MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-SO 9-20 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Das E-Motion Ship A-ROSA SENA erkunden

18. August 2022  Sophia Maul 
43-3981-20220818.jpg

09.08.2022 – Dordrecht

Unsere Reise begann in Dordrecht, gegen 16 Uhr kamen wir nach einer langen Anreise endlich an Bord an.

Der erste Eindruck der A-ROSA SENA war mehr als positiv. Die Inneneinrichtung ist sehr hell, modern und einfach nur einladend gestaltet. Im Gegensatz zu anderen Flussschiffen ist das Schiff deutlich größer und verfügt über insgesamt 5 Decks.

Da wir leider keine Zeit mehr hatten uns Dordrecht anzusehen, ging es für uns zunächst auf die Kabine. Wir wurden in der Kategorie C auf Deck zwei untergebracht.

 

Die Außenkabine hat eine Größe von 21 Quadratmetern und verfügt über einen Balkon mit Sitzmöbeln, eine absolute Seltenheit bei Flussschiffen.

Das Abendessen begann gegen 18:30 Uhr und wir haben uns alle ganz hungrig auf das Buffet gestürzt, für die Kinder gab es sogar ein extra Kinderbuffet.

Das Buffet wird jeden Tag neu bestückt, sodass man immer etwas Neues probieren kann.

Nach dem Essen ging es nochmal zum Außenbereich „Captain‘s View“ um den Abend mit einem Cocktail ausklingen zu lassen.

 

10.08.2022 – Rotterdam

Am zweiten Tag ging es für uns nach Rotterdam, hier durften wir am Ausflug „Rotterdam – Architektur und Moderne“ teilnehmen.

Vorbei am alten Hafen ging es zum Kubushaus. Die würfelförmigen Wohngebäude wurden von dem Architekten Piet Blom entwickelt. Wirklich sehr beeindruckend und definitiv einen Besuch wert.

Danach ging es zum Rathaus und am Ende zur Markthalle - hier durften wir eine leckere Stroopwafel verkosten.

Die Liegestelle ist von der Innenstadt nur ca. 10 Minuten zu Fuß entfernt.

Nach einigen Schulungen hatten wir dann etwas Freizeit um das Schiff zu erkunden, am Abend durften wir das „Pavillon“ testen.

Die Köche erstellen ein Menü aus den Gerichten die es an diesem Abend am Buffet gibt und servieren Ihnen dann einen schön angerichteten Teller am Platz.

Das „Pavilion“ ist durch eine Glaswand vom normalen Buffetrestaurant separiert und es ist eine Reservierung notwendig. Sollten nicht alle Plätze belegt sein, dann dürfen Sie auch spontan Platz nehmen.

Gegen 20 Uhr haben wir in Rotterdam abgelegt und haben uns auf den Weg nach Belgien gemacht.

 

11.08.2022 – Antwerpen

Auch den Tag in Antwerpen haben wir mit einem Ausflug gestartet, dieses Mal haben wir eine Stadtrundfahrt und einen Stadtrundgang gemacht.

Zunächst sind wir mit dem Bus über das Hafengelände gefahren, danach ging es weiter zum Hauptbahnhof. Antwerpen-Centraal gehört zu dem dritt schönsten Bahnhof der Welt!

Vom Hauptbahnhof aus gelangt man auch ins Diamantenviertel. Unser nächster Stopp führte uns zum Grote Markt. Hier findet man das Rathaus und das Denkmal „Brabobrunnen“.

Der letzte Stopp führte uns zum „Museum aan de Stroom“ - von der Aussichtsplattform hat man eine tolle Sicht über Antwerpen.

  

Gegen 13 Uhr ging es dann für uns zurück an Bord und auch an diesem Abend wurden wir von A-ROSA zum Abendessen eingeladen.

Der Sena Grill ist ein Spezialitäten Restaurant und kann gegen Aufpreis reserviert werden, es wird hier eine Auswahl von hochwertigem Fleisch und Fisch angeboten und alle Gerichte werden direkt im Restaurant zubereitet.

Ich hatte mich für den A-ROSA Cheeseburger mit Coleslaw entschieden und als Nachtisch gab es einen American Cheesecake mit Beeren und Sahne, so köstlich!

Danach konnten wir uns kaum noch bewegen, daher machten wir nur einen kurzen Abstecher in der Bar und sind dann direkt ins Bett gefallen.

 

12.08.2022 – Flusstag

Unseren letzten Tag an Bord haben wir auf dem Sonnendeck im Pool und in der Sonne verbracht.

Auf Deck 5 findet man ebenfalls die „Up & Down“ Bar.

Diese Bar kann bei Fahrten unter den Brücken oder durch Schleusen eingefahren werden und bietet eine große Auswahl an Getränken - das Sonnendeck wurde dann mit Ablegen um 14 Uhr geschlossen.

Da die A-ROSA SENA ein Deck mehr als die üblichen Flussschiffe hat, muss aufgrund der Brücken und Schleusen das komplette Sonnendeck geräumt werden.

Es gibt aber noch genügend andere öffentliche Bereiche die man an diesem Flusstag nutzen kann.

Den Außenbereich Captain‘s View gefällt mir besonders gut. Dieser Bereich eignet sich bestens um zu entspannen.

 

13.08.2022 – Amsterdam

Unsere Reise sollte ursprünglich in Köln enden, aufgrund des Niedrigwassers musste die Ausschiffung allerdings in Amsterdam stattfinden.

Für Gäste die keine Möglichkeit hatten ihr Bahnticket umzubuchen bzw. einen PKW Stellpatz in Köln gebucht hatten, wurde ein Transfer von Amsterdam zum Hauptbahnhof bzw. zum Parkplatz in Köln gestellt.

An Bord hatte jeder Gast auch noch die Möglichkeit sich ein Lunch Paket selbst zusammen zu stellen.

Es gab Obst, ein Käse- oder Wurstbrötchen, ein Stück Kuchen und Wasser zur Auswahl.

Gegen 6:45 Uhr mussten wir dann die A-ROSA SENA verlassen und traten unsere Heimreise an.

Fazit:

Die A-ROSA SENA hat mich wirklich von vorne bis hinten komplett begeistert.

Die Einrichtung ist modern gestaltet und lädt zum Wohlfühlen ein und besonders Familien sind auf diesem Flussschiff perfekt aufgehoben.

Kinder reisen bis 15 Jahren kostenfrei in der Kabine der Eltern mit und bekommen dafür auch an Bord einiges geboten - ob im Kids Club oder auf dem Sonnendeck im Kinderpool, Langeweile kommt hier garantiert keine auf!

Nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen können es sich im SPA-Rosa oder in der Bar gut gehen lassen.

Auch für umweltbewusste Reisende eignet sich die A-ROSA SENA perfekt, denn sie verfügt über einen hybriden Antrieb mit E-Motor und Batteriespeicher, welche Emissionen signifikant reduzieren.

Wer also noch immer der Meinung ist, dass Flussreisen nur für die ältere Generation etwas ist, sollte sich für eine Flussreise auf der A-ROSA SENA entscheiden und sich umstimmen lassen!

 

Einen Kommentar hinzufügen

Weitere Blog Beiträge

  • JetFleet