Trusted ShopsheaderNTVMilesAndMore
Kostenlose Hotline
Ausland: +49 6024 6718 0 | MO-SO 8-22 UHR
 
Sprache:
Search
Hurtigruten
 
Hurtigruten

Hurtigruten Kreuzfahrten stehen für Fjorde, Gletscher und das ewige Eis

Hurtigruten – eine ganz besondere Reise erleben

Hurtigruten Kreuzfahrten stehen für eine ganz spezielle und besondere Art der Kreuzfahrt. Vor über 120 Jahren dauerte die Beförderung eines Briefes von Trondheim nach Hammerfest mehrere Wochen oder gar Monate. Als 1893 das erste Hurtigruten Postschiff auf dieser Route fuhr, konnte die Zeit auf drei Tage verkürzt werden – eine Sensation. Noch heute fahren die Postschiffe von Hurtigruten im täglichen Liniendienst von Bergen im Süden von Norwegen über den nördlichen Polarkreis vorbei an den Lofoten und dem Nordkap bis Kirkenes. Hurtigruten Kreuzfahrten sind natürlich viel komfortabler als damals: Die modernen Schiffe MS Finnmarken, MS Midnatsol oder MS Trollfjord (bis 650 Gäste) sind für anspruchsvolle Reisende ausgelegt. Das Expeditions-Schiffe MS Fram verkehrt in Spitzbergen, Grönland, Island und der Antarktis. Eine Hurtigruten Kreuzfahrt ist einfach unvergleichlich und eine Reise, an die Sie sich lange erinnern werden.

Aktuelle Kreuzfahrtangebote



Hurtigruten Kreuzfahrtschiffe Übersicht

Alle Kreuzfahrtschiffe der Reederei Hurtigruten auf einen Blick
MS Finnmarken
Hurtigruten: MS Finnmarken
Auf MS Finnmarken finden Sie die entspannte Hurtigruten Atmosphäre in Kombination mit einem Hauch von Luxus. Dieses Schiff wurde wunderschön im Art-déco-Stil ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Finnmarken
MS Fram
Hurtigruten: MS Fram
MS Fram – der Name „Fram“ bedeutet „vorwärts“ auf Norwegisch – steht in der Tradition der ursprünglichen Fram. Das jüngste ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Fram
MS Kong Harald
Hurtigruten: MS Kong Harald
Die Kong Harald trägt den Namen des heutigen Königs Harald. Sie ist frisch renoviert und erstrahlt in neuem Glanz. Zeitgleich mit MS Richard With ist die Kong Harald ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Kong Harald
Hurtigruten MS Lofoten
Hurtigruten: MS Lofoten
Mit MS Lofoten haben die „alten Zeiten“ einen ganz besonderen Vertreter. Das Schiff, 1964 in Oslo vom Stapel gelaufen, ist bereits die zweite „Lofoten“ in ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Lofoten
MS Midnatsol
Hurtigruten: MS Midnatsol
Der Name Midnatsol, zu Deutsch Mitternachtssonne, ist eine Hommage an den norwegischen Sommer. Die freundliche und farbenprächtige Ausstattung des Schiffs spiegelt das warme, ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Midnatsol
MS Nordkapp
Hurtigruten: MS Nordkapp
MS Nordkapp wurde nach einem der Höhepunkte unserer Reise benannt, dem nördlichsten Punkt des europäischen Festlandes – dem Nordkap (71 °N). Als eines ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Nordkapp
MS Nordlys
Hurtigruten: MS Nordlys
Namensgeber der Nordlys ist eine der spektakulärsten Himmelserscheinungen der Welt: das Nordlicht. Es taucht vorwiegend von Oktober bis März auf und erscheint in Form ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Nordlys
MS Nordnorge
Hurtigruten: MS Nordnorge
In der Schreibweise „Nord-Norge“ wird der Name von den Norwegern für den nördlichen Teil ihres Landes verwendet, der oberhalb des Polarkreises liegt. Die ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Nordnorge
MS Nordstjernen
Hurtigruten: MS Nordstjernen
Die Nordstjernen wurde nach dem bekanntesten Stern der Welt benannt, der in deutschsprachigen Ländern als Nordstern oder Polarstern (wissenschaftlich Stella Polaris) ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Nordstjernen
MS Polarlys
Hurtigruten: MS Polarlys
MS Polarlys wurde 1996 gebaut und ist bereits das dritte Schiff in der Hurtigruten Geschichte, das diesen Namen trägt. Mit Polarlicht (Polarlys) wird das ... ... mehr Infos zum Schiff Hurtigruten: MS Polarlys
zurück   nächste 10 Schiffe >>

