MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0
Impressionen

Traumhafte Seychellen

03. January 2020  Fabian Betzendahl 
43-1187-20200103.png

Seychellen – (M)ein Traum wird wahr!
Ankunft in Port Victoria um 9 Uhr. MSC Orchestra legte im Kreuzfahrthafen der Seychellen an, wo sie über Nacht bis zum nächsten Tag festgemacht hat. Daher standen uns sogar zwei volle Tage auf den Seychellen bevor. Genügend Zeit also, um sich die Hauptinsel Mahé genau anzusehen.

Um 10 Uhr gingen wir von Bord, um pünktlich den vorab über das Internet reservierten Mietwagen in Empfang zu nehmen. Nach einer reibungslosen Übergabe und einer kurzen Eingewöhnungszeit an den Linksverkehr, ging es dann auch schon los mit der Rundfahrt. Kleiner Tipp: Bei der Buchung bestenfalls Automatik auswählen, um das Fahren im Linksverkehr zu erleichtern.

Mit einem Mietwagen ging es auf Mahè von Strand zu Strand.

Tag 1: Von Traumstrand zu Traumstrand

Am ersten der beiden Tage haben wir eine Beach-Tour im Inselsüden unternommen und sind zunächst am Flughafen vorbei die Ostküste der Insel herunter gefahren. Bereits auf dem Weg zu unserem ersten Ziel, dem Surfers Beach bei Takamaka, passierten wir traumhafte Kulissen mit wunderschönen Fotomotiven.

Nach einer Pause am Surfers Beach ging es dann weiter bis zur Südspitze der Hauptinsel Mahé, wo wir den Anse Bazarca Beach ansteuerten. Menschenleer und wunderschön – wer hätte das gedacht? Auch die typischen Felsformationen der Seychellen waren vorhanden, sodass es sich auch hier wieder wunderbar aushalten ließ. Jedoch gilt zu beachten, dass die Strömung und Brandung an diesem Strand so stark ist, dass Baden im Meer nicht möglich ist. Aber ein Besuch zum Sonnenbaden und Erinnerungsfotos schießen lohnt sich definitiv. Die Westküste entlang führte uns die Straße an weiteren Stränden vorbei, wie zum Beispiel dem Anse Takamaka Beach, Baie Lazare Public Beach, Grand Anse Beach und letztendlich zum Port Launay Beach, wo wir dann für einen ausführlichen Badestopp Halt machten. Die geschützte Bucht mit dem Traumstrand ist perfekt zum Baden und Schnorcheln. Auch die ganzjährig durchschnittlichen 30 Grad und viel Sonnenschein tragen zum Wohlfühlen bei. Uns ist auch besonders ins Auge gefallen, wie sauber die Strände waren, die wir an diesem Tag besucht hatten.

Der Surfers Beach bei Takamaka war das erste Ziel des Tages. Der Anse Bazarca Beach ist wunderschön - allerdings nicht zum Baden geeignet.  Am Anse Takamaka Beach hat Fabian diese entspannten Zeitgenossen getroffen.

Der Port Launay Beach ist ideal gelegen, um von hier aus einmal quer über die Insel durch die bergige Landschaft zurück zum Kreuzfahrthafen Port Victoria zu fahren. Nach dieser südlichen Inselrundfahrt mit schönen Stopps an zahlreichen Stränden, konnten  wir das Auto über Nacht problemlos auf dem großen Parkplatz vor der Hafeneinfahrt parken. Mit genügend Zeit an den Stränden dauerte der Ausflug etwa sechs bis sieben Stunden.

Der Baie Lazare Public Beach auf Mahé, der Hauptinsel der Seychellen. Der Port Launay Beach ist perfekt zum Entspannen, Baden und Schnorcheln im kristallklaren Wasser.

Tag 2: Der Norden von Mahé

Am nächsten Morgen liefen wir vom Schiff aus wieder zu unserem Mietwagen, um dann die nördliche Seite der Hauptinsel Mahé zu erkunden. Dabei steuerten wir entlang der Küste unserem ersten Ziel, dem Carana Beach, entgegen. Hier gibt es direkt an der Straße gelegen ein besonders schönes Fotomotiv mit den typischen Felsformationen der Seychellen. Durch die oft hohen Wellen ist der kleine Carana Beach nicht wirklich zum Baden geeignet, zum Surfen oder Fotografieren dafür umso mehr.

Einmal um die nördliche Spitze herum gefahren, hielten wir mittags am Beau Vallon Beach und haben einige entspannte Stunden am Strand genossen. Dieser ist übrigens auch mit dem Bus oder Taxi vom Schiff aus gut zu erreichen. Etwa $20 kostet ein Taxi zum Strand, alternativ fährt die Buslinie 20  deutlich günstiger entlang der nördlichen Küste zu den schönen Stränden.

Am Carana Beach hat Fabian dieses Postkartenmotiv mit den für die Seychellen typischen Felsformationen aufgenommen. Einfach wunderschön!

Beim nächsten Besuch der Seychellen werde ich mir vornehmen, die Nachbarinseln Praslin und La Digue zu besuchen, da die Strände dort tatsächlich noch etwas schöner und absolut paradiesisch aussehen.

Zusammenfassend ist eine Kreuzfahrt zu den Seychellen absolut empfehlenswert, da es zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge gibt und insbesondere die Strände traumhaft schön sind.

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere Blog Beiträge