MilesAndMore
NUMERO DIRETTO: 06024 / 6718 0 (LUN-VEN 9: 00-18: 00)
//www.kreuzfahrten.de/data/pictures/user/i2-5969.jpg

Lista dei porti - Oceania

Chi è in grado di capire di che cosa si tratta quando si nomina un luogo chiamato "Schilfrohres", può essere probabilmente solo degli indiani Nahuatl, che chiamare così Acapulco, una delle località balneari più famose dle Messico. Il porto naturale, è stato ampliato nel 1530 dal spagnolo Hernán Cortés è il principale porto del Pacifico, utilizzato come punto di partenza per le espedizioni verso il Pacifico meridionale e verso Asia.
L'area intorno Acapulco ha molto da offrire. Città del Messico è collegata dall´autostrada con Acapulco. Dopo alcune recenti stime, la popolazione di Città del Messico ha superato i 30 milioni e questo la rende la città più grande del mondo.
Con solo 40 abitanti, Adamstown è la più piccola capitale del mondo, situata nella parte settentrionale dell'isola di Pitcairn. Prende il nome da John Adams, uno dei famosi ammutinati del Bounty. La cittá di Adamstowm si è sviluppata proprio da uno di questi insiedamenti di ammutinati, chwe sbarcarono a terra su Pizcairn nel gennaio del 1790.
Guam (chiamata anche Guahan) è un'isola nel Pacifico Occidentale ed è un territorio non incorporato nell´Oceania americana. La capitale è Hagåtña, conosciuta anche come Agana. La popolazione d´isola intera è di 155.000 abitanti, dei quali 1.300 abitanti vivono in Agana.
Aitutaki è la seconda isola più popolata dopo Rarotonga di tutte le Cook Islands, con circa 1.800 abitanti. Essa è situata a circa 230 km a nord dell´isola principale Rarotonga ed ha una superficie di 18 km². Aitutaki è costituita da un´isola vulcanica, con un´atollo piatto e coltivazioni di palme, spiagge bianche.
L´isola polinesiana di Niue Island con i suoi 2113 abitanti è il più piccolo stato del mondo. Qui, non si trovano spiagge, piuttosto scogliere scroscese e formazioni di cave molto interessanti. L´isola in complesso è piena di caverne calcaree e catacombe con stalattite e stalagmite con forme bizzarre.
Papua-Neuguinea ist nach Indonesien und Madagaskar der drittgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik, wird zum australischen Kontinent gerechnet und umfasst den Osten der Insel Neuguinea (der westliche Teil, West-Papua, gehört zu Indonesien) sowie mehrere vorgelagerte Inseln und Inselgruppen.
Milne Bay ist eine der 19 Provinzen von Papua-Neuguinea. Hauptstadt ist Alotau mit knapp 10.000 Einwohnern. Interessanter als das Festland und die relativ neue und als reizlos geltende Hauptstadt Alotau sind die Inseln der Provinz. Dem Festland recht nahe liegen die D’Entrecasteaux-Inseln mit den Hauptinseln Fergusson, Normanby und Goodenough.
Milne Bay ist keine reine Inselprovinz; knapp die Hälfte der Provinz liegt auf dem Festland und bildet den äußersten Südostzipfel der Insel Neuguinea. Der Rest des Festlandteils besteht aus vielen Halbinseln und Buchten, unter denen die Milne Bay nur eine ist.
Die Bewohner der Inseln vor Milne Bay stehen teilweise den polynesischen Völkern der Südsee nahe, wie etwa bei den Trobriandern. Noch vor kurzem gab es unter den vielen und teils weit voneinander entfernten Inseln ein nichtkommerzielles Tauschritual namens Kula Ring. Bei diesem Ringtausch, bei dem immer nur die nächsten Tauschpartner bekannt waren, ging es um die Pflege gutnachbarlicher Beziehungen. Keiner der Stämme versuchte sich zu bereichern bei dem Ritual, das lebenslange Freundschaften zwischen den Bewohnern verschiedener Inseln stiften sollte. Getauscht wurden in die eine Richtung rote Muschelgeld-Halsketten, in die andere wertvolle Armbänder. Die Tradition des Kula Ring schuf in den sehr unterschiedlichen Stämmen der Milne-Bay-Inseln viele kulturelle Gemeinsamkeiten.

Milne Bay ist im äussersten Südosten von PNG. Milne Bay bezeichnet nicht nur die eigentliche Bucht vor Alotau, sondern die gesamte Provinz mit allen Inseln. Die Bevölkerungsdichte hier ist sehr gering, entsprechend wenig menschlicher Einfluss ist im Ökosystem zu finden.
Getaucht werden kann überall, wo Riffe sind. Häufig besucht wird die Gegend um Samarai im Süden, die abgelegenen Inselgruppen im Osten (Louisiades), die Entrecasteaux Inseln und die Nordküste der Hauptinsel an Cape Vogel vorbei bis nach Tufi im Norden.
Vanuatu besteht aus einer unterbrochenen Doppelkette von Inseln, die sich über 900 km in nord-südöstlicher Richtung erstreckt. Mit den Banks- und Torres-Inseln umfasst die Kette 80 Inseln und Inselchen. Die dichtbewaldeten, bergigen Inseln sind vulkanischen Ursprungs, und es gibt fünf aktive Vulkane. An den Küsten werden schmale Landstreifen landwirtschaftlich genutzt.
Die Insel Ambrym ist berühmt für den aktiven Vulkan und für die Schönheit der Holzschnitzereien, die hier angefertigt werden, sie ist auch die Insel der Zauberer und Vanuatus Zentrum der schwarzen Magie.
Apataki è un atollo corallino dell'arcipelago delle Tuamotu, un arcipelago della Polinesia francese. L'atollo fu scoperto dal navigatore olandese Jakob Roggeveen e anche James Cook ci siamo fermati qui una delle sue spedizioni nel 1774. Circa 500 persone sull'Atollo, la sua più grande Niutahi ORT è ora vivo.
Upolu gehört zu Samoa und liegt in der Südsee. Auf der Insel befinden sich einige sehenswerte Tempel (z.B. BahaŽi), Wasserfälle und schwarzes Lavagestein. Apia ist die Hauptstadt von West Samoa. Im Norden der Insel Upolu gelegen verfügt sie über den wichtigsten Hafen des Landes. In Apia leben ca. 50.000 Menschen.
Die Insel Guam gehört zu den USA, liegt aber in der Südsee direkt am Marianen-Graben, der tiefsten Meeresstelle der Welt. Apra liegt auf der westlichen Seite der Insel und hat einen Tiefseehafen, der als Militärstation, Wirtschaftshafen und touristische Basis dient.
Il Arnavon situato nella parte della nazione isola delle Isole Salomone, Isole della zona del Pacifico sud-occidentale, tra le isole di Santa Isabel e Choiseul.
Arutua è un punteggio per l'Atollo di îles Palliser nell'arcipelago delle Tuamotu. Suo nome significa tradotto qualcosa come "Onda del mare". Come il primo gli europei scoprissero il navigatore olandese Jakob Roggeveen Atollo. Vivono circa 800 persone su Arutua, la maggior parte di loro nel villaggio principale di Rautini in questo momento.
Die Insel Savai'i gehört zu West Samoa und liegt mitten in der Südsee. Sie ist die größte dieser Inselgruppe.
Die vulkanische Insel ist voller Natur-Schönheiten wie Vulkankrater, Lavalandschaft, Regenwald und schönen Stränden. Aber auch kleine Dörfer wie Asau haben ihren eigenen Charme. Asau liegt im Nord-Westen vonm Savai'i, und per Bus und Taxi kann von hier aus die Insel erkundet werden.
Atiu, noto anche come Enuamanu, si trova una delle Isole Cook Polynesian, circa 190 km a nord-est della principale isola di Rarotonga. Circa 600 persone, distribuite in cinque villaggi, ora vivo sull'isola di origine vulcanica.
Die Marquesas-Inseln liegen mitten im Pazifik und sind Teil von Französisch-Polynesien. Zu ihnen gehört die Insel Hiva Oa, die größte Insel der südlichen Gruppe. Landschaftlich ist diese Insel von einer Bergkette gekennzeichnet, die sich über die Insel zieht. Bekannt ist die Insel durch den Maler Paul Gaugin, der hierher kam, als er sich in Tahiti nicht mehr wohl fühlte.
Das größte Dorf der Insel ist Atuona. Es liegt im Süden an einer Bucht, die einen natürlichen Hafen darstellt.
Auckland liegt auf der Nord-Insel von Neuseeland und ist die größte Stadt des Staates. Sie hat rund eine halbe Million Einwohner. Obwohl sie nicht Hauptstadt ist, hat die Ratsversammlung in Auckland ihren Sitz. Wie überall in Neuseland ist auch in Auckland die Kultur sehr kosmopolitisch, da es schon immer Einwanderer aus Europa, Amerika und den Südseestaaten gab, deren Kultur sich mit der einheimischen Maori-Kultur gemischt hat. Die Stadt liegt vor einer Vulkankulisse und zwischen zwei Buchten - ein charakteristisches Bild.
Rarotonga ist die größte der zu Neuseeland gehörigen Cook-Inseln. Die Hauptstadt Avarua liegt im Norden der Insel und hat ca. 2.000 Einwohner. Die Stadt besteht aus nüchternen Bauten und ist eher ruhig, verfügt aber über zwei Häfen.
Doch per Bus kann man gut die Gegend erforschen, sowohl das gebirgige Inselinnere als auch die tolle Meereswelt.
Avatiu liegt an der Nordküste von Rarotonga, der größten der insgesamt 15 Cookinseln im Südpazifik. Hier befindet sich der Haupthafen der gesamten Insel.
Bairiki, auf Tarawa, dem Hauptatoll der Gilbert-Inseln gelegen, ist die Hauptstadt von Kiribati [sprich Kiribahs] einem Inselstaat im Pazifik. Die Stadt hat gegenwärtig (Ende 2004) rd. 40 Tsd. Einwohner. Dies sind immerhin 43% der Gesamtbevölkerung dieser im Südpazifik liegenden Republik.




Papua-Neuguinea ist nach Indonesien und Madagaskar der drittgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik, wird zum australischen Kontinent gerechnet und umfasst den Osten der Insel Neuguinea (der westliche Teil, West-Papua, gehört zu Indonesien) sowie mehrere vorgelagerte Inseln.
Papua-Neuguinea besteht aus über 600 Inseln und liegt in der Mitte einer langen Inselkette, die sich als Verlängerung des südostasiatischen Festlandes im Südpazifischen Raum erstreckt.
Das Land liegt 160 km nördlich von Australien und bedeckt die östliche Hälfte von Neuguinea, der zweitgrößten nichtkontinentalen Insel der Welt. Zum Staatsgebiet gehören auch die kleineren Inseln des Bismarck-Archipels (Neu-Britannien, Neu-Irland, Manus), die D'Entrecasteaux-Inseln, die nördlichen Salomonen (Bougainville und Buka) und die drei Inseln der Louisiade-Gruppe. Die westliche Hälfte der Hauptinsel bildet die indonesische Provinz Irian Jaya. Die größeren Inseln Papua-Neuguineas sind bergig und zerklüftet und von großen, fruchtbaren Tälern durchzogen. Flüsse aus dem Hochland fließen mit starkem Gefälle in die Küstenebenen hinab. Von der Nordküste der Hauptinsel erstreckt sich eine Reihe noch tätiger Vulkane bis zur Insel Neu-Britannien. Nördlich und südlich dieser zentralen Bergkette befinden sich große Mangrovensümpfe und weitläufige Flussmündungen.