Terminliste

1378 gefundene Termine, sortiert nach
Schiff
Route
Termin & Dauer
Preise pro Person
INNEN
AUSSEN
BALKON
Kirkenes - Bergen, By-Fjord
Kirkenes - Bergen
29.07. - 03.08.16
5 Nächte
ab 1.412 €  
ab 1.598 €  
 
 
Ein Herz für Alleinreisende!
 
Bergen, By-Fjord - Kirkenes
Bergen - Kirkenes
29.07. - 04.08.16
6 Nächte
ab 1.577 €  
ab 1.802 €  
 
 
 
Bergen, By-Fjord - Kirkenes
Bergen - Kirkenes
29.07. - 04.08.16
6 Nächte
ab 1.899 €  
ab 2.199 €  
 
 
Glückskabinen-Angebot inklusive Flug An- und Abreise!
 
Kirkenes - Bergen, By-Fjord
Kirkenes - Bergen
29.07. - 04.08.16
6 Nächte
ab 1.699 €  
ab 1.899 €  
 
 
Flug An- und Abreise & Hotelaufenthalt in Kirkenes inklusive!
 
Oslo - Bergen, By-Fjord
Oslo-Bergen
29.07. - 05.08.16
7 Nächte
ab 1.829 €  
ab 2.029 €  
 
 
Flug An- und Abreise & Hotelaufenthalt in Oslo & Bergen inklusive!
 
Bergen, By-Fjord - Trondheim, Trondheimfjord
Bergen - Kirkenes - Trondheim
29.07. - 08.08.16
10 Nächte
ab 2.189 €  
ab 2.554 €  
 
 
Ein Herz für Alleinreisende!
 
Bergen, By-Fjord - Bergen, By-Fjord
Bergen - Kirkenes - Bergen
29.07. - 09.08.16
11 Nächte
ab 2.275 €  
ab 2.701 €  
 
 
Ein Herz für Alleinreisende!
 
Kirkenes - Bergen, By-Fjord
Kirkenes - Bergen
30.07. - 04.08.16
5 Nächte
ab 1.412 €  
ab 1.598 €  
 
 
Ein Herz für Alleinreisende!
 
Bergen, By-Fjord - Kirkenes
Bergen - Kirkenes
30.07. - 05.08.16
6 Nächte
ab 1.577 €  
ab 1.802 €  
 
 
 
Bergen, By-Fjord - Kirkenes
Bergen - Kirkenes
30.07. - 05.08.16
6 Nächte
ab 1.899 €  
ab 2.199 €  
 
 
Glückskabinen-Angebot inklusive Flug An- und Abreise!
 
zurück    nächste 10 Kreuzfahrten >>

Unterwegs im vielleicht schönsten Fahrgebiet der Welt

Die Reederei: Eine Postschifflinie wird zum Reisetraum

Warum gibt es die Hurtigruten? Wegen 80.000 Kilometern Küste!

Die Hurtigruten waren bereits legendär, als der Boom der Kreuzfahrten noch nicht einmal in den Visionen der optimistischsten Seereisen-Veranstalter vorkam. Sie wurden vor mehr als 120 Jahren gegründet, um entlang Norwegens tausender Kilometer langer Küste die Post und vor allem auch Nahrungsmittel und Güter mit Postschiffen zu transportierten. Heute gilt vielen die Postschiffreise mit den Hurtigruten entlang der norwegischen Fjordküste zwischen Bergen und Kirkenes als die schönste Kreuzfahrt der Welt – eine Einschätzung, die sich bereits beim Betrachten der fantastischen Bilder dieser Tour ohne weiteres nachvollziehen lässt.

Doch nicht nur ihre mehr als 120-jährige Tradition, der Pioniergeist und die hautnah zu erlebende Natur, Kultur und Geschichte Norwegens machen die Hurtigruten zu etwas Besonderem. Auch die mittlerweile sehr beliebten Expeditionsreisen in die Polarregionen unserer Erde tragen zur Faszination der Hurtigruten-Kreuzfahrten bei und sichern der norwegischen Reederei mit ihren rund ein Dutzend Schiffen von überschaubarer Größe eine bemerkenswerte Sonderstellung auf dem Kreuzfahrtmarkt. So kommt es, dass sich Menschen, die Schiffsreisen lieben, in zwei Gruppen einteilen lassen: in eine, die von dem Luxus einer Fahrt mit einem Postschiff der Hurtigruten träumt, und in eine andere, die sich diesen Traum bereits mindestens einmal erfüllt hat und in den Reiseberichten über ihre Schiffsreisen den Hurtigruten fast ausnahmslos gute Bewertungen gibt.

Eine Hurtigruten-Kreuzfahrt gehört einfach zum festen Inventar der Traumreisen. Sie hat den gleichen Stellenwert wie eine Reise nach Hawaii, Kaschmir oder Bora Bora, wie eine Schiffstour auf dem Amazonas oder eine Bahnfahrt mit dem Schweizer Glacier Express. Und wo letztgenannter die faszinierendste Reisemöglichkeit in einem Land ohne Küste bietet, lässt sich mit den Kreuzfahrtschiffen der Hurtigruten ein Land auf spektakulärste Weise bereisen, das fast nur aus Küste besteht – genau genommen aus mehr als 80.000 Kilometern, wenn man alle Fjorde – von denen es mehr als 100 gibt! – und alle Inseln dazurechnet.

Wichtigste Lebensader der Norweger

Wenn Sie sich die Geografie Norwegens anschauen, werden Sie schnell verstehen, warum die Norweger Ende des vorletzten Jahrhunderts ihre heute so legendäre Postschifflinie gründeten: Die meisten norwegischen Orte waren über den Seeweg einfach am besten zu erreichen. Der Vorteil der Hurtigruten zeigte sich vor allem im Winter bei niedrigen Temperaturen, wenn alle Landwege Norwegens unter einer meterhohen Schneedecke lagen.

Mit der „schnellen Route“, wie sich die Hurtigruten leicht ins Deutsche übersetzen lassen, wurde nicht nur das Reisen und der Transport von Waren erleichtert. Die neue Route bescherte Norwegen auch eine Kommunikationsrevolution, die den Menschen damals vorgekommen sein muss wie uns die Erfindung des Internets. Heute, wo Nachrichten innerhalb weniger Sekunden um die ganze Welt geschickt werden, können wir uns kaum mehr vorstellen, dass vor der Einführung der Hurtigruten die Post im Winter von Trondheim nach Hammerfest rund fünf Monate unterwegs war, und diese Zeit dank der Hurtigruten auf wenige Tage verkürzt werden konnte. All dies machte die Hurtigruten schnell zur wichtigsten Lebensader der Küstenbevölkerung.

Begonnen hat alles mit dem Traum zweier großer Männer

Die wichtigsten Orte der mehr als 2.400 Kilometer langen Küste zwischen Bergen und Kirkenes durch eine regelmäßig verkehrenden Schiffslinie zu verbinden, war zunächst der Traum des Schiffsberaters August Kriegsmann Gran und des Kaufmanns und Kapitäns Richard With. Mit einem Vier-Jahresvertrag vereinbarten die beiden, dass Withs Schifffahrtsgesellschaft, die Vesteraalens Dampskibsselskap, eine wöchentliche Schiffs-Verbindung einrichtet – zunächst im Sommer zwischen Trondheim und Hammerfest und im Winter zwischen Trondheim und Tromsø.

Da jedoch zu jener Zeit die Seekarten noch sehr ungenau waren und es besonders im Norden nur wenige Leuchttürme gab, war der Seeweg entlang der Küste Norwegens ausgesprochen gefährlich – nicht zuletzt wegen der tückischen Riffe, schmalen Sunde sowie der kleinen Inseln und Schären. So kam der erfolgreichen Suche nach einer sicheren Route eine entscheidende Bedeutung zu: Um die regelmäßige Verbindung zwischen Nord- und Südnorwegen so sicher wie möglich zu machen, erstellte With – gemeinsam mit dem Lotsen Anders Holte – die erste sorgfältige Kartografie der Gewässer entlang der Küste Norwegens.

Im Sommer 1893 lichten die Hurtigruten zum ersten Mal den Anker

Für die erste Fahrt der neu gegründeten Linie mit dem damals noch unbekannten Namen Hurtigruten lichtete das Dampfschiff DS Vesteraalen am Sonntag, den 2. Juli 1893, um 8.30 Uhr den Anker. Von Trondheim bis Hammerfest brauchte das Schiff 67 Stunden, inklusive Stopps in Rørvik, Brønnøysund, Sandnessjøen, Bodø, Svolvær, Lødingen, Harstad, Tromsø und Skjervøy. Nach diesem Erfolg schlossen sich schon bald weitere Schifffahrtsgesellschaften den Hurtigruten an, so dass weitere Stopps sowie häufigere Abfahrten möglich wurden. Zur Jahrhundertwende waren bereits – wie heute auch – die Großstadt Bergen der südlichste und das kleine Kirkenes der nördlichste Hafen. Tägliche Abfahrten zwischen diesen beiden Wendepunkten gibt es seit 1936, unterbrochen bislang nur durch den Zweiten Weltkrieg. Besonders anschaulich wird die bewegte Geschichte in Stokmarknes, dem Gründungsort der Hurtigruten und heutigem Verwaltungszentrum der Kommune Hadsel auf der Nordseite der Insel Hadseløya. Denn hier gibt es das Hurtigruten-Hus mit dem Hurtigruten-Museum, das Sie nicht nur auf eine Zeitreise entlang der Küste mitnimmt, sondern auch hübsche Andenken verkauft, beispielsweise tolle Schiffsmodelle der Hurtigruten-Flotte.

Der Tourismus gewinnt an Bedeutung

Da die Schiffe der Hurtigruten eine traumhafte Küstenlandschaft mit bunten Städtchen und unberührter Natur erschlossen, spielte auch der Tourismus von Anfang an eine Rolle. Allerdings zunächst keine große, denn das Geschäft mit den Seereisenden fristete – aus heutiger Sicht etwas verwunderlich – bis zu den 1980er-Jahren eher ein Nischen-Dasein. Zwar ist bereits ab 1952 die gesamte Flotte mit modernen Dieselmotoren ausgerüstet, mit denen jährlich rund eine halbe Million Passagiere befördert werden, doch sind dies in erster Linie Reisende und keine erholungs- oder erlebnissuchende Gäste. Erst im letzten Fünftel des vergangenen Jahrtausends nahmen die Hurtigruten einen klaren Kurs auf den sich allmählich entwickelnden Kreuzfahrtmarkt und konstruierten ihre neuen Schiffe erstmals nicht nur für einen modernen Güterumschlag, sondern auch im Hinblick auf höchstmöglichen Komfort für Gäste aus aller Welt.

Der 100. Geburtstag läutet große Modernisierung ein

1993, als die ehemaligen Postschiffe der Hurtigruten ihren 100. Geburtstag feiern, beginnt mit dem Neubau der modernen Kong Harald eine neue Ära. Neun der damals elf Hurtigruten-Schiffe tauschte die Reederei von 1993 bis 2003 im Zuge ihrer bis dahin größten Modernisierungswelle gegen attraktive Neubauten. Mit guten Restaurants sowie umfangreichen Fitness- und Wellnessbereichen, die das Bordleben mit Sauna und Jacuzzi bereicherten, entwickelte sich die Hurtigruten-Flotte – auch aufgrund der vielen packenden Erfahrungsberichte und Hurtigruten-News, die durch das Internet Verbreitung fanden – zu einem Touristen-Magneten.

Als Folge sind die Hurtigruten-Schiffe seit 2002 auch jenseits der norwegischen Küste unterwegs. Ein Schiff der jüngsten Generation wird in Chile eingesetzt und steuert von Kap Hoorn aus die Antarktische Halbinsel an. 2006 fusionieren die beiden bis dahin weitestgehend eigenständig operierenden Hurtigruten Reedereien „Ofotens og Vesterålens Dampskipsselskab“ (OVDS) und „Troms Fylkes Dampskipsselskab“ (TFDS) zur Hurtigruten ASA, und ein Jahr später, 2007, wird das neue Hurtigruten Expeditionsschiff MS Fram – das zu diesem Zeitpunkt modernste Schiff seiner Art – feierlich von der norwegischen Kronprinzessin Mette-Marit getauft und in Dienst gestellt.

