MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Kiska Island, Aleuten / Alaska (USA)

Vor ungefähr 10 000 Jahren siedelten ”Unagan”, sibirische Nomaden,
auf den Aleuten. Die harten Witterungsverhältnisse an den Küsten zur Beringsee zwangen die Bewohner der Region zu einer hohen Anpassungsfähigkeit. Sonst hätten sie in dieser unwirtlichen Landschaft nicht überleben können. Ihre einzige Lebensgrundlage war der Fischfang bzw. die Jagd auf Meeressäuger.
Die Inselkette der Aleuten reicht wie ein ausgestreckter Finger ins Beringmeer hinein und ist ca. 2000 Kilometer lang. Die Inseln sind für ihre nebelverhangenen Küsten und ihre vielen Regentage bekannt. Sie sind ein Paradies für Vogelbeobachter, die in zahlreichen Naturschutzgebieten auf die Pirsch gehen können.
Die Inseln Attu und Kiska waren im 2. Weltkrieg Schauplatz von Kämpfen zwischen Japanern und Amerikanern. Tausende fielen im dichten Nebel, begingen Selbstmord, verhungerten oder gerieten in Gefangenschaft. Die Russen verscherbelten die Inselwelt entlang der Beringstraße 1867 für 7,2 Millionen Dollar an die USA.

Die Region wird wegen ihrer bis zu 2500 Meter hohen, noch aktiven Vulkane auch "Ring of Fire" genannt.Die Insel Kiska ist unbewohnt. Im Rahmen seiner Expedition in Jahr 2003 entdeckte Arved Fuchs auf der Insel die Überreste eines japanischen Zwei-Mann U-Bootes aus dem 2. Weltkrieg.


Kreuzfahrt Angebote zum Hafen Kiska Island, Aleuten / Alaska (USA)

2 Routen:
Anfahrtshafen: Kiska Island, Aleuten
Filtern
  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.
  • JetFleet