Cookie Accept
Unsere Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite nutzt eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Ihnen die bestmögliche Surferfahrung zu garantieren und individuelle Werbemitteilungen zuzusenden.Durch das Weitersurfen auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.

OK
MilesAndMore
KOSTENLOSE HOTLINE | MO-SO 8-22UHR
0800 / 72 44 333
Ausland: +49 6024 6718 0
 
Search
//www.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/header/48.jpg
//www.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/header/48-0.jpg
javascript
Ponant

Ponant – Charmant, chic und exquisit!

Die Reederei Ponant wurde 1988 gegründet und ist heute die größte Kreuzfahrt Gesellschaft in Frankreich. Das Segelschiff Le Ponant (3 Masten, 32 Kabinen) nahm 1991 seinen Dienst auf und vereint die Sportlichkeit eines Segelschiffs mit der Grazie einer Yacht.
Unverwechselbar in ihrer Form und ihrem Design, stechen die Mega-Yachten Le Boréal, L´Austral, Le Soléal und Le Lyrial sofort ins Auge. Mit 132 Kabinen und Suiten (122 an Bord der Le Lyrial), verbinden die Schwesternschiffe den Komfort eines Kreuzfahrtschiffes mit der Persönlichkeit und dem Chic einer Yacht. Alle Schiffe verfügen über luxuriöse Kabinen und Suiten und eine sehr exklusive Ausstattung! Die Restaurants überzeugen durch hervorragende Speisen und ausgewählte Getränke, die Bars und Lounges durch edle Einrichtung, die Crew durch zuvorkommenden, unaufdringlichen Service. Auf den Schiffen der Reederei Ponant werden Sie sich rundum wohlfühlen.

Ponant Kreuzfahrtschiffe Übersicht

Alle Kreuzfahrtschiffe der Reederei Ponant auf einen Blick
Ponant: Le Boréal
Wie ihre Schwesterschiffe verkörpert die Le Boréal die einzigartige Atmosphäre aus Luxus, Intimität und Wohlbefinden, die zum Markenzeichen von PONANT wurde....
Ponant: Le Bougainville
Mit ihrer modernen, umweltfreundlichen Technik, Kabinen mit exzellentem Design und großen Suiten mit Fensterfronten und zum Meer hin weit geöffneten Lounges, bietet...
Ponant: Le Champlain
Mit ihrer modernen, umweltfreundlichen Technik, Kabinen mit exzellentem Design und großen Suiten mit Fensterfronten und zum Meer hin weit geöffneten Lounges, bietet...
Ponant: Le Dumont D'Urville
Mit ihrer modernen, umweltfreundlichen Technik, Kabinen mit exzellentem Design und großen Suiten mit Fensterfronten und zum Meer hin weit geöffneten Lounges, bietet...
Ponant: Le Laperouse
Le Laperouse, das erste Schiff der neuen Bauserie, verkörpert das für Ponant typische, einzigartige Ambiente mit der feinen Mischung aus Eleganz, Intimität und...
Ponant: Le Lyrial
Als viertes Schiff der wunderschönen Serie von PONANT verkörpert die Le Lyrial wie ihre Schwesterschiffe die einzigartige Atmosphäre aus Luxus, Intimität und...
Ponant: Le Ponant
Mit seiner überschaubaren Größe, seinem geringen Tiefgang und seinem zum Meer hin offenen Design (400 m² großes Sonnendeck, Außen-Restaurant,...
Ponant: Le Soléal
An Bord der majestätischen Superyacht mit 132 Kabinen, finden Sie einen Mix aus Luxus, persönlicher Atmosphäre und Wohlbefinden. Getreu der Yacht Kreuzfahrten...
Ponant: L´Austral
Mit ihrem innovativen Design, der schlanken Form und der sorgsam ausgewählten Innenausstattung bietet diese Megayacht ein einladendes und familiäres Ambiente:...

Alle Schiffe, Routen und Preise.

Suche ändern
Ponant
Min. ... NächteMax. ... Nächte
Schiffe
Klassifizierung
Bordsprache
Schiffsgröße (Tonnage)
Schiffsgröße (Passagiere)
Pass. Space Ratio
Crew Passenger Ratio
Regionen
Kreuzfahrtgebiete
Reiseland
Abfahrtsland
Zielland
Anfahrtshafen
Abfahrtshafen
Zielhafen
Themen
Schiffsart
Innen
Aussen
Balkon
230 gefundene Termine, sortiert nach 
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.
  Ponant

Ponant Yacht Cruises & Expeditions

Luxus mit französischem Touch

Die Reederei: Compagnie du Ponant

Elegante Atmosphäre mit persönlichem Charakter

Ponant hat sich zum Ziel gesetzt, Luxus und die „etwas andere Art von Kreuzfahrt“ zu kombinieren und den Gästen damit ganz exklusive Erlebnisse zu bieten. Die französische Premium Lifestyle-Reederei lädt zu einzigartigen Yachtkreuzfahrten mit höchstem Komfort auf kleinen, modernen und eleganten Schiffen ein, die ein europäisch-internationales Flair ausstrahlen. Ponant möchte den Passagieren packende Naturerlebnisse bieten und sie in unbekannte Gegenden dieser Erde führen, die nur wenige Menschen jemals zu Gesicht bekommen. Markenzeichen der Reederei sind passionierte Naturführer, die mit an Bord sind und die Gäste in die faszinierenden Geheimnisse der Natur des jeweiligen Fahrgebiets einweihen.

Ponant ist mit seinen Superyachten weltweit unterwegs – zum Beispiel in Nordeuropa, Asien, im Mittelmeer und in der Karibik. Doch vor allem hat sich die französische Reederei über die Jahre den Ruf erworben, ein Polarspezialist zu sein. Regelmäßig führen exklusive Expeditionen in die Arktis und Antarktis und bieten Reiseerlebnisse jenseits aller ausgetretenen Pfade. Hautnahe Erfahrungen und unvergessliche Emotionen sind bei Ponant zwei Seiten einer Medaille – ihre Kombination schafft einzigartige Erlebnisse für die Gäste. Besonderer Pluspunkt: Die Schiffe von Ponant führen Zodiacs für Landausflüge in unwegsame Regionen mit. Auf diese Weise können die Entdeckungsreisenden Naturschauspiele ohne Wenn und Aber genießen.

Auf einigen Abfahrten sind deutschsprachige Lektoren und Naturführer mit dabei, so dass es keine Verständigungsprobleme gibt. Gute Betreuung gibt es auch von Seiten des Kapitäns, denn er heißt die Gäste gerne willkommen. Auf den Schiffen herrscht das Prinzip der offenen Brücke, so dass die Passagiere dem Chef auf See über die Schulter schauen und zum Beispiel die Anlegemanöver beobachten können.

Die Flotte von Ponant ist klein, aber überaus fein. Eine Sonderstellung nimmt die Segelyacht Le Ponant ein, ein Dreimaster mit nur 32 Kabinen. Der Reederei-Schwerpunkt liegt allerdings auf den vier baugleichen Schwestern Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial. Die vier schnittigen Schiffe gelten als Mega-Yachten, auf denen sich die Passagiere ganz entspannt und doch mit Stil aufgehoben fühlen. Die Schiffe verfügen über eine hochklassige Ausstattung sowie ein modernes Design und sind immer auf dem aktuellsten Stand der Umwelt- und Sicherheitstechnik. Kulinarisch wird internationale Gourmetküche mit französischen Einflüssen geboten. An Bord herrscht all inclusive, das heißt, für die Getränke zu den Mahlzeiten, aber auch an allen Bars und in der Minibar muss nicht extra gezahlt werden.

Die vier Schwesterschiffe sind jeweils 142 Meter lang und haben eine Größe von 10.944 BRZ. Maximal reisen 264 Passagiere in 132 Kabinen, die von 139 Crewmitgliedern versorgt werden.

Ponant kann sich regelmäßig über Awards freuen. 2016 gewann die Reederei zum Beispiel zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung „Beste Kreuzfahrtreederei“ bei den „Victoires du Tourisme“.

Savoir Vivre – der französische Touch

Ponant präsentiert sich als die Reederei mit französischem Touch. Vor allem äußert sich dies in der unvergleichlichen Atmosphäre des „Savoir Vivre“ an Bord – einer Kombination aus Eleganz und Lässigkeit. Dazu kommen ein perfekter, aber diskreter Service und eine Verpflegung, die zwar international ausgerichtet ist, aber deutliche Einflüsse der französischen Küche zeigt.

Engagement – Schutz sensibler Regionen

Ponant befährt die sensiblen Regionen der Erde und fühlt sich deshalb besonders verpflichtet, die Natur zu schützen. Die Schwesterschiffe Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial schmücken sich alle vier mit dem „Clean Ship“-Label. Damit kein Anker geworfen werden muss und der Meeresboden geschützt wird, besitzen die vier Megayachten ein dynamisches Positionierungssystem. Sie nutzen die weniger umweltbelastenden Dieselmotoren, die MDO (Marine-Dieselöl) verbrennen, und weisen reduzierte Abgasemissionen auf. Ein Abfall- und Abwasseraufbereitungssystem sowie Energiesparlampen an Bord sind Standard.

Darüber hinaus engagiert sich Ponant für diverse Projekte zum Küsten- und Meeresumweltschutz. Doch auch im Personal- und Produktmanagement nimmt Ponant eine verantwortungsbewusste Rolle ein. Es herrscht der selbstverpflichtende Grundsatz, dass das Bordpersonal gute Arbeits-, Gesundheits- und Lebensbedingungen vorfinden soll. Zu Subunternehmern, Partnern und Lieferanten soll eine auf ethischen Grundsätzen und Transparenz basierende Beziehung aufgebaut werden und die Einkaufpraktiken werden so gestaltet, dass der ökologische Fußabdruck möglichst gering bleibt. Darüber hinaus unterstützt Ponant „Ärzte ohne Grenzen“ und ausgewählte Projekte, die das Ziel verfolgen, die kulturelle Identität der Inuit zu erhalten.

Le Ponant – Dreimaster unter französische Flagge

Le Ponant ist das legendäre erste Schiff der Flotte – eine majestätische Segelyacht, die Eleganz und nautische Tradition verbindet. Der Dreimaster verfügt über 32 Kabinen und ist damit auch ideal für eine private Nutzung oder eine Veranstaltung geeignet.

Damit jeder Gast die auf ihn zugeschnittene Kabine findet, gibt es drei Kategorien. Auf dem obersten Antigua Deck finden sich fünf Außenkabinen mit Panoramafenstern. Auf dem Deck Marie Galante stehen 19 Klassikkabinen und 8 Premiumkabinen mit mehr Platz und Komfort zur Auswahl. Trotz ihrer geringen Größe bietet der stromlinienförmige und 88 Meter lange Dreimaster jede Menge Komfort. Es gibt zwei Lounges, zwei Restaurants, ein weitläufiges Sonnendeck und eine Marina, die zum Baden und Wassersport einlädt. 32 Crew-Mitglieder kümmern sich auf der Segelkreuzfahrt mit aufmerksamem Service um das Wohl der Gäste.

Segelkenntnisse sind nicht nötig. Die Gäste nehmen an den Manövern nicht teil, doch erhalten, wenn sie möchten, gerne eine Einweisung in die Kunst des Segelns. Die überschaubare Größe der Le Ponant garantiert eine entspannte und sehr private Atmosphäre an Bord. Weiterer Vorteil: Die Segelyacht ist dank ihres geringen Tiefgangs ideal fürs Inselhopping geeignet und kann die schönsten Strände und außergewöhnlichsten Liegeplätze ansteuern.

Baugleiche Schwestern – schnittig wie Mega-Yachten

Die Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial sind baugleiche Schwestern, die sich jedoch im Detail unterscheiden. Das Außendesign wurde von Joel Bretecher entwickelt, der auch schon die Le Ponant gestaltete. Jean-Philippe Nuel, ein bekannter französischer Designer und Architekt, ist für die Innengestaltung verantwortlich.

Le Boréal – Perfekte Harmonie

Le Boréal stach 2010 als erste der Ponant-Geschwister in See. Mit diesem Schiff setzte die Reederei die Maßstäbe, die für die Flotte gelten sollten: eine subtile Mischung aus Luxus, Diskretion und Wohlgefühl. Die Farbgestaltung auf der Le Boréal stützt sich auf Rottöne, die überall auf dem Schiff Akzente setzen. Die Kabinenausstattung zeigt weißes Leder, die Lounges sind in hellen Tönen gehalten. Die Kombination aus warmen Farben und modernen Elementen schafft eine anheimelnde Atmosphäre. Das Wohlfühlambiente an Bord des schnittig-eleganten Schiffes bildet die ideale Grundlage für abenteuerliche Entdeckungsfahrten. Ein elegantes Luxusschiff, das antarktistauglich ist? Ja, die Le Boréal schafft dieses Kunststück. Sie ist mit der Eisklasse 1C klassifiziert und kann sich ohne Probleme in polare Gegenden wagen. Für alle Wassernixen ideal: Das Heck der Le Boréal dient mal als Badeplattform, mal als Anlegestelle für die Zodiacs, die auf dem Schiff für Ausflugsfahrten mitgeführt werden.

L’Austral – Stilvoll und familiär

Gerade ein Jahr nach der Le Boréal stand bei Ponant die nächste Jungfernfahrt an: Die L’Austral ging auf Reisen. Sie ist weitgehend baugleich mit ihrer Vorgängerin und besticht durch klaren Stil und familiäres Ambiente. Das Innendesign wurde wieder von Jean-Philippe Nuel verantwortet. Die Design-Akzente sind ein wenig anders gesetzt. Die L’Austral zeigt klare Linien und sanfte Grau- sowie Cremetöne, dazu wird Chrom kombiniert. Französische Eleganz und nautischer Chic gehen eine gestalterische Symbiose ein. Von der Schiffsklassifizierungsgesellschaft Bureau Veritas wurde die L’Austral mit der höchsten Komfortklasse I benotet.

Le Soléal – Kräftige Motoren

Alle guten Dinge sind – zunächst einmal – drei, dachte man sich bei Ponant und schickte die Le Soléal auf große Reise über die Meere. Sie wurde wie ihre älteren Schwestern auf der italienischen Werft Fincantieri in Ancona gebaut. Die 142 Meter lange und 18 Meter breite Mega-Yacht wurde am 29. Juni 2013 in Venedig getauft und überzeugt seither die rund 260 Passagiere mit ihrem stilvollen Chic. Ist die Le Soléal auch weitgehend baugleich mit ihren Vorgängerschiffen, so verfügt sie doch über eine technische Verbesserung: Ihre Motoren sind kräftiger, sodass sie noch flexibler in der Routenplanung ist. Das Designkonzept auf diesem Schiff setzt auf sanfte Farben, Grau- und Weißtöne sowie den Einsatz von naturbelassenem Holz.

Le Lyrial – Jüngste Schwester

Le Lyrial ist die jüngste Schwester des eleganten Quartetts. Größter Unterschied zu den Vorgängerschiffen: Sie bietet ihren Passagieren mehr Raum – in den öffentlichen Bereichen, aber auch in den geräumigen Doppelkabinen. Ein Komfort, der dadurch entsteht, dass die Le Lyrial statt 132 nur 122 Kabinen (jeweils Außenkabinen) und Suiten an Bord hat und nimmt somit statt maximal 264 nur 244 Passagiere auf. Auch in der Innengestaltung setzt die Lyrial, deren Name vom Sternbild „La Lyre“ inspiriert wurde, eigene Schwerpunkte. Chefdesigner Jean-Philippe Nuel ließ sich von den künftigen Fahrgebieten des Expeditionsschiff mit der Eisklasse 1C anregen und holte die Blautöne der Eisberge, aber auch die Türkistöne der Karibik, an Bord.

Die vier neuen: Lapérouse, Champlain, Bougainville, Kerguelen

Fünf sind nicht genug, fand man bei Ponant – und so sind vier neue elegante Mega-Yachten geplant, die die Flotte ergänzen werden. Sie heißen Lapérouse, Champlain, Bougainville, Kerguelen und sind nach französischen Entdeckern benannt, die einst aufgebrochen sind, um neue Welten zu entdecken. Die ersten beiden neuen Expeditionsschiffe der Serie Ponant Explorers stechen in der Sommersaison 2018 in See, zwei weitere folgen im Sommer 2019. Lapérouse, Champlain, Bougainville, Kerguelen werden jeweils 88 Doppelkabinen (jeweils Außenkabinen) und vier Suiten haben und eine moderne Ausstattung sowie ein raffiniertes Design bieten. Die Kabinen verfügen über einen Balkon, die Suiten über Terrassen. Alle vier Ponant Explorers Schiffe werden mit einem verstärkten Rumpf für Fahrten in die Polarregionen versehen und verfügen selbstverständlich über Stabilisatoren. Auch eine Zodiac-Flotte ist, wie bei Ponant üblich, mit an Bord. Für Entspannung und sportliche Ertüchtigung ist ebenfalls gesorgt. Wasserratten finden einen Infinity-Pool und eine ausziehbare Marina zum Schwimmen. Zur Verfügung stehen Kajaks, Tauch- und Schnorchelausrüstung, bordeigene Schnellboote, Wasserskier und vieles mehr.

Alles inklusive, Getränkepakete, Alkohol: Auch Roomservice inklusive

Auf den Schiffen von Ponant gilt all inclusive. Eine große Auswahl an Getränken an der Bar, in den Restaurants und in der Minibar ist in den Reisepreis bereits inkludiert. Dieses all-inclusive-Getränkepaket ist auf allen Routen inbegriffen (ausgenommen spezielle Premiumgetränke). Auch Getränke, die der Room-Service in die Kabine bringt, müssen nicht extra bezahlt werden.

Gut zu wissen – das erwartet Sie an Bord und an Land

Bordsprache: Das gesamte Personal spricht neben Englisch auch Französisch. Auf einigen Abfahrten sind deutschsprachige Lektoren an Bord. Zudem gibt es auf jeder Reise mindestens eine deutschsprachige Kontaktperson, die bei Verständigungsproblemen helfen kann.

Dresscode, Kleiderordnung: Der Dresscode an Bord der Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial empfiehlt tagsüber legere Kleidung und bequeme Schuhe. Da die Schiffe klimatisiert sind, empfiehlt es sich, eine leichte Jacke oder einen Schal zu tragen. An normalen Abenden ist in den Restaurants leger-elegante Kleidung erwünscht. Kurze Hosen und T-Shirts sind nicht gestattet. Auf jeder Reise werden zwei festliche Abende organisiert. An diesen Gala-Abenden bittet der Dresscode um elegante Kleidung. Das bedeutet für den Herrn mindestens Anzug und Krawatte. Die Dame ist mit Abend- oder Cocktailkleid, Kostüm, Hosenanzug oder einer klassisch-eleganten Kombination passend gekleidet. Für die Expeditionskreuzfahrten gibt es gesonderte Kleidungsempfehlungen, die mit den Reiseunterlagen verschickt werden. Auf den Fahrten in die Polarregionen verteilt Ponant Polarparka in entsprechenden Größen und Gummistiefel (keine Größen für Kinder vorhanden).

Kinder, Babys und Familien: Kinder und Teenager kommen in den Genuss von Ermäßigungen. Kinder von 8 bis 11 Jahren reisen in der Doppelkabine oder Suite mit zwei Erwachsenen kostenlos. Reisen sie mit nur einer vollzahlenden Person, zahlen diese Kinder 50 % des Reisepreises. Auch Teenager von 12 bis 17 Jahren profitieren von 50 % Ermäßigung, wenn sie sich die Kabine oder Suite mit einem vollzahlenden Reisenden teilen. Babys dürfen nicht an Bord. Kinder müssen mindestens drei Jahre alt sein, wenn sie auf einem Schiff von Ponant reisen wollen. Auf Deck 5 der Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial findet sich der Kids Club mit verschiedenen Spielen und einer Wii-Konsole.

Internet, WLAN und Telefon: Auf Deck 6 der Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial steht ein Computer mit WLAN-Anschluss bereit. Darüber hinaus besteht in den Kabinen und öffentlichen Bereichen die Möglichkeit, WLAN zu nutzen. Dieses ist kostenpflichtig. Es können Pauschalen für 100 Minuten, 240 Minuten oder 1000 Minuten erworben werden.

Außerdem steht ein Satelliten-Kommunikationssystem zur Verfügung, so dass Gesprächspartner überall auf der Welt erreicht werden können. Die Kosten belaufen sich auf 6 Euro pro Minute.

Trinkgelder: Trinkgelder sind generell empfohlen und werden nach eigenem Ermessen der Passagiere gezahlt. Es wird ein anonymer Umschlag ausgeteilt, für den eine Trinkgeldbox an der Rezeption bereit steht. Die Reederei empfiehlt 12 Euro pro Person und Tag.

Rauchen: Für Raucher gibt es spezielle Raucherbereiche auf dem Außendeck. Diese können anhand des Deckplans aufgefunden werden. Das Rauchen in den Innenbereichen und in den Kabinen/Suiten ist verboten.

Alkohol: Auf den Schiffen von Ponant gilt all inclusive, das beinhaltet auch die meisten alkoholischen Getränke. Ob Wein, Champagner, Liköre oder Schnäpse – alles ist im Reisepreis enthalten. Wer spezielle Premiumwünsche hinsichtlich des Alkohols hat, zahlt einen Aufpreis.

Bordguthaben und Bordkonto: Die Abrechnung für Ausgaben an Bord erfolgt über das Bordkonto. Für jeden Gast wird zu Beginn der Yachtkreuzfahrt ein Konto eröffnet, auf das alle Kosten gebucht werden. Die Rechnung wird am Ende der Reise in bar, per Kreditkarte oder mit Reisescheck beglichen. Bordwährung ist der Euro, US-Dollar werden auch akzeptiert. Es ist nicht möglich, an Bord Geld zu wechseln.

Behindertengerechte Kabinen und Suiten: Bei Ponant gibt es auf den Schiffen Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial jeweils drei behindertengerechte Kabinen. Diese müssen extra angefragt werden. Die gesamte Inneneinrichtung der vier Schiffe ist behindertenfreundlich gestaltet. Generell sollten die Passagiere aber mobil sein und eine Begleitperson dabei haben, die Unterstützung leisten kann. Die Reederei weist darauf hin, dass vor allem auf Expeditionsfahrten Anlandungen mit Zodiac-Schlauchbooten erfolgen und die Zodiac-Nutzung für Passagiere mit eingeschränkter Mobilität nicht möglich ist. Der Dreimaster Le Ponant ist nicht behindertengerecht ausgestattet.

Erfahrungen und Bewertungen: Ponant kann sich in der Regel über gute bis sehr gute Bewertungen freuen. Einen Sonderstatus nimmt der Dreimaster Le Ponant ein. Dieses spezielle Schiff hat ganz klar seine Liebhaber und eingefleischten Fans. Die Segelyacht schneidet in Bewertungen in aller Regel hervorragend ab. Bei den vier Schwesterschiffen Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial erzielt die jüngste, die Le Lyrial, die besten Bewertungen. Generell werden vor allem der Service sowie die Gestaltung der öffentlichen Räume und der Kabinen/Suiten gelobt.

Angebote, Sonderpreise und Deals: Ponant bietet bestimmte Angebote und Deals für die Gäste. Wer eine Anschlusskreuzfahrt bucht, kommt in der Regel in den Genuss von speziellen Ermäßigungen. Auf allen Kreuzfahrten werden 10 Prozent Ermäßigung für die Anschlussfahrt gewährt. Auf ausgewählten Kreuzfahrten können die Ermäßigungen, je nachdem wie viele Anschlusskreuzfahrten gebucht werden, bis zu 40 Prozent betragen. Auch ein Flitterwochen-Spezial wird geboten. Dabei gilt für Kabinen das Klassik-Angebot (300 Euro Ermäßigung und einige Extras), für Suiten das Prestige-Angebot (darüber hinaus zusätzliche Extras). Außerdem gibt es das Spezial-Angebot „Family & Friends“. Wenn eine Gruppe mit fünf oder mehr Personen reist, profitieren alle Reisenden von einer Ermäßigung in Höhe von 5 Prozent. Vorteile gibt es auch für Alleinreisende: Auf bestimmten Fahrten entfällt der Einzelkabinenzuschlag. Wer sich für eine Kreuzfahrt mit Ponant interessiert und am liebsten gleich online buchen möchte, wendet sich am besten an die Reiseexperten vom Online-Reisebüro kreuzfahrten.de. Die Kreuzfahrtprofis kennen auch die aktuellen Deals, Angebote und Sonderpreise.

