MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-FR 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0
//www.kreuzfahrten.de/data/pictures/user/i2-5969.jpg

Presseanfrage: Sexuelle Übergriffe auf MSC Kreuzfahrt - Forum - kreuzfahrten.de


Reederei: keine Angabe  
Autor & Datum Titel & Beitrag
Reporterin
am 22.10.2019 14:34
Presseanfrage: Sexuelle Übergriffe auf MSC Kreuzfahrt

Liebe Kreuzfahrten-Community, ich bin Journalistin und arbeite an einem Beitrag über vermehrte sexuelle Übergriffe auf MSC Kreuzfahrten. Kürzlich schrieb mir eine junge Dame, die auf einer MSC Orchestra Kreuzfahrt von zwei Bar-Angestellten in einem Lagerraum vergewaltigt wurde. Trotz medizinischer Untersuchungen, mehreren Befragungen durch die Vorgesetzten des Schiffs etc. scheint MSC sich nun nicht mehr zu rühren, die mutmaßlichen Täter arbeiten weiterhin auf dem Schiff und die junge Frau wird mit angeblichen behördlichen Aufwand hingehalten. Ich möchte herausfinden, ob das ein Einzelfall ist, oder ob es mehrere Fälle von sexuellen Übergriffen auf Kreuzfahrtschiffen dieser Reederei gibt.
Zuschriften werden natürlich vertraulich behandelt.
Erfahrungen gerne über [email protected]
Hans
am 22.10.2019 16:37
Ich hoffe

das dies ein Einzelfall ist.
Was mich nur wundert denn normalerweise haben Passagiere zu diesen Bereichen keinen Zutritt.
Man geht als Frau nicht mit 2 fremden Männern in einen Lagerraum.
Balou
am 22.10.2019 17:07
Presseanfrage:

Ich komme gerade mit meiner 17 jährigen Tochter von einer MSC Kreuzfahrt. Wir sind schon 11mal mit MSC gefahren und hatten nie probleme. Die Angestellten waren immer sehr aufmerksam und meine Tochter wurde nie irgendwie sexuell belästigt im gegenteil. Man geht ja auch in keine Bereiche wo Passagiere keinen zutritt haben.
Hafenratte
am 22.10.2019 17:48
Eine ganz schön steile These

Zwar möglich, aber sehr komisch. Warum hat sie denn nicht einfach Anzeige erstattet, die Staatsanwaltschaft eingeschaltet?

Dass es auf Kreuzfahrtschiffen sexuell zwischen den Angestellten ganz schön ab geht ist ein offenes Geheimnis. Sind ja auch nur junge Menschen. Aber mit Passagieren ist das mitunter sogar verboten. War die Frau Passagierin oder Angestellte?
Wolfgang
am 22.10.2019 18:06
Presseanfrage

Das erscheint mir aber sehr mysteriös.

Richtig, Passagiere haben keinen Zutritt zu den Räumen der Crew, es sei denn, die junge Frau hat der Crew angehört

Falls sie der Crew angehört, dann frage ich mich, wieso die Frau nicht am nächsten Hafen die Polizei eingeschaltet hat. Richtig, da würde sofortsanwaltschaft tätig.

Mit MSC waren meine Frau und ich schon öfters unterwegs. Klar gibt es im Service oder mal beim Essen Grund zur Kritik, aber das Personal war immer höflich und freundlich. Bei der Kritik haben wir immer Nachsicht geübt, denn die großen Schiffe sind - nicht nur MSC - auf Masse ausgerichtet. Bei den Preisen darf man keinen Luxus erwarten.
Silke
am 23.10.2019 8:56
Presseanfrage

Entschuldigung @Hans:
„Man geht nicht mit zwei fremden Männern in einen Lagerraum“?
Bzw @Wolfgang und Balou: betritt Bereiche zu dem Passagiere keinen Zutritt haben?
Vielleicht wurde sie erstens dorthin gezwungen und ist keinesfalls freiwillig mitgegangen.
Und zweitens, selbst wenn sie mitgegangen wäre, gibt das niemandem das Recht die Frau zu vergewaltigen!
Da fehlt nur noch:“ sie hat halt einen kurzen Rock getragen, ich konnte nicht anders“
Bei solchen Äußerungen geht mir echt der Hut hoch!
Nach wie vor ist es leider so das Sexualstraftaten teilweise als „Kavaliersdelikt“ behandelt werden.
Keinesfalls wird die Staatsanwaltschaft sofort tätig. Die Frauen müssen immer und immer wieder die Geschichte erzählen. Ohne Zeugen so gut wie unmöglich Recht zu bekommen. Selbst bei Verletzungen heißt es dann von Seiten der Männer:“es war einvernehmlich, sie steht doch drauf“
Kein Wunder das Opfer nach wie vor schweigen.