Während der östliche Teil der Insel Neuguinea vom eigenständigen Staat Papua Neuguinea eingenommen wird, gehört die westliche Hälfte noch immer zum Vielvölkerstaat Indonesien. Im Jahr 2001 wurde der Name des Landesteils von Irian Jaya in Papua Barat (West Papua) umbenannt. Papua Barat ist der "Wilde Osten" Indonesiens.
Die Boisa Insel ist Teil Papua-Neuguineas, des weltweit drittgrößten Inselstaates der Welt.
Die Bona Bona Insel gehört zu Milne Bay, eine der insgesamt 19 Provinzen des Inselstaates Papua-Neuguinea.
Die vulkanische Insel Bora Bora beherbergt eine der schönsten Lagunen der Welt: "die Perle von Polynesien". Diese ist umgeben von zahlreichen kleinen Inseln.
Eine dieser Inseln beherbergt den Flughafen der Gegend, eine andere Hotel-Ressorts. Bei einem Ausflug kann man wild wachsende Orchideen bewundern.
Die Pitcairninseln sind die letzte verbliebene britische Kronkolonie im Pazifischen Ozean. Die Hauptinsel Pitcairn ist wegen ihrer Einwohner bekannt, die großteils Nachfahren der Meuterer von der Bounty und ihrer tahitischen Frauen sind.
Die übrigen drei Inseln Ducie, Henderson und Oeno sind unbewohnt. Pitcairn ist das Land mit der kleinsten Bevölkerungszahl auf der Welt.
Bramble Haven in den Lousiaden gehört zu Papua-Neuguinea, dem drittgrößten Inselstaat der Welt.
Die Papuas sind überaus angenehme, herzliche, offene und intelligente Menschen.
Rund um das Louisiada Archipel erleben Sie eine beeindruckende Unterwasserwelt.
Brisbane ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland im Nordosten Australiens.
Die Stadt liegt am Brisbane River nahe an dessen Mündung in die Korallensee, mit 1,73 Mio Einwohnern (im Ballungsraum). Brisbane wurde 1824 als Strafkolonie gegründet und ist nach dem damaligen Gouverneur von New South Wales, Sir Thomas Brisbane benannt.
Cabo San Lucas liegt ganz im Süden der Baja California und ist inzwischen Mexikos viertgrößter Badeort. Die Küstenlinie wird von schicken Hotels und palmengesäumten Promenaden bestimmt, auf denen es ähnlich lebhaft zugeht wie in den Partyhochburgen im kühleren Norden. Die Baja California ist eine der längsten Halbinseln der Welt.
Cairns, die Hauptstadt der Region "Far North", ist voller tropischer Lebenslust. Als heimliche "Backpacker"-Hauptstadt Australiens zieht sie mit ihrem nahezu unbegrenzten Freizeitangebot junge Reisende fast magisch an. Das kristallklare Meer, weisse Sandstrände mit Palmen umsäumt, bieten beste Bedingungen für Wassersportler. In nächster Umgebung von Cairns finden sich unberührte Küsten und Buchten, und eine geheimnisvolle Wildnis von Regenwäldern mit einem hohen Mittelgebirsmassiv im Hintergrund.
Callao ist Hauptstadt und bedeutender See- und Handelshafen der gleichnamigen Provinz im Großstadtgebiet Lima-Callao an der Callaobucht, 1537 von Spaniern gegründet. Der Hafen liegt im Schutz der Insel San Lorenzo. Im 16. Jahrhundert war Callao Ausgangspunkt vieler spanischer Expeditionen in den Pazifikraum, wurde allerdings auch mehrfach von verschiedenen Freibeutern angegriffen - der berühmteste unter ihnen war Francis Drake. Heute hat die Stadt circa 800.000 Einwohner.
Die von Palmen gesäumte Champagne Bay, einer der malerischsten Orte der gesamten karibischen Inselwelt, befindet sich an der Ostküste von Espiritu Santo, der größten Insel von Vanuatu.
Chuuk (bis 1990 Truk) ist eine Lagune der Karolinen im Pazifik. Zusammen mit anderen kleinen Inseln und Atollen bildet Chuuk das Tropenparadies Mikronesien. Die Lagune Chuuk besteht aus 11 einzelnen Inseln und 24 Atollen, die von einem großen Korallenriff umgeben sind.Zum Bundesstatt Chuuk gehören 194 Inseln, die teilweise hunderte von Kilometern auseinanderliegen. Die meisten dieser Inseln sind - aufgrund von Trinkwassermangel - unbewohnt. Das Landesinnere von Chuuk bietet eine üppige tropische Vegetation.
Cook Bay ist eine malerische Bucht auf der Südseeinsel Moorea, die zu den Gesellschaftsinseln (Französisch-Polynesien) gehört. Die Insel liegt etwa 18 km vor Tahiti und gilt neben Tahiti und Bora Bora als Touristenzentrum der Region.
Die nahezu kreisrunde Crown Insel ist vulkanischen Ursprungs und befindet sich in der südlichen Bismarcksee, einem kleinen Randmeer im Pazifischen Ozean.
Denarau gehört zu den schönsten und beliebtesten Inseln der Fidschis. Eine kleine Brücke verbindet das Eiland mit der benachbarten Hauptinsel Viti Levu.
Dobu appartiene al gruppo di Entrecasteaux isole che fanno parte della Papua Nuova Guinea e nella Salomonsee.
Von den 330 Fidschi-Inseln sind nur 106 bewohnt. Die größten sind Viti Levu, Vanua Levu und Taveuni. Die beiden Hauptinseln Vanua Levu und Viti Levu sind die Zentren der Wirtschaft und des städtischen Treibens.
Auf Viti Levu befindet sich die Hauptstadt Suva.Die größeren Inseln tragen Gebirge vulkanischen Ursprungs, die bis 1323 m hoch und üppig bewaldet sind. Die kleineren Inseln sind in der Regel Korallenriffe.
Drawaqa ist eine kleine Fidschi-Insel, gelegen im Südwestpazifik.
Ducie ist ein zur Inselgruppe der Pitcairninseln (benannt nach ihrem Entdecker, dem Seekadett Robert Pitcairn) gehörendes unbewohntes, sandiges Atoll, gelegen im Pazifik je etwa 5.500 km von Neuseeland und Südamerika entfernt. Ducie setzt sich zusammen aus den Inseln Acadia Island, Westward Island, Pandora Island und Edwards Island. Zusammen haben sie eine Fläche von etwa 0,7 km2. Die halbmondförmige, etwa 3,5 km lange, Hauptinsel Acadia Island ist benannt nach dem britischen Dreimaster Acadia, der am 5. Juli 1881 mit einer Ladung Weizen hier Schiffbruch erlitt. Der Anker des Schiffes wurde im März 1990 von Tauchern gehoben und zusammen mit einer Erinnerungsplakette anlässlich des zweihundertsten Jahrestages der Besiedlung von Pitcairn vor dem Generatorhaus aufgestellt. Entdeckt wurde Ducie im Jahre 1606 vom Portugiesen Pedro Fernandez de Quiros. Ab 1867 erhoben die USA Besitzansprüche, jedoch wurde die Insel 1902 auf Befehl des britischen Konsul in Tahiti schließlich in das britische Königreich eingegliedert, als ein britisches Missionsschiff nach Pitcairn entsandt wurde und dabei auch die unbewohnten Inseln aufsuchte.
Espiritu Santo (spagnolo per "Spirito Santo") è 3677 km2, l'isola più grande della nazione insulare del Pacifico meridionale di Vanuatu. Questo è costituito da 83 isole o gruppi di isole arcipelago conta circa 200.000 abitanti. Ha ottenuto il suo nome Espiritu Santo nel 1606, quando il navigatore portoghese Pedro Fernández de Quirós erroneamente creduto al suo arrivo sull'isola, Terra Australis Incognita a (terra "paese" Australis "sud" Sviluppato in designazione nell'antichità. un continente meridionale ipotetico) da sbarcare. Ha chiamato l'isola di conseguenza, l'Australia del Espíritu Santo La.