Suiten und Kabinen: Elegant und perfekt ausgestattet

Die Doppelkabinen der Schwesterschiffe Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial ähneln sich und zeichnen sich durch eine stilvolle Gestaltung und komfortable Ausstattung aus. Im Design setzt jede der vier Schwesterschiffe im Detail andere Schwerpunkte, wobei sie sich vor allem in der Farbgestaltung unterscheiden. Die Le Boréal, L’Austral und Le Soléal verfügen jeweils über 132 Außenkabinen und Suiten (124 mit Balkon), die Le Lyrial hat 122 Außenkabinen und Suiten (114 mit Balkon). Le Boréal, L’Austral und Le Soléal bieten jeweils eine Owner Suite (45 Quadratmeter, 9 Quadratmeter Balkon), 20 Prestige Suiten (37 Quadratmeter, 8 Quadratmeter Balkon), 92 Prestige Kabinen (18,5 Quadratmeter, 4 Quadratmeter Balkon), 3 Deluxe Suiten (27 Quadratmeter, 5 Quadratmeter Balkon), 28 Deluxe Kabinen (18,5 Quadratmeter, 4 Quadratmeter Balkon) und 8 Superior Kabinen (21 Quadratmeter).

Le Lyrial bietet eine Owner Suite (54 Quadratmeter, 12 Quadratmeter Balkon), eine Grand Privilege Suite (54 Quadratmeter, 12 Quadratmeter Balkon), eine Grand Deluxe Suite (45 Quadratmeter, 10 Quadratmeter Balkon), 8 Privilege Suiten (36 Quadratmeter, 8 Quadratmeter Balkon), 11 Prestige Suiten (36 Quadratmeter, 8 Quadratmeter Balkon), 73 Prestige Kabinen (18 Quadratmeter, 4 Quadratmeter Balkon), 3 Deluxe Suiten (27 Quadratmeter, 6 Quadratmeter Balkon), 28 Deluxe Kabinen (18 Quadratmeter, 4 Quadratmeter Balkon) und 8 Superior Kabinen (21 Quadratmeter).

Alle Kabinen und Suiten haben eine individuell regelbare Klimaanlage, ein Doppelbett oder zwei Einzelbetten, eine Minibar, einen Flatscreen-TV, eine iPod-Station, einen Schreibtisch, einen Safe, Pflegeprodukte von L’Occitane und/oder Sothys, einen Föhn und Bademäntel. Hochwertige Materialien, harmonische Farben und maritime Elemente schaffen eine Wohlfühlatmosphäre und machen die Kabinen und Suiten zu idealen Rückzugsorten.

Der Dreimaster Le Ponant bringt seine Gäste auf der Segelkreuzfahrt in insgesamt 32 Kabinen unter. An Bord finden sich 5 Antigua Kabinen (12,5 bis 15,5 Quadratmeter), 19 Marie-Galante-Kabinen und 8 Marie-Galante- Premium Kabinen (10,5 bis 13,5 Quadratmeter). Sie bieten alle eine individuell einstellbare Klimaanlage, Minibar, Flachbildfernseher, Schreibtisch, Safe, Schminktisch, Bad/WC mit hochwertigen Pflegeprodukten, Föhn, Bademäntel und Satellitentelefon. Die 32 Kabinen sind mit Bullaugen oder Panoramafenstern versehen und überzeugen mit einer modernen Einrichtung und maritimem Dekor.

Essen und Trinken: Verpflegung für Genießer

Dem Standard der Schiffe entsprechend bleiben auch bei der Verpflegung keine Wünsche offen. Serviert wird hochklassige internationale Küche mit französischem Touch. Seit 2016 arbeitet die Reederei mit dem berühmten französischen Küchenchef Alain Ducasse in Kooperation mit Ducasse Conseil zusammen. Der französische Einfluss zeigt sich auch bei der Auswahl der Partnerunternehmen. Brot und andere Backwaren kommen aus dem Hause Lenôtre, die Weine unter anderem von Taillevent. Für die süßen Sünden am Nachmittag zeichnet der Konditor Ladurée verantwortlich.

An Bord der Schwesterschiffe Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial können die Gäste zwischen zwei Restaurants wählen. Im Gourmet-Restaurant auf Deck 2 wird exklusive Küche in bester französischer Tradition geboten. Das Grill-Restaurant auf Deck 6 serviert in lässiger Atmosphäre abwechslungsreiche, leckere Mahlzeiten. Live-Cooking und Themenbuffets sorgen für kulinarische Überraschungen. An Bord der Le Ponant lädt das Restaurant Karukéra zu exquisiten Gaumenfreuden ein. Wo auch immer der Gast speist, stets sind die Zutaten sorgfältig ausgewählt, die Küchenchefs zeigen ihre Talente und der Service ist in der für Ponant üblichen Weise elegant und diskret. Für die richtige Weinauswahl steht ein Sommelier bereit. Für Gäste mit bestimmten Vorlieben oder Unverträglichkeiten wird unter anderem extra leichte, vegetarische oder glutenfreie Kost angeboten.