Ich kann auch nur hoffen das dies ein Einzelfall ist.

Weltenbummler
am 23.10.2019 10:08
Na ja

Ja, wenn die Straftat sich so ereignet hat wie von @Reporterin geschildert, ist das verwerflich und mit nichts zu beschönigen und/oder zu relativieren.

Leider enthält der Beitrag hier von @Reporterin allerdings wenig substanziellen Inhalt und wirft diverse Fragen auf.

* War die Geschädigte ein Passagier oder ein Mitglied der Besatzung ?

* Auf was beruht die Aussage/Behauptung der @Reporterin das es auf MSC Schiffen vermehrt zu sexuellen Belästigungen gekommen ist. Gibt es dazu konkrete Zahlen und belastbare Belege, oder ist das nur spekulativ ? Wie viele konkrete Fälle liegen der @Reporterin vor ?

* Hat die Geschädigte Anzeige erstattet ? Hat sie sich gegenüber der Reederei konkret geäußert und entsprechende Angaben zu den mutmaßlichen Personen gemacht ?

* Abschließend die Frage, was überhaupt hier die Abfrage bringen soll. Glaubt @Reporterin ernsthaft das sich hier jemand meldet und mitteilt sie wäre auf einem MSC Schiff sexuell belästigt wurden. Dazu sollte man wissen, dass man hier auf und mit diesem Portal weniger als 1% der MSC Passagiere erreicht, mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar wohl noch weniger als 0,1%. Zudem ist das Publikum auf MSC Schiffen international. Hier auf diesem Portal erreicht man gerade mal "einige wenige Deutsche Passagiere".

Insofern erschließt sich der Sinn des Beitrages hier von @Reporterin nicht und ist daher wenig plausibel.
Gertrud
am 24.10.2019 10:37
Presseanfrage

Die Reporterin schreibt "...vermehrte sexuelle Übergriffe auf MSC ...". Konkret geht es hier um einen Fall.

Frage an die Reporterin: haben Sie von "vermehrten" Fällen gehört oder ist Ihnen nur dieser eine Fall bekannt.

Richtig, wenn dem so wie geschildert ist, sollte diese Angelegenheit zur Anklage kommen. Ungeklärt ist, ob es sich bei der vergewaltigen Person um ein Besatzungsmitglied handelt (was sicher sehr verwerflich ist) oder um eine Passagierin. Da ist doch die Frage erlaubt, wie eine Passagierin in einen Lagerraum kommt. Klar, sie könnte dorthin geschleppt worden sein. Aber irgendwie kommt mir das alles etwas mysteriös vor.
Gertrud
am 24.10.2019 10:38
Presseanfrage

Nachtrag von soeben:
Aus wenn es sich um eine Passagierin handelt, ist dies eine abscheuliche Tat
Weltenbummler
am 25.10.2019 12:03
Ach die @Reporterin

Am 22.10.2019 präsentiert uns hier @Reporterin die Story von angeblichen vermehrten (plural) sexuellen Übergriffen auf MSC Schiffen. Der Artikel ist inhaltlich nicht sehr konkret und wirft hier diverse Verständnis-Fragen von 7 Usern auf.

Und wie reagiert die @Reporterin darauf ?

Sie reagiert bisher überhaupt nicht. Nach inzwischen 3 Tagen gibt es dazu von ihr keine Rückmeldung, keine der Fragen wurde beantwortet. Das alles stützt nicht gerade die Glaubwürdigkeit der @Reporterin.

Eine qualifizierte journalistische Recherche sieht anders aus.
Balou
am 25.10.2019 18:08
Presseanfrage:

Ich habe das gefühl das diese Reporterin gar keine Reporterin ist, sondern einfach MSC schlecht machen möchte und das einfach eine erfundene Geschichte ist . Ich finde das eine bodenlose frechheit.
Weltenbummler
am 26.10.2019 10:02
So könnte es sein

@Balou

Ob es so ist wissen wir nicht. Allerdings ist es vielfach das typische Verhalten einiger User. Man behauptet irgendwas im Internet, stellt einen Sachverhalt oder Personen öffentlich an den Pranger und verschwindet dann für immer aus dem Forum.
Rosi
am 26.10.2019 20:45
MSC Übergriffe

