MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SA 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Libyen - Afrika

0 Routen:
Reiseland: Libyen

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
Zu Ihren Suchkriterien sind leider keine Termine vorhanden.

Häfen in Libyen

Die Wüsten-Stadt Al Khums mit 149.642 Einwohnern ist bekannt als Treffpunkt der Beduinen.
Bekannter und noch interessanter ist Leptis Magna, das 5 km entfernt von Al Khums liegt. Sie ist eine der bedeutendsten Relikte vergangener Zeiten. Laptis Magna ist eine Großstadt mit ca. 100.000 Einwohnern und wurde von den Römern erbaut.
Leptis gewährt ungeahnte, detaillierte Einblicke in die römische Vergangenheit. Hervorragend erhalten sind das Kolosseum und das Theater, die Basilika und die Thermen. Die Einwohner von Leptis lebten sehr komfortabel, denn sie hatten nicht nur fließendes Wasser und eine ausgebaute Kanalisation, sondern auch eine moderne Infrastruktur und eine exzellente Nahrungsversorgung. Die verdienten Veteranen des römischen Reiches verwalteten das Hinterland von Leptis und bauten dort hauptsächlich Getreide und Olivenbäume an. Das ist der Grund, weshalb Libyen als Kornkammer des römischen Reiches galt.
Banghazi (auch Bengasi) ist eine Hafenstadt im Nordosten von Libyen mit 650.629 Einwohnern.
Die Stadt wurde im 5. Jahrhundert v. Chr. von Griechen als Kolonie mit dem Namen Euhesperides gegründet.
Die nordafrikanische Hafenstadt Bengasi ist eine der schönsten Städte Lybiens.
Das leuchtende Weiss der Häuser von Bengasi mit dem dunklen Grün des Palmenwalds scheint wie ein Gemälde.
Der Badeort Derna ist eine lebendige orientalische Stadt mit ganz besonderem Charakter.
Leptis Magna ist eine antike Stadt an der Küste Lybiens, die einst Großstadt war und nun seit über 90 Jahren wieder ans Tageslicht gebracht wird. Sie ist eine der am besten erhaltenen römischen Ruinenstädte (daher auch UNESCO-Weltkulturerbe), und sie hat einen Großteil ihres früheren Glanzes ganz bestimmt ihrem Hafen zu verdanken, obwohl auch verschiedene Museen, Triumphbogen, Stadttor und Thermen sowie Marktplätze einen Eindruck des früheren Ruhms vermitteln.
Misurata (früherer Name Thubactis)ist mit knapp 200.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Libyens und wurde im 7. Jh. gegründet.Zu den wichtigsten industriellen Erzeugnissen zählen Teppiche und Textilien.In Stadtnähe befindet sich eine Meerwasserentsalzungsanlage.
Qasr al-Ahmed ist der Name des Hafens des libyschen Munizips Misrata, welches mit seinen 361.000 Einwohnern im Nordosten ans Mittelmeer grenzt. Die moderne Stadt bietet seinen Bewohnern und nicht zuletzt seinen Besuchern einen hohen Lebensstandard.
Tobruk ist eine libysche Hafenstadt am Mittelmeer mit ca. 120.000 Einwohnern. Der Ort wurde vor allem als Schauplatz mehrerer heftiger Schlachten im Zweiten Weltkrieg bekannt. Tobruk war damals noch ein kleiner Ort mit nicht einmal 2000 Einwohnern, verfügte allerdings über einen Tiefseehafen und war durch die italienische Kolonialmacht zur Festung ausgebaut worden. Die Stadt wurde ab 1941 belagert und von der Deutschen Luftwaffe bombardiert. Am 21. Juni 1942 eroberte Erwin Rommel Tobruk und wurde daraufhin zum Generalfeldmarschall ernannt. Die Stadt musste nach der Niederlage der Achsenmächte bei El Alamein im November 1942 aufgegeben werden.
Tripolis liegt im Nordwesten Libyens am Mittelmeer und befindet sich in der subtropischen Klimazone mit einer einzigartigen Wüstenlandschaft mit großartigen Gebirgen. Der Hafen von Tripolis ist der wichtigste des Landes, die Stadt selbst ist Zentrum des Handels und der Produktion. Baumaterial, Nahrungsmittel, Textilien und Tabakprodukte werden dort hergestellt.