Sport & Wellness: Auspowern mit Blick aufs Meer

Gönnen Sie sich eine Pause, lassen Sie die Seele baumeln, heißt es bei Ponant. Im Spa- und Wellness-Bereich arbeitet Ponant mit der Kosmetikmarke Sothy’s zusammen. Alle Schiffe, außer der kleinen Le Ponant, bieten einen Wellnessbereich mit Anwendungskabinen, einen Hamam, einen Friseursalon und einen Fitnessbereich. Gönnen Sie sich einmal eine Gesichtspflege, aromatische Bäder oder eine Anti-Aging-Behandlung – stets betreut von sachkundigen Therapeuten.

Der Fitnessraum ist mit Technogym-Geräten der neuesten Generation ausgestattet und lädt zum Auspowern ein. Das fällt an Bord nicht schwer, denn der Blick ist fantastisch. Durch Panoramafenster schaut der Sportler direkt aufs offene Meer. Nach der Anwendung oder dem Workout lädt der Outdoor-Ruhebereich zum Entspannen ein.

Außerdem gibt es auf dem obersten Deck der Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial einen beheizten Meereswasserpool und Sonnenliegen. Die Le Ponant lädt auf ein 400 Quadratmeter großes Sonnendeck ein.


Fahrziele und Ausflugsprogramm: Polarer Schwerpunkt

Ponant ist vor allem auf seine atemberaubenden und außergewöhnlichen Reiserouten stolz – und das zu Recht. Die feinen Schwestern Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial können wegen ihrer überschaubaren Größe Häfen anlaufen, die den großen Kreuzfahrtriesen verwehrt bleiben. Kaum eine andere Reederei nutzt diesen Vorteil so kompromisslos aus wie Ponant. Die schönsten Archipele im Pazifik werden genauso angelaufen wie einzigartige Stationen in Asien und die kleinen Häfen im Mittelmeer. Eine besondere Expertise genießt die französische Reederei allerdings in den kalten Regionen der Erde. Immer wieder steuern Ponant-Schiffe die Arktis und die Antarktis an und verschaffen ihren Gäste Gänsehautmomente im ewigen Eis.

Doch auch in klassischen Revieren sind die Schiffe von Ponant unterwegs, wie etwa in der Karibik oder im Mittelmeer. Häufig würzt die Reederei diese Routen mit ungewöhnlichen Höhepunkten. So geht es in der Mittelmeerregion zum Beispiel durch den Kanal von Korinth – eine einmalige Schiffspassage, die nur kleine Schiffe anbieten können. Ihre Stärken können die Yachten von Ponant auch in der Karibik ausspielen. Dort locken atemberaubende Unterwasserwelten, traditionsreiche Kulturen, bunte Märkte und ein Lebensgefühl des easy going. Gerne angesteuert werden die Grenadinen, eine Inselkette, die ein wahres Schmuckstück ist. Vor allem Unterwasserfans kommen auf ihre Kosten. Höhlen, Wracks und die eindrucksvollen Mantarochen warten auf Entdeckung. Taucher und Schnorchler erleben schillernd bunte exotische Fische hautnah, sie entdecken Schildkröten, Delfine und Seeanemonen. Die warmen und kristallklaren Gewässer der Karibik garantieren einen Sonnen- und Relaxurlaub vom Feinsten.

Atemberaubende Expeditionskreuzfahrten

Ein besonders umfangreiches und deshalb erwähnenswertes Programm betrifft die Expeditionskreuzfahrten. Doch was versteht man darunter genau? Zunächst einmal ist es ein einmaliges Erlebnis, das außergewöhnliche Entdeckungen verspricht. Es geht in abgelegene Regionen, oft abseits der Zivilisation, und zu Orten, die von Menschen noch weitgehend unberührt sind und dadurch einen besonderen Reiz ausüben. Für die Anlandungen und Ausfahrten sind Zodiacs erforderlich, die an Bord der Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial vorhanden sind. Die Zodiacs können kleine Gruppe von bis zu zehn Passagieren transportieren. Sie werden von der Marina am Heck des Schiffes ins Wasser gelassen und ermöglichen spontane Ausfahrten in vollkommener Sicherheit. Ob der Besuch einer Pinguin-Kolonie, eines Papua-Dorfes oder die Fahrt zu einem Gletscher in den Polarregionen – das Erlebnis ist fantastisch.

Die Ausfahrten werden stets von fachkundigen Experten begleitet, die Wissenswertes zu Flora, Fauna und den Bevölkerungsgruppen vor Ort erzählen können. Sie sind jeweils auf die Regionen spezialisiert und bringen den Gästen Informationen zum jeweiligen Fahrgebiet mit viel Enthusiasmus näher. Außerdem kennen sie die schönsten Flecken für interessante Erkundungen und die richtigen Plätze für tolle Fotos. Die Outdoor-Erlebnisse werden an Bord durch interessante kulturelle und historische Vorträge ergänzt. Pluspunkt bei Ponant: Obwohl es an Orte fern der Zivilisation geht, genießen die Gäste an Bord einen gleichbleibend hohen Komfort und ausgefeilten Service.

