MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-FR 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0
//www.kreuzfahrten.de/data/pictures/user/i2-5969.jpg

Östliches Mittelmeer Juni 13 - Einreise Israel - Forum - kreuzfahrten.de


Schiff: Costa: Deliziosa  
Reederei: Costa Kreuzfahrten  
Autor & Datum Titel & Beitrag
Gabriela
am 03.03.2013 22:54
Östliches Mittelmeer Juni 13 - Einreise Israel

Ende November 2012 haben wir Kreuzfahrt von Savona nach Dubai gemacht. Dabei sollten wir Halt in Israel machen.
Da es zur der Zeit Unruhen in Israel gab, hat Costa kurzfristig die Route geändert und dafür haben wir halt in Jordanien
gemacht. Es war sehr schön, dass wir Petra gesehen haben aber Jerusalem und Betlehem ist nach wie vor mein
Reiseziel.
Ende Dezember habe ich neue Reise gebucht mit Ziel unter anderem 2 Tage Haifa
Schon damals, vor der Reise mit der Atlantica stellte ich hier die Frage: Was ist, wenn man einen Stempel aus einem
arabischen Land in seinem Pass hat, kann es passieren, dass man nicht nach Jerusalem rein gelassen wird?
Zwar hatte der Kreuzer ziemlich ausführlich darüber geschrieben aber vor der Reise hatte ich nur ein arabisches
Stempel(Tunesien) im Pass. Nach der Reise mit der Atlantica habe ich jetzt nicht nur Tunesien, sondern auch: Ägypten,
Jordanien, Oman und Dubai.
Wir wollen auch nicht auf eigene Faust vom Bord, sondern nur Ausflüge über Costa buchen.
Hat jemand in letzten Zeit Erfahrungen in diesem Zusammenhang gemacht oder was darüber gehört?
Maxilinde
am 03.03.2013 23:09
:)

Das Problem der arabischen Einreisestempel besteht bei Ländern wie dem Iran,Irak,Syrien...., Jordanien und Ägypten sind explizit ausgeschlossen,Oman und Dubai habe ich noch nicht vernommen das es Probleme gab,maximal wird man zu einem kurzen Gespräch gebeten, also keine Sorge :)
Es ist dabei egal on Du alleine von Bord gehst oder über Costa einen Ausflug gebucht hast, die Iraelis nutzen den Seetag an Bord um die Formalitäten zu klären.

Was natürlich für Vielreisende eine Option ist, sich einen Zweitpass für diese Zwecke ausstellen zu lassen.
s
am 04.03.2013 11:11
Gabriela

Also ich habe: 3 Stempel aud Dubai, 3 aus dem Oman, 1 Bahrain, 1 Jordanien und 8 aus Ägypten und konnte bisher immer ohne Probleme in Israel einreisen.

Örtliche Ausflugsanbieter findet ihr auch im Hafengebäude.
Kreuzer
am 04.03.2013 20:57
Alles kein Problem

Nochmals hallo Gabriela,

wenn du oder jemand aus deiner Familie keinen arabischen Vor- oder Zunamen hat, sollte jegliche Kontrolle einfach easy sein.
Mein Pass hatte etliche Sichtvermerke aus arabischen Ländern. VAE, Oman, Bahrain, Libyen, Ägypten, Tunesien, Marokko. Bei den israelischen Kontrollen war das kein Problem, obwohl zwischen den Sichtvermerken teilweise nur Wochen oder wenige Monate lagen.
Ich dachte wegen Libyen würde es Probleme geben. Nichts dergleichen. Man hat mich in Israel nur mehrmals nach meinem Vornamen gefragt, das war es.

Die einzigen Einwanderungsbehörden, die meinen Pass links gedreht haben, waren die Amis (aber auch nur bei einer Einreise). Nach Prüfung aller Daten wurde telefoniert. Es kam jemand, der den ausschließlich in arabischer Schrift ausgestellten Vermerk (Libyen) deuten sollte. Denen musste ich tatsächlich erklären, was ich in Libyen gemacht habe. Trotzdem waren die noch sehr nett, im Gegensatz zu der Warteschlange hinter mir, