasst das Fidschi-Atoll im südwestlichen Pazifik, knapp an der internationalen Datumsgrenze. 150 Inseln sind bewohnt, eine davon ist Kambara. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Tropischer Regenwald wechselt mit Savannenlandschaften. Mehr als 300 Pflanzenarten u.a. Orchideen, Hibiskus ,Bambus, Mangroven und Palmen
sind dort heimisch, daneben mehr als 100 Vogelarten und natürlich eine überragende Vielfalt der Unterwasserflora.Angebaut werden Reis, Süßkartoffeln und natürlich alle Südfrüchte. Rund 18000 Kilometer sind es von Frankfurt nach Kambara.
Lautoka ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum und mit 30.000 Einwohnern Fidschis zweitgrösste Stadt.
Die kleine Koralleninsel Leleuvia gehört zum Inselstaat Fidschi und befindet sich südlich von Ovalau.
Die Stadt Levuka liegt auf der paradiesischen Fiji-Insel Ovalau im Südpazifik. Sie zählt ca. 2000 Einwohner und hat den bedeutendsten Hafen der Insel.
Malolo ist die größte Insel von Mamanuca, eines zu Fidschi gehörenden Archipels vulkanischen Ursprungs, gelegen im Südpazifik. Malolo ist durch einen gemeinsamen Korallensockel, welcher sich stellenweise bis zu 750 m über den Meeresspiegel erhebt, mit der Nachbarinsel Malolo Lailai verbunden.
Matacawa ist eine der Yasawa-Inseln, welche politisch zum Inselstaat Fidschi gehören. Rund 1.120 Menschen leben auf den 20 Inseln vulkanischen Ursprungs der Yasawa. Im Jahre 1789 entdeckte der Britische Seefahrer William Bligh die Inselgruppe, kartiert wurden sie jedoch erst im Jahre 1840 vom US-amerikanischen Marineoffizier Charles Wilkes. Politische Bedeutung erlangten die Yasawas erst im Laufe des Zweiten Weltkrieges als sie von den USA als Kommunikationsstützpunkt genutzt wurden.
Die kleine traumhafte Südseeinsel Nanuya Lai Lai gehört zum südpazifischen Inselstaat Fidschi. Sie war einst einer der Drehorte des Kultfilmes Die Blaue Lagune aus dem Jahr 1980.
Naviti Island ist eine der Yasawa-Inseln, einer zum Inselstaat Fidschi gehörenden Inselgruppe von etwa 20 Inseln. Im Jahre 1789 wurde die Inselgruppe vom britischen Seefahrer William Bligh im Zuge einer Meuterei auf der HMS Bounty entdeckt, kartiert wurden die Inseln jedoch erst im Jahre 1840.
Die Fiji Islands sind ein Inselstaat im Südpazifik nördlich von Neuseeland und östlich von Australien. Fidschi ist seit 1970 unabhängig und seit 1987 eine Republik mit der Hauptstadt Suva auf der Insel Viti Levu.
Ono-i-Lau ist eine vulkanische Koralleninsel in Fidschis Lau- Archipel.
Die Insel Ovalau ist vulkanischen Ursprungs und gehört zum Inselstaat der Fidschis, dessen fünftgrößte Insel sie ist.
Sacred Island ist eine traumhafte Fidschi-Insel im Südpazifik. Sie gilt als Geburtsort der Fidschi-Kultur, da der Legende nach hier einst die ersten Siedler an Land gegangen sind um sich niederzulassen.
Savusavu, das ist ein kleiner Ort an der Südküste der Fidschi-Insel Vanua Levu. Klein und selten besucht hat Savusavu seinen unberührten Charakter erhalten und ist ein absoluter Geheimtip der Fidschis. Das Dorf liegt an einer großen Bucht, zwischen einem verlockenden glasklaren Meer und den wilden Bergen. Es locken zahlreiche Aktivitäten in und um Savusavu, so dass Sie bald merken werden: Langeweile gibt es hier nicht, ebenso wenig wie Hektik oder Stress. In Savusavu geht alles sehr gemütlich zu.
Sawa-i-Lau ist eine der zum Inselstaat Fidschi gehörenden Yasawa-Inseln im Pazifischen Ozean. Die Inselgruppe ist vulkanischen Ursprungs und besteht aus sechs Hauptinseln und zahlreichen kleineren Eilanden. Entdeckt wurde die Inselgruppe der Yasawa erstmals im Jahre 1789 vom britischen Seefahrer William Bligh, im Zuge der Meuterei auf der HMS Bounty. Die Inseln bieten heute rund 1.120 Menschen ein Zuhause.
Suva ist die Hauptstadt der Fiji-Inseln. Sie liegt auf der größten Insel, nämlich Viti Levu, und zwar an der Ostküste. Viti Levu ist vulkanischen Ursprungs. Bedingt durch die größte Erhebung der Insel, den Mount Victoria, und die Passatwinde ist die Gegend feucht und Suva von üppigem Regenwald umgeben. Suva hat ca. 80.000 Einwohner und den bedeutendsten (Natur-)Hafen der Insel.
Fiji besteht aus einer Gruppe von fast 300 Inseln, von denen Taveuni die drittgrößte ist. Sie wird auch die „Garteninsel“ genannt, was sich nicht nur auf die atemberaubende Vielfalt an exotischen Pflanzen und den saftig grünen Regenwald bezieht, sondern auch auf die einmalige Unterwasserwelt mit einer Unmenge tropischer Fische und Korallen.
Die kleine Fidschi-Insel Tivua Island mit ihren traumhaften, palmengesäumten Sandstränden und dem leuchtend türkisfarbenen Wasser, ist der Inbegriff einer Südseeinsel.