Thematisch stechen zwei Arten von Expeditionskreuzfahrten heraus: die Polar-Expeditionen und die tropischen Expeditionen. Ponant ist schon seit rund 20 Jahren ein Spezialist für die Polarregionen. Die Reederei erfüllt Träume von Abenteuer in unberührter Wildnis kombiniert mit höchster Sicherheit und Komfort. Die Antarktis-Routen sind durch hohe Flexibilität geprägt. So werden die Zodiacs zum Beispiel spontan zu Wasser gelassen, wenn sich Buckelwale, Seehunde oder Pinguine zeigen. Mit den Zodiacs geht es auch zu Eisbergen und Gletschern, so dass die Gäste die Faszination des ewigen Eises hautnah erleben können.

Bei den tropischen Expeditionen stehen die Begegnungen mit der Bevölkerung und das Kennenlernen fremder Kulturen im Mittelpunkt. Mit Ponant erkunden die Gäste selten besuchte Orte vom Meer aus. Durch das Vertrauen, das die Crews bei Ponant über Jahre aufgebaut haben, werden die Gäste überall mit offenen Armen empfangen und in die Traditionen der Dorfbewohner eingeweiht. Ob ein Besuch bei den Aborigines, den Maori oder den Papua – es warten einzigartige Momente der Begegnung. Doch auch an einsamen, von Korallenriffs umgebenen Stränden und in kleinen, abgelegenen Buchten ankern die Schiffe von Ponant – weit ab von Stress und Hektik in einer paradiesischen Umgebung.

Eine Weltreise mit Ponant

Auch wer schon immer mal von einer Weltreise träumte, kann sich im Programm von Ponant umsehen. Im Angebot sind die Grand Voyages, ideal geeignet für eine längere Auszeit, auf der unterschiedliche Destinationen mit einer großen Vielfalt an Kulturen und Natur entdeckt werden können. Bei den Grand Voyages handelt es sich um Kombinationskreuzfahrten von 55 bis zu 86 Tagen, die eine Zeit voller Emotionen und Once-in-a-lifetime-Erlebnissen versprechen. Im Programm sind zum Beispiel Touren, die von den polynesischen Inseln bis zu den Toren der Antarktis führen oder Routen von Vietnam bis an die Ufer Neuseelands. Die Möglichkeiten sind riesig. Wer sich noch 2017 für eine Grand Voyages interessiert, studiert am besten das umfangreiche Programm und lässt sich von den reizvollen Angeboten überzeugen.

Die Landausflüge sind bei Ponant optional. Sie können an Bord und dort auch bezahlt werden. Fünf Monate vor Reisebeginn steht das Landprogramm fest und kann eingesehen werden.

Unterhaltung und Shows: Spannendes im Theater

Eine Fahrt mit Ponant in die schönsten Regionen und in abgelegene exotische Ecken der Erde bietet bereits Unterhaltung vom Feinsten. Doch auch an Bord wird Abwechslung geboten. Neben Wellnessbereich und Sonnendeck warten drei Lounges und Bars auf den Besuch der Gäste. Die Main Lounge mit 110 Innenplätzen und 30 Außenplätzen ist der ideale Ort für einen Aperitif und einen Plausch mit alten oder neuen Freunden. Die Panoramalounge ist eine kleine, einladende Piano-Bar mit Blick aufs Meer und die Open-Air-Bar am Pool ist Treffpunkt für alle Frischluft-Fans und Sonnenanbeter.

Auf Deck 6 der Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial können Bücher und Gesellschaftsspiele ausgeliehen werden. Dort gibt es auch einen Computer mit WLAN-Anschluss. Dazu wartet eine Boutique auf den Besuch. Sie ist während der Zeit auf See geöffnet und bietet unter anderem Mode, Schönheitspflege, Postkarten und Souvenirs zum Verkauf an. Schließlich verfügen die Le Boréal, L’Austral, Le Soléal und Le Lyrial über ein Theater als Entertainment-Bereich, das 250 Sitzplätze bietet. Das ist tagsüber der Ort für hochspannende Vorträge und abends für unterhaltsame Shows und Filmvorführungen.

Besondere Highlights hinsichtlich des Unterhaltungsangebots sind die Themenkreuzfahrten, die Ponant im Programm hat. So gehen zum Beispiel bekannte Pianisten an Bord und geben hochkarätige Klavierkonzerte. Oder die Schiffe ankern an Orten, die gerade einen besonderen Kunstgenuss bieten, wie eine Ausstellung oder ein Festival. Auf diese Weise kommen die Gäste bei Ponant in einen ganz besonderen Genuss, der ihre Reise unvergesslich werden lässt.