Weltenbummler & Balou
Ich bin Verlagsleiterin & Chefredakteurin eines Tiroler Verlages und welche Reaktionen, Mutmaßungen und Anfeindungen auf die konkrete Frage einer Journalistin, ob es weitere Erfahrungen/Betroffene von Übergriffen auf MSC Schiffen gibt, hier kundgetan werden, das ist die eigentliche FRECHHEIT!
Die Reporterin bittet um VERTRAULICHE Kontaktaufnahme über ihre Mailadresse - Bitte Ihr MAIL lesen und nicht interpretieren und über alles mögliches spekulieren!
Es ist KEIN ARTIKEL - KEINE STORY - NUR eine RECHERCHE! Die Reporterin muss NICHT wie Weltenbummler fordert, auf diesen Schwachsinn reagieren oder Fragen beantworten. KEINESFALLS will, kann, darf oder muss die Reporterin in diesem Forum nähere Auskünfte über den Übergriff an einer jungen Frau machen, wie es sich manche User erwarten oder es als selbstverständlich erachten!?!?!
Soweit ich das beurteilen kann, ist von den Verfassern der Antwortbeiträge keine(r) betroffen, aber es wird wild herumargumentiert (Reporterin ist keine Reporterin, MSC schlecht machen, erfundene Geschichte, Glaubwürdigkeit, ...) -Ich meine geht's noch????? wenn Weltenbummler behauptet: typische Verhalten User, man behauptet irgendetwas, stellt Personen öffentlich an den Pranger - was ist in diesem Forum öffentlich???? Weil eben alles anonym ist, werden solche Kommentare und Anfeindungen getätigt!
ANREGUNG/TIPP: SCHAUT euch nochmals die Fragestellung und die Erläuterungen von Reporterin an - dann ist eigentlich alles gesagt und völlig unverständlich wie es zu solchen User-Beiträgen kommen kann! :(





Kris
am 27.10.2019 0:52
MSC

Hallo Rosi,
also, für eine Verlagsleiterin und Chefredakteurin haben Sie einen sehr merkwürdigen Schreibstil.
Und eine Frage an Sie: Waren Sie jemals auf einem Kreuzfahrtschiff?
Rosi
am 27.10.2019 9:30
MSC

Und die nächste völlig unnötige und haltlose Meldung, meinen Schreibstil mal dahingestellt! Oder gibt es für einen Redakteure einen erkennbaren oder einheitlichen Schreibstil????
Übrigens war ich schon auf Kreuzfahrt, tut aber hier zur konkreten Thematik überhaupt nichts zur Sache!
Rubelrakete
am 27.10.2019 10:37
MSC

Rosi, ich glaub, mit deiner Story hier wird das nix mehr....
Weltenbummler
am 27.10.2019 11:17
Auf den Punkt gebracht !

@Rosi

Bringen wir es doch einfach auf den Punkt.

Hier haben - mich eingeschlossen - einige User simple Verständnis-Fragen gestellt. Wenn die @Reporterin diese nicht beantworten kann oder nicht beantworten will, hätte sie das wenigstens kurz hier mitteilen können. Das wäre eine professionelle Kommunikation gewesen, die man von einer Journalistin erwarten darf. Schließlich war sie es, die das Thema hier zum Thema gemacht hat, und um Mithilfe bittet.

Auch ihre Reaktion ist journalistisch betrachtet eher fragwürdig. Anstatt sich auf der Sachebene zu bewegen, feinden Sie hier User an, dazu noch fallweise mit mit Worten die mit Großbuchstaben verfasst sind, was im Internet bekanntlich "SCHREIEN" bedeutet. Ein Sachverhalt der im Journalismus jedem Volontair bekannt ist. Oder etwas salopp formuliert, präsentieren Sie sich hier "journalistisch höchst fragwürdig.
Genervter Nutzer
am 28.10.2019 12:19
Themaverfehlung

Jeder, der hier einen Kommentar abgegeben hat, hätte es sich einfach sparen können. Besagte Reporterin hat keine These aufgestellt, sie hat lediglich nach Erfahrungen gesucht. Sie hat auch keinerlei Grund, den neugierigen Usern weitere Fragen zu beantworten, da es a) nichts zur Sache tut, da sie nach eventuellen weiteren Betroffenen sucht und nicht nach der Meinung aller Menschen im Internet und b) die Antworten auf diese Fragen nur die Neugierde der User stillen und in keinster Weise die Recherche voranbringen würden.
Wenn man also nichts sinnvolles beizutragen hat, lässt man es am besten einfach ganz, daran bricht sich niemand einen Zacken aus der Krone.
Und ja, mein Kommentar trägt auch nichts zum Thema bei, aber ich hoffe, dass manche Leute sich mal wieder etwas beruhigen und nicht mit Mutmaßungen und Verdächtigungen um sich werfen. Es gibt mit Sicherheit im Forum genügend andere Themen, zu denen man sinnvoll etwas beitragen kann..

 
zurück