Fagamalo liegt an der Nordspitze von Savai’i, der größten Insel von Samoa, gelegen im Pazifischen Ozean. Entdeckt wurde die Insel einst in den Jahren zwischen 1785 und 1788, im Rahmen einer Expedition um den französischen Seefahrer Jean- François de La Pérouse. Einer Legende nach ist Fagamalo die Heimat von Tui Fitim einer Gottheit, die im heiligen Wald Vao Sa residiert.
Il clima nell'Atollo di Fakrava tutto l'anno è soleggiato e caldo, da dicembre fino ad aprile c'è una breve stagione delle piogge. I mesi di maggio a ottobre sono raccomandati come tempo di viaggio.
Fanning Island, auch Tabuaeran genannt, ist eine von etwa 1.000 kleinen Inseln südlich von Hawaii und gehört zum Staat Kiribati.
Sie wurde nach seinem amerikanischen Entdecker Edmund Fanning (1769-1841) benannt.
Fatu Hiva ist die südlichste der Marquesas Gruppe. Die Marquesas-Inseln gehören geografisch und politisch zu Französisch-Polynesien. Sie liegen 1.600 Kilometer nordöstlich von Tahiti.
Die Marquesas mit 14 Inseln und zahlreichen kleinen Eilanden werden unterteilt in eine nördliche Gruppe mit den Hauptinseln Nuku Hiva, Ua Pou und Ua Huka und in eine südliche Gruppe mit Hiva Oa, Tahuata und Fatu Hiva. Die gesamte Landfläche umfasst 1.274 km².
L'Isola del Pacifico non disabitata dell'isola di Fulanga appartiene alle Isole Figi.
Gizo ist ein Ort im Inselstaat der Salomonen, gelegen auf der Insel Ghizo im südwestlichen Pazifik, 380 km nordwestlich der Hauptstadt Honiara. Er ist Hauptstadt und größter Ort der Provinz Western. Nicht weit von hier liegt die Kennedy Island, auch welcher im Jahre 1943 John F. Kennedy mit seiner Mannschaft strandete, nachdem ihr Torpedoboot von den Japanern versenkt worden war.
Graciosa Bay si trova sulla Nendo, il più grande e più importante delle isole di Santa Cruz. L'isola si trova nel sud-est delle Isole Salomone e appartiene politicamente alla nazione isola Pacifico occidentale delle Isole Salomone. L'isola ha una popolazione di circa 5,000 persone, il suo capoluogo è lata.
Guadalcanal è una provincia dell'isola Repubblica delle Isole Salomone. Possiede l'isola principale omonimo su cui la capitale della Repubblica, è Honiara. Guadalcanal è l'isola più grande delle Isole Salomone. Circa 69.000 persone vivono su di esso, di cui circa 55.000 in Honiara. L'isola fu scoperta nel 1568 da una spedizione spagnola guidata da Alvaro de Mendaña de Neyra. Il suo agente Pedro de Ortega ha chiamato dopo il suo luogo di nascita Guadalcanal in Spagna. Sul Guadalcanal, la montagna più alta delle Isole Salomone, la Makarakombu è situato ad un'altezza di 2.447 m.
Guam gehört zu den Marianen-Inseln.
An der Küste Ecuadors, in einer fruchtbaren Ebene, nur etwas über dem Meeresspiegel, und deshalb sehr warm (bis 40°C) liegt Guayaquil. Sie ist die Hauptstadt der Region Guayas (20.500 km², 3,6 Millionen Einwohner) und ist somit die größte Stadt des Landes.
Hanga Roa ist die Hauptstadt der im südöstlichen Pazifik gelegenen, zu Chile gehörenden Osterinsel. Die rund 3.300-Einwohner-Stadt liegt an der südlichen Westküste der Insel. Sie ist die einzige größere Siedlung und beherbergt alle wichtigen Infrastruktur-Einrichtungen der Insel. Hier befindet sich auch der einzige Hafen der Insel. Wirtschaftlich lebt die Stadt fast ausschließlich vom Tourismus.