Einen erstaunlichen Rekord, der sogar mit einem Eintrag im Guinness-Buch geehrt wird, stellt 2011 das Hurtigruten-Schiff MS Nordnorge auf: Deren Reise von Bergen nach Kirkenes wird vom norwegischen Fernsehen ununterbrochen live übertragen, sodass die fast 135 Stunden dauernde Reise komplett am Fernseher verfolgt werden konnte. Aber auch wenn das sicherlich beste TV-Unterhaltung war, so ist es doch weit faszinierender, selbst an Bord eines Schiffes der Hurtigruten sein zu können.

Die Flotte der Hurtigruten in 2016

Bei den Hurtigruten legt man Wert darauf, dass jedes Schiff der Flotte einen eigenen Stil und ein individuelles Design hat, wodurch es unverwechselbar wird. Lässige Lounges und richtig viel Platz an Deck für großartige Ausblicke auf einige der weltweit schönsten und unberührtesten Küstengebiete sind jedoch allen gemeinsam. Ebenso wie kleine Bibliotheken, in der viele gute Bücher auf die Kreuzfahrer warten, und Caféterias, die rund um die Uhr günstige Snacks und auch allerhand gegen den Durst zu moderaten Getränkepreisen bereithalten. Zudem haben einige Schiffe auch Whirlpools und einen Fitnessraum. Doch das besondere Flair, das durch die lange Tradition der Beförderung von Menschen und Fracht entsteht, ist wohl das Markanteste der Hurtigruten-Flotte.

Starken Seegang bei schlechtem Wetter braucht dabei niemand zu fürchten, denn alle Hurtigruten-Schiffe – mit Ausnahme der MS Lofoten – sind mit Stabilisatoren ausgestattet. Zudem befahren die Schiffe während der gesamten Reise entlang der norwegischen Küste nur wenige Male für einige Stunden die offene See, die meiste Zeit führt die Reise durch ruhigere Gewässer zwischen dem norwegischen Festland und den Inseln an der Küste.

2016 sind vier Schiffsgenerationen im Einsatz: Die traditionellen, mittleren Schiffe mit dem Expeditionsschiff MS Nordstjernen, der unter Denkmalschutz stehenden MS Lofoten sowie der MS Vesterålen, die 1990er-Generation mit den Schiffen MS Nordnorge, MS Polarlys, MS Nordlys, MS Kong Harald, MS Richard With und MS Nordkapp, die Millennium-Generation mit den Schiffen MS Finnmarken und MS Trollfjord sowie die Expeditionsschiffe MS Fram und MS Midnatsol.

Die Kabinen – Auf einem Schiff der Hurtigruten fühlt man sich wie zuhause

Neues Kabinenkonzept erleichtert Qual der Wahl

Mit der Einführung des neuen Kabinenkonzeptes im Jahr 2016 sorgt die Reederei, deren deutsche Vertretung die Hurtigruten GmbH in Hamburg ist, für eine gute und transparente Übersicht im Angebot der Traditionsreederei – ein Konzept so klar wie der Norden und so unkompliziert wie dessen Einwohner. Besondere Ermäßigungen gibt es für Familien und oft auch für Alleinreisende und Singles, beispielsweise mit Sonderangeboten ohne Einzelkabinenzuschlag. Zudem lässt sich mit Gutscheinen, oder durch die Nutzung von kreuzfahrten.de, immer wieder erhältlichen Frühbucherrabatten, speziellen Winterangeboten oder Last-Minute-Specials mit Flug Geld sparen.

Die vier Kategorien der Unterkünfte auf den Schiffen der klassischen Norwegen-Route heißen POLAR Innenkabine, POLAR Außenkabine, ARKTIS Außenkabine und EXPEDITION Suiten. Sie beinhalten jeweils kleine Annehmlichkeiten, die entweder im Reisepreis bereits inklusive sind oder problemlos dazu gebucht werden können. So gibt es beispielsweise praktische Getränkepakete wie das Wasserpaket, bei dem täglich je eine Flasche Mineralwasser (0,5 l) zum Mittag- und Abendessen inkludiert ist, oder das Weinpaket, das täglich eine Flasche Wein, die jeden Abend zum Abendessen serviert wird, und zudem zwei Flaschen Mineralwasser (0,5 l) pro Abendessen enthält. Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen die gewissen Extras, dank derer man sich wie zuhause fühlen kann. Zum Beispiel Bademäntel, Decken und Pflegeprodukte, die nicht nur während der Reise Ihnen gehören, sondern in Ihren Besitz übergehen. Das optional zu buchende Kabinen-Set umfasst zudem eine Reisetasche, Frottee-Slipper, ein Fernglas, ein Näh- sowie ein Maniküre-Set und auch eine Augenmaske sowie Ohrenstöpsel.

Oben auf mit den EXPEDITION Suiten

Wer es mag, hoch über dem Meer einen fantastischen Ausblick zu genießen, um vielleicht die in Norwegen nicht selten anzutreffenden Wale zu entdecken, der sollte sich für eine der sehr komfortablen EXPEDITION Suiten entscheiden. Diese befinden sich ausschließlich auf den oberen Decks der Hurtigruten-Schiffe und verfügen meist über einen eigenen Balkon. Wenn Sie zudem viel Platz mögen, dann sind die zwischen 15 und üppigen 45 Quadratmeter großen Suiten genau das Richtige für Sie. Ein bis zwei Räume einschließlich Sitzbereich mit Fernseher und Stereoanlage, ein großes Doppelbett und alle oben geschilderten Annehmlichkeiten inklusive – die bei den anderen Kabinen-Kategorien optional sind – machen die EXPEDITION Suiten zu einem attraktiven Angebot für alle Passagiere, die gerne etwas Luxus genießen. Achten Sie einfach bei der Buchung Ihrer Hurtigruten-Reise auf die Buchstaben Q, M, MG und MX, mit denen die große Auswahl an bestens ausgestatteten EXPEDITION Suiten gekennzeichnet ist.

Zwei Betten oder ein Bett plus Sofa: Die ARKTIS Außenkabine Superior

Die Kategorien mit den Buchstaben QJ, P und U bezeichnen die ARKTIS Kabinen, die alle über eigene Badezimmer verfügen sowie über zwei Betten, von denen eines in ein Sofa verwandelt werden kann. Die zwischen 5 bis 20 Quadratmeter großen Außenkabinen dieser Kategorie bieten fast immer eine gute Sicht, nur in einigen Fällen kann diese eingeschränkt sein. Fragen Sie einfach Ihren Berater von kreuzfahrten.de, bevor Sie online buchen, er wird Ihnen als bestens geschulter Ratgeber bei der Wahl der für Sie passenden Kabine gerne behilflich sein.

Maritimer Charme mit Kojen und Bullaugen: Die POLAR Außenkabine

Kabinen, die die Bezeichnungen A, O, N, L und J tragen, gehören zur Kategorie der POLAR Außenkabinen und haben eine Größe zwischen 5 und 13 Quadratmeter. Sie sind entweder mit separaten Betten ausgestattet, wovon eines in ein Sofa verwandelt werden kann (O, N, L und J), oder haben – ganz maritim – obere und untere Kojen (A). Nicht weniger klassisch sind die Bullaugen der Kategorie L.

Für Preisbewusste: Die POLAR Innenkabine

Wer die Urlaubskasse für seine Reise mit den Hurtigruten lieber für Land und Leute verwendet, der fährt mit den POLAR Innenkabinen am besten, die im Vergleich zur gebotenen Leistung ausgesprochen günstig sind. Hier wird gespart, und trotzdem muss nicht auf Komfort verzichtet werden. Die Kabinen mit den Bezeichnungen I sind zwischen 5 und 10 Quadratmeter groß und eignen sich sehr gut für junge Leute oder als Einzelkabine, auch weil sie meist separate Betten haben, wovon eines in ein Sofa verwandelt werden kann. Nur wenige Kabinen der Kategorie I und alle der Kategorie D, die zwischen 5 und 7 Quadratmeter groß sind, verfügen über obere und untere Kojen.


 

Hurtigruten
Kreuzfahrten.de

Google Plus Icon Instagram

Android AppDie kreuzfahrten.de-App

Android App Entdecken Sie unsere App für iPhone, iPad & Android Smartphones

 

Bewertungen

zu den Bewertungen

 
 
 
Wir über uns Team Buchungsanleitung Reiseversicherungen Impressum Datenschutz AGB Presse Reedereien über kreuzfahrten.de

Besondere Kreuzfahrten Weitere Spezialreisen


Hurtigruten Kreuzfahrten bei kreuzfahrten.de online buchen © by kreuzfahrten.de