MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Djerba / Tunesien

Djerba ist eine Insel an der Ostküste Tunesiens im Golf von Gabès. Der Hauptort der größten nordafrikanischen Insel ist Houmt-Souk. In der Antike war Djerba unter dem griechischen Namen Meninx bekannt. Von 1134 bis 1165 hielten die Normannen die Insel besetzt. Von 1524 bis 1551 war Djerba ein Hauptstützpunkt der türkisch-nordafrikanischen Korsaren unter Turgut Reis. Heute ist Djerba ein beliebtes Reiseziel. Die Vegetation ist geprägt von Palm-, Granatapfel- und Olivenbäumen sowie Feigenkakteen. Das Klima ist mild und sonnig und die Strände sind für Badeurlaube geeignet. Vor allem der nordöstliche Küstenstreifen hat lange Sandstrände.

Djerba hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten die Sie trotz der wundervollen Strände auf keinen Fall verpassen sollten. Die Insel beherbergt zum Beispiel eine der ältesten und bekanntesten Synagogen der Welt, die Al-Ghriba-Synagoge, die sich einige Kilometer südwestlich von Houmt-Souk befindet. Etwa 3km hinter Sedouikech, auf dem Weg nach El Kantara , befindet sich auf der rechten Seite die einzige unterirdische Moschee auf der Insel Djerba. Die Moschee liegt in einem Olivenhain und ist etwas schwierig zu finden, da sie nicht ausgeschildert ist. Sie ist für jedermann zugänglich. Nach Süden hin ist die Insel mit einem etwa 7 km langen und gut 10 m breiten Damm mit dem Festland verbunden. Der Damm geht auf die römische Zeit, eventuell sogar schon auf die punische Zeit zurück. Später wurde der Damm vom Meer überflutet. Während der Auseinandersetzungen Draguts mit den Spaniern wurde er um 1551 oder früher aus Sicherheitsgründen durchbrochen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er wiederhergestellt. Entlang des Damms erfolgt auch die Trinkwasserversorgung der Insel über eine Pipeline. In unmittelbarer Nähe des Leuchtturms von Ras Tourguenes befindet sich die größte Krokodilfarm Nordafrikas, eine Anlage, die erst vor kurzer Zeit errichtet worden ist. Auf demselben Areal ist auch das Lalla-Hadria-Museum zu finden. In der Krokodilfarm gibt es etwa 400 Krokodile. Man kann unter anderem auch bei einer Fütterung zusehen. Auf einer Landzunge, etwa 10 km von El Kantara entfernt, liegt Bordj Kastil, eine malerische Ruine einer 1289 durch den spanischen Eroberer Roger de Loria erbauten Festung. Sehr zu empfehlen ist auch der Besuch des wunderschönen Städtchens Midoun. Jeden Freitag findet hier ein großer Markt statt.


Kreuzfahrt Angebote zum Hafen Djerba / Tunesien

0 Routen:
Anfahrtshafen: Djerba
Filtern
  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
Zu Ihren Suchkriterien sind leider keine Termine vorhanden.
  • JetFleet