MilesAndMore
NUMERO DIRETTO: 06024 / 6718 0 (LUN-VEN 9: 00-18: 00)
//www.kreuzfahrten.de/data/pictures/user/i2-5969.jpg

Lista dei porti - Centro America, Costa del Pacifico

Porto più importante del paese. Il molo principale del porto franco fu costruito 50 anni fa.
Chi è in grado di capire di che cosa si tratta quando si nomina un luogo chiamato "Schilfrohres", può essere probabilmente solo degli indiani Nahuatl, che chiamare così Acapulco, una delle località balneari più famose dle Messico. Il porto naturale, è stato ampliato nel 1530 dal spagnolo Hernán Cortés è il principale porto del Pacifico, utilizzato come punto di partenza per le espedizioni verso il Pacifico meridionale e verso Asia.
L'area intorno Acapulco ha molto da offrire. Città del Messico è collegata dall´autostrada con Acapulco. Dopo alcune recenti stime, la popolazione di Città del Messico ha superato i 30 milioni e questo la rende la città più grande del mondo.
Panama-Stadt ist die Hauptstadt des gleichnamigen Staates Panama und mit 699.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes.1519 wurde sie von Spaniern gegründet und gewann dank ihrer geographischen Lage am Isthmus von Panama bald an Bedeutung.
Bahia Paraiso liegt am westlichen Ende von Costa Ricas entlegener Halbinsel Osa, zwischen der Drake Bay und dem Corcovado Nationalpark.
Regenwaldexkursionen, Kanu Insel-Touren, Corcovado Nationalpark-Touren, Wal- und Delphinbeobachtungen und auch Ausflüge auf dem Pferderücken können Sie in Bahia Paraiso, dem "biologisch intensivsten Fleck auf Erden" erleben.
Jeder Tag in Bahia Paraiso erwacht mit dem Gesang und dem Gezwitscher exotischer tropischer Vögel und Gezeter der Affen.
Balboa, eine Stadt am Rande des Regenwaldes ist die pazifische Einfahrt in den Panamakanal.
Markantester Punkt über der pazifischen Kanaleinfahrt ist die Puente de las Americas, eine riesige Brücke über der die "Traumstrasse Amerikas" verläuft. An der Seepromenade erinnert ein grosses Denkmal an Vasco Núñez de Balboa, der der Stadt seinen Namen gab.
Gleich nebenan liegt Panama City, eine faszinierende Stadt, in der Sie auf den Spuren der Kolonialgeschichte wandeln und gut shoppen können.
Cabo San Lucas liegt ganz im Süden der Baja California und ist inzwischen Mexikos viertgrößter Badeort. Die Küstenlinie wird von schicken Hotels und palmengesäumten Promenaden bestimmt, auf denen es ähnlich lebhaft zugeht wie in den Partyhochburgen im kühleren Norden. Die Baja California ist eine der längsten Halbinseln der Welt.
Chiriqui Lagoon befindet sich an der Karibikküste von Panama, nahe der Grenze zu Costa Rica. Die Lagune wird durch das Inselarchipel Bocas del Toro vom Meer abgetrennt.
Das costaricanische Naturschutzgebiet Curu befindet sich auf der Halbinsel Nicoya in der Nordpazifikregion.

Die palmenumsäumte Bucht Drake Bay liegt im Norden der Halbinsel Osa, in Costa Rica, etwa 20 km vom Nationalpark Corcovado entfernt. Benannt wurde die Bucht nach dem englischen Seefahrer Sir Francis Drake (1540 – 1596), der hier der Legende nach wertvolle Schätze vergraben haben soll.
Flamenco L'Islanda è un'isola al largo della costa della capitale di Panama, situato nell'Oceano Pacifico, vicino al Canale di Panama. Flamenco L'Islanda si trova accanto al Naos, Culebra e Perico una delle quattro isole che sono chiamati da 1,8 km di lunghezza Calzada de Amador, anche, Causeway 'o tedesco, Amador Causeway', collegati tra loro e con la terraferma. Durante la costruzione del canale di Panama accatastati, la diga una volta era utilizzato come una linea di alimentazione di una base militare. Oggi, che si trova lungo la Causeway tra cui un centro per grandi eventi e numerosi piccoli negozi e ristoranti.
Fuerte Amador ist eine vor der Einfahrt zum Panamakanal gelegene Pazifikinsel, die zugleich das Tor nach Panama Stadt ist.
Golfito hatte den wichtigsten Hafen am südlichen Ende von Costa Rica, aber seine Bedeutung ist in den letzten Jahren erheblich zurückgegangen.
Die Hafenstadt wurde Ende der zwanziger Jahre von der Compania Banañera de Costa Rica gegründet und innerhalb kurzer Zeit zu einem florierenden Handelszentrum ausgebaut.
Der Golfo de Papagayo liegt an der nördlichen Pazifikküste von Costa Rica.
Der Golfo de San Miguel ist im Pazifischen Ozean zu finden, er gehört zur Provinz Darién, im Osten von Panama. Panamas größter und wichtigster Fluss, die Tuira, fließt an der Pazifikküste in den Golfo de San Miguel. Seine Durchschnittstemperatur beträgt zwischen 23 und 27 Grad.
Der Golfo Dulce liegt im Südwesten von Costa Rica. Dieses Naturwunder beherbergt seltene und vom Aussterben bedrohte Arten wie Meeresschildkröten, verschiedene Wal- und Delfinarten, Walhaie, Seevögel und farbenprächtige tropische Fische. Buckelwale bringen dort ihre Jungen zur Welt und die Strände sind wichtige Brutplätze für viele Schildkrötenarten.
Gorgona Island ist eine etwa 9 km lange und 3 km breite unbewohnte Insel im Pazifischen Ozean, vor dem Festland Kolumbiens gelegen. Sie wurde im Jahre 1527 vom spanischen Conquistador Francisco Pizarro auf seinem Weg nach Peru entdeckt. Ihren Namen verdankt sie ihrer damals wie heute großen Schlangenpopulation: Gorgona leitet sich ab von den so genannten Gorgonen der griechischen Mythologie (eine der drei ist Medusa), die Schlangen statt Haare auf dem Kopf hatten. Seit 1959 diente die Insel dem kolumbianischen Staat als Gefängnisinsel, bis sie 1984 zum Nationalpark erklärt wurde.
Capoluogo omonimo del Guatemala è ufficialmente chiamato "La Nueva Guatemala de la Asunción". È stato abitato la zona per più di 2000 anni fa dai Maya. Dopo il capitale iniziale di Antigua Guatemala fu distrutta da un terremoto nel 1773, Città del Guatemala è stata fondata come la nuova capitale dei possedimenti coloniali spagnole in America Centrale 2 anni successivi. Unofficial Si stima che circa 5 milioni di persone vivono nella capitale, mentre il dato ufficiale parla solo di 3 milioni.
An der Küste Ecuadors, in einer fruchtbaren Ebene, nur etwas über dem Meeresspiegel, und deshalb sehr warm (bis 40°C) liegt Guayaquil. Sie ist die Hauptstadt der Region Guayas (20.500 km², 3,6 Millionen Einwohner) und ist somit die größte Stadt des Landes.
Die Half Moon Cay ist eine wundervolle Privatinsel der Reederei Holland America Lines auf den Bahamas. Die Bahamas sind ein Inselstaat im Nordatlantik und gehören zu den Westindischen Inseln. Sie liegen östlich der USA sowie nordöstlich von Kuba und werden zu Mittelamerika gezählt. Von den mehr als 700 Bahamainseln sind nur 30 bewohnt.
Houston zählt rund 2 Mio. Einwohner. Die Stadt ist durch den Houstonkanal mit dem Golf von Mexiko verbunden. Houston ist ein sehr wichtiges Finanz- und Handelszentrum und besitzt einen bedeutenden Seehafen, der Umschlagplatz vor allem für Erdöl ist. Ebenfalls unbestritten ist Houstons Stellung als Weltraumstadt der USA: Etwa 40 Kilometer vom Zentrum entfernt liegt das Lyndon B. Johnson Center, der Hauptsitz der amerikanischen Weltraumbehörde NASA.
Das kleine Fischerdorf Santa Cruz de Huatulco wurde 1980 von der staatlichen Tourismusbehörde zum Fördergebiet erklärt und zu einem neuen touristischen Badeort an der Pazifikküste Mexikos umstruktuiert. Der überwiegende Teil des Küstenabschnitts ist heute Naturschutzgebiet und die Gebäude sind strengen Richtlinien unterworfen. Es dürfen keine klotzigen Betonburgen wie beispielsweise in Cancun errichtet werden, es gilt der sogenannte der "Oaxaca-Stil."
Die Isla de Coiba südlich von Panama ist eine Welt für sich. Neben traumhaften weißen Stränden gibt es hier viele Tierarten und die Insel ist von herrlichen Korallenriffen umsäumt. Die Inselbewohner sind ein sehr freundliches und munteres Völkchen. Wie viele der anderen panamesichen Inseln ist auch Coiba Naturpark.
L`Isla del Caño è, vicino all`Isla del Coco l´unico territorio oltre mare del Costa Rica, di una certa importanza. Si trova vicino alla Drake Bay, nel Pacifico meridionale, 15 km dalla terraferma. L´isola non è abitata,famosa anche per l´incredibile concentrazione di organismi corallini, una parte del parco nazionale Corcovado.
Isla del Coco gehört zu den besten und faszinierendsten Tauchrevieren der Welt. Zwar wurden bei einem Erdbeben in den 90er Jahren einige Korallenriffe beschädigt, aber die Artenvielfalt ist dennoch unglaublich hoch. Im Pazifik südlich von Costa Rica gelegen begeistert Die Insel aber nicht nur die Wasserwelt: Die Insel bietet feine Strände zum Entspannen und einen dichten, spannenden Regenwald.
Die Isla del Rey gehört zu den Pearl Islands südlich von Panama. Sie ist dei Hauptinsel des Archipels mit einigen hübschen Dörfern und natürlich der typischen Tier- und Planzenwelt der Inselgruppe. Hauptsächlich gehören dazu auch die Meeresbewohner und vor allem Austern, sowie Vögel. Von der Bucht geschützt herrscht hier stets ein mildes Klima, das auch das Schwimmen oder Surfen angenehm macht.
Die Isla Iguana ist eine Insel im Pazifik, etwa 20 Minuten mit dem Boot von Panamas Festland entfernt. Sie steht unter Naturschutz und bietet unzähligen Tierarten einen idealen Lebensraum. Iguana trägt ihren Namen aufgrund ihrer hohen Population an Leguanarten. Sie gilt ebenfalls als das größte Korallengebiet von ganz Panama und ist vor allem ein Paradies für Taucher und Freunde des Ökotourismus.
Las Secas ist die Hauptinsel der gleichnamigen Inselgruppe. Etwas südlich von Panama gelegen gibt es hier je nach Reisezeit verschiedenen Möglichkeiten der Beschäftigung. Ein kurzer Aufenthalt wird kaum ausreichen um die Insel vollständig zu erfassen und all ihre außergewöhnlichen Schönheiten kennen zu lernen.
Die Isla Pacheca gehört zu den Pearl Islands im Golf von Panama. Sie wird auch Vogel-Insel genannt, denn die Vogelwelt lebt hier ein ausgeprägtes wildes Leben mitten im Regenwald. Ursprünglich ist die Insel vulkanisch.
Die Isla San José ist die zweitgrößte der Pearl-Inseln. Bekannt sind diese Inseln für ihre Austern, vor allem für die Perlen, die hier die größten und schönsten der Welt sein sollen. San José ist eine der wenigen Inseln des Archipels, die bewohnt ist. Wundervoll vor Panama gelegen besticht diese Insel durch Traumstrände und bunte Farben.
Die Isla San Telmo liegt im Golf von Panama im Pazifik. Die unberührte Insel ist 1966 zum Naturschutzgebiet erklärt worden. Kein Wunder: Die Insel besitzt als eine der wenigen der Umgebung noch primären Regenwald, in dem Vögel geschützt nisten können. Angeblich können hier die schönsten Perlen der Welt gefunden werden, weshalb die Inselgruppe auch Pearl Islands heißt.
Über den Pazifischen Ozean erreicht der Besucher Los Angeles, die faszinierende Stadt in Kalifornien. Sie liegt im Westen der USA.
Der Nationalpark Manuel Antonio liegt an der costaricanischen Pazifikküste, im Süden des Landes. Seine Fläche erstreckt sich über 7 km2 und schließt einige kleine vorgelagerte Inseln mit ein. So verhältnismäßig klein der Park auch sein mag, so vielfältig und beeindruckend ist jedoch seine Artenvielfalt.
Die Manzanillobucht wurde 1527 von Alvaro de Saavedra entdeckt.Sie wurde Ausgangspunkt für wichtige Expeditionen aber auch Ziel von portugiesischen Piraten.Dichte Wälder im Hinterland lieferten Holz für die Schiffbauindustrie. Der früher eher kleine Hafen wurde ausgebaut und modernisiert und lässt jetzt auch das Anlegen von Kreuzfahrtschiffen über 30.000 BRT zu.
Der Marenco Nationalpark ist ein staatliches biologisches Reservat, das nur selten Besucher empfängt.Es wurde zum Rückzugsgebiet für Wildtiere erklärt und umfasst eine Fläche von ca. 500 Hektar. Wenn man den Park betreten will ist immer eine behördliche Genehmigung erforderlich.

New Orleans ist die größte Stadt im Bundesstaat Louisiana, USA. Die Stadt ist ein Industriezentrum mit einem großen Hafen, der den Fluss Mississippi mit dem Golf von Mexiko verbindet. Sie hat ca. 485.000 Einwohner.
Osa ist eine Halbinsel im Südwesten von Costa Rica. Der westliche Teil dieses Gebietes beherbergt auf seiner Fläche den Nationalpark Corcovado, einen der besterhaltenen Regenwälder des Landes.
Die Pearl Islands, also Perleninseln, liegen im Golf von Panama und bestehen aus über 100 Inseln, von denen die wenigsten bewohnt sind. San José und Contadora bilden die Zentren der Inselgruppe. Bekannt sind die Inseln, wie der Name schon sagt, für die unglaublich schönen Austern-Perlen, die hier um die Inseln im Meer gefunden werden. Das mag vielleicht auch mit an dem wunderschönen Meer liegen und den feinen weißen, schwarzen und goldenen Stränden, an denen man sich immer heiter und entspannt fühlen kann.
Playa del Coco liegt im Norden des kleinen Landes Costa Rica. Früher war der Ort ein kleines Fischerdorf, heute besuchen viele Costaricaner diesen Ort gerne am Wochenende.
Costa Rica ist ein unglaublich vielfältiges Land mit einer langen Geschichte. Einzigartige Naturerlebnisse warten dort auf den Besucher, üppige Natur neben Kaffeeplantagen und weißen Sandstränden. Der Playa Flamingo liegt im Norden von Costa Rica am Pazifik. Playa Flamingo ist einer der bekanntesten und beliebtesten Strände des Landes und trotzdem nicht überlaufen.
La spiaggia nera di Playa Herradura è oggi una delle maggiori attrazioni del luogo. La Playa Herradura si trova sulla costa occidentale della Costa Rica nel Pacifico. Poiché non ci è stato aperto un resort, la spiaggia è tuttavia spesso abbastanza pieno e non così tranquillo come era alcuni anni fa. Il nuovo porto offre molte attrazioni, ristoranti e negozi.
Port Antonio è situato nel nord est della Giamaica nei Caraibi. Qui c´e´molto da vedere, già incominciando dal porto degli Yacht, che è stato costruito nel 2002, con una lunga tradizione del doppio porto. Anche il paesaggio di Port Antonio è in tipico stile giamaicano. Lungo il fiume Rio Grande si possono trovare molte possibilità di trascorrere il tempo libero.
Puerto Barrios è una delle poche città sulla costa caraibica del Guatemala. La raffineria di petrolio e la linea ferroviaria, che si conclude qui, il porto è di grande importanza e influenza fortemente la vita della città, che non è affatto turistica.
Puerto Caldera, etwa 15 Kilometer südlich von Puntarenas, ist Costa Ricas wichtigster und bedeutendster pazifischer Kreuzfahrthafen. An der Hafenpromenade finden sich zahlreiche Restaurants und Geschäfte.
Puerto Carillo ist eine Stadt an der costaricanischen Pazifikküste. Ihre Bucht gilt als eine der schönsten des ganzen Landes.
Puerto Chiapas è una città mediterranea, gelegen an der Pazifikküste.
Corinto liegt an der Westküste des mittelamerikanischen Staates Nicaragua. Die Stadt dient als Tor zum Rest von Nicaragua und wurde im 19. Jhd. gegründet. Sie hat ca. 20.000 Einwohner.
Puerto Moin ist keine Stadt im eigentlichen Sinne, sondern nur ein Hafengebiet, wo Frachtschiffe anlegen. Es gibt darüber hinaus kaum Infrastruktur wie etwa Restaurants o.ä. Die berühmten Chiquita Bananen werden hier verladen.
Puerto Quepos è circondato dalla foresta di pioggia tropicale. Il centro è un luogo che scoppia prima forte ristoranti, bar e negozi di ogni genere quasi fuori le sue cuciture. Prima la spiaggia della città. La città sta crescendo velocemente al momento dato che il turismo è una fonte crescente di reddito.
Puerto Quetzal prende l'uccello del cappotto delle armi del Guatemala. La città si trova sulla costa occidentale del paese ed è utilizzata principalmente come punto di partenza per escursioni alle antiche rovine Maya. Il porto è il più grande porto Pacifico del paese.
Il porto di Puerto Vallarta è Viejo Vallarta nel nord della città, mentre per le bugie del sud il Altstatd. Lungo la strada che passa alcune delle fantastiche spiagge, che Puerto Vallarta è famosa.
La città di Porto di Puntarenas è situato sulla costa pacifica del Costa Rica, nel Golfo di Nicoya. La linea ferroviaria che pervade il paese da ovest a est, anche perché è il porto storico di grande importanza finisce qui. La città con la buoni 40.000 abitanti è circondata da un bellissimo paesaggio.
Das costaricanische Samara ist vor allem bekannt für seinen wunderschönen tropischen Strand Playa Samara, am Pazifischen Ozean.
San Diego ist mit 1.223.400 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Kaliforniens. Die Stadt liegt an einem künstlichen Hafenbecken an der Südspitze Kaliforniens. Hier wird der "American Way of Life" noch zelebriert. Ob sonnenverwöhnte Surfer, Beachgirls oder Radfahrer - sie alle freuen sich über 295 Sonnentage im Jahr und die zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten. Im Hafen befindet sich ein großer Stützpunkt der US-Navy.
San Francisco è la leggendaria città sulla costa occidentale, uno dei più europei degli Stati Uniti. Con la sua caratteristica skyline e il passaggio del Golden Gate Bridge, è per molte persone l'epitome del viaggio in tutto il mondo. Ma ha anche una reputazione come un piccolo ribelle, ma qui è venuto il movimento hippie.
Vom Bergdorf zur Hauptstadt - San Jose ist einen langen Weg in kurzer Zeit gegangen: ein buntes Gemisch aus glitzernden Hochhäusern und ärmlichen Wohnquartieren, großzügigen Parks und verfallenen Kolonialbauten - erfüllt von turbulentem Leben und brausendem Verkehr. San Jose liegt im Zentrum von Costa Rica in einer Hochebene, 1170 Meter über dem Meeresspiegel, umgeben von gewaltigen Bergen. Die Stadt hat etwa 350.000 Einwohner.
San Juan del Sur ist ein romantisches Fischerdorf an der südlichen Pazifikküste von Nicaragua. Es liegt in einer großen Halbmond-Bucht und hat einen Fischerhafen. Es gibt zahlreiche Bars, ein reges Nachtleben, und ausgezeichnete Fischrestaurants. San Juan del Sur liegt im Department Rivas, einem der beiden südlichsten Departements Nicaraguas.
San Lorenzo è una città portuale sulla costa pacifica dell'Honduras. 1522 gli spagnoli fondata la città, il San Lorenzo ha ricevuto i diritti di città solo nel 1909.
Santa Marta liegt an der Karibikküste Kolumbiens und ist nicht nur wichtige Hafenstadt mit Stückgut und Kohle, sondern auch Touristikzentrum mit zahlreichen Hotels und Restaurants. Santa Marta hat circa 200.000 Einwohner. Die Stadt wurde 1525 gegründet und ist somit älteste Stadt Kolumbiens.
Fondata nel 1972, Costa Rica Parco Nazionale di Santa Rosa è una delle riserve naturali più antiche del paese. La sua funzione originaria era quella di preservare un monumento storico 1856 trovato qui una feroce battaglia ha preso in quello che il mercenario americano William Walker è stato fermato durante la sua conquista dell'America Centrale e costretto a tornare in Nicaragua. Nel 1955, una battaglia si è svolta sul territorio di nuovo quando il dittatore Anastasio Somoza del Nicaragua ha cercato di rovesciare il governo del Costa Rica.
L '"isola delle tartarughe" Tortuga Island (Isla Tortuga) si trova nel Golfo di Nicoya al largo della Costa Rica. Ha preso il nome dalla sua forma caratteristica. L'isola disabitata è raggiungibile solo in barca. I fornitori di crociere di un giorno si dirigono verso l'isola da Puntarenas.