MilesAndMore
NUMERO DIRETTO: 06024 / 6718 0 (LUN-VEN 9: 00-18: 00)
//www.kreuzfahrten.de/data/pictures/user/i2-5969.jpg

Lista dei porti - Transasia

Alexandria hat den größten Hafen Ägyptens und ist darüber hinaus ein schöner Badeort am Delta des Nils an der Mittelmeerküste Ägyptens. Mit ca. 3,8 Millionen Einwohnern ist sie nach Kairo die zweitgrößte Stadt des Landes.
Heute wird über den Hafen Alexandrias drei Viertel des ägyptischen Exports abgewickelt.
Aqaba ist der einzige Seehafen von Jordanien, obwohl die Stadt an sich nur knapp 50.000 Einwohner hat. Sie liegt am Roten Meer und war bereits in der Antike bedeutend für den Handel.
Gerne wird die Stadt von Touristen besucht, weil sie sehr gute Tauchbedingungen hat. Die Korallenriffe stehen unter Naturschutz.
Die Hauptstadt der Maremma an der tyrrhenischen Küste hat ein modernes Gesicht. Der Hafen ist ihre Lebensader. Hier legen Handels- und Kreuzfahrtschiffe an, von hier aus setzt man nach Sardinien über und von hier aus ist man gleich in Rom. Gegründet wurde Civitavecchia bereits 106 n.Chr. von Trajan.
Dubai ist ein Emirat auf der Arabischen Halbinsel. Sie besitzt den einzigen, natürlichen Hafen am Persischen Golf. Dort zwischen schroffen Bergketten und atemberaubenden Wüstendünen liegen weite, weiße bis zu 70 Kilometer lange Sandstrände an einem smaragdgrünen Meer. Dubai hat einen tiefen, langen Meeresarm, der dem Gebiet den Beinamen »Venedig des Golfs« einbrachte.
Hodeidah (auch Al-Hudaida oder Hudaydah geschrieben) liegt im Westen Jemens an der Küste des Roten Meeres. Schon im 15. Jahrhundert wurde Hodeidah als Liegeplatz für Schiffsflotten genutzt und entwickelte sich dadurch vom kleinen Dorf zum lokalen Hafen. Hodeidah ist heute eine der größten Städte des Landes und besitzt den führenden Hafen des Jemen, der erst 1961 fertiggestellt wurde.
Lissabon, Naturhafen am Tejo und unweit des Atlantischen Ozeans, ist die Hauptstadt Portugals und auf jeden Fall eine Reise wert. Die mediterrane Stadt besticht durch ihr etwas raues atlantisches Klima und aparten Charme.
L'inizio della storia di Malaga, la capitale della "Costa del Sol" (costa del sole), una volta costituiva i fenici, ponendo sul mare e stabilendo la città di Malaka. Oggi il luogo di nascita del grande Pablo Picasso è una città portuale moderna con 503000 abitanti. Non solo c'è molta arte e cultura, Malaga è anche famosa per i suoi festival e danze tradizionali. Un grande evento è la "Fiesta de Verdiales" il 28 dicembre. "Verdiales" sono forme locali di canto: il folclore della regione. Tuttavia, i turisti possono guardare avanti "Ferias" tutto l'anno, che sono organizzati nella città storica.
Mumbai (bis 1996 Bombay) ist die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents und mit fast 13 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Welt. Sie liegt auf einem schmalen Landstreifen, der von der sumpfigen Küste ins Arabische Meer hineinragt. Die Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum Indiens und besitzt die größte Filmindustrie der Welt. Sie ist Verkehrsknoten, Kulturzentrum mit Universitäten, Theater, Museen und Galerien.
Muskat (auch Mascat genannt), ist die Hauptstadt von Oman am gleichnamigen Golf. Der Name bedeutet Ort des Fallens, gemeint als Ankerplatz oder wegen der steil abfallenden Berge. Das Hafenviertel wird vom Palast des Sultans von Oman dominiert. Der Erdölhafen Mina al-Fahal kann von Supertankern angelaufen werden. Die Stadt hat knapp 600.000 Einwohner. Im 6. Jahrhundert v. Chr. fiel Muscat an die Perser. An die Zeit unter portugiesischer Herrschaft (1508 bis 1650) erinnern zwei Bergfeste.
Il porto di Piräus è famosa: egli non è solo uno dei più importanti porti del Mediterraneo e porta per la città capitale di Atene, ma ha anche una lunga storia, risalente a ben prima dell'era cristiana. Servì nell'antichità greca come un porto commerciale. Così, il porto è anche il più grande Sehesnwürdigkeit di Piräus.
Port Said liegt an der Mündung des Suez-Kanals in das Mittelmeer in Ägypten und zählt über 500.000 Einwohner. Der Hafen gehört zu den wichtigsten ägyptischen Häfen, denn er ist Umschlagplatz, Industriehafen und Tanklager am Suez-Kanal, die Stadt entstand sogar erst bei der Erbauung des Kanals. Mittlerweile wird die Stadt mehr und mehr ein beliebter Urlaubsort.
Die Urlaubsregion Safaga liegt etwa 50 Kilometer südlich von Hurghada an einer Landzunge. Die Stadt ist einer der jüngeren Urlaubsregionen am Roten Meer und besteht eigentlich nur aus Hotels, Bars, Restaurants und Geschäften. Ein Stadtzentrum gibt es hier nicht.
Salalah ist eine Küstenstadt in der westlichen Region Dhofar in Oman. Rund 200.000 Menschen leben hier, in dieser Stadt, in der sich Geschichte und Moderne verbinden: traditionelle Architektur neben neuen Betonbauten, vergangener Glanz neben neuem Glanz. Salalah ist außerdem für den Weihrauchhandel bekannt, dem man bei einem Bummel über den Markt nicht entgehen kann.
Landschaftlich ist Salalah ebenso reizvoll, mit einer Anzahl an wundervollen tropischen Badestränden.
Sharm el-Sheikh ist eigentlich der bekannteste ägyptische Touristenort am Roten Meer, denn das trockenen Klima und die schöne Lage am Golf von Suez und dem herrlichen Gebirge Sinai im Hintergrund machen den Aufenthalt angenehm. Das alte Sharm el-Sheikh war einst ein kleines Fischerdorf, während es heute jedem Tauchfan ein Begriff ist.
Southampton ist eine bedeutende Hafenstadt im Süden von England und hat rund 220.000 Einwohner. Als "Clausentum" von den Römern 70 n.Chr. gegründet, legte die Stadt einen ordentlichen Aufschwung hin, da vor allem der Hafen von großer Bedeutung für die gesamte Region war. Diese Tradition besteht bis heute, Southampton gilt als einer der wichtigsten europäischen Kreuzfahrthäfen und ist auch wichtig für die Öl-Industrie und den Schiffsbau. Nicht nur die "Queen Mary II." ist hier beheimatet, auch die Titanic lief hier 1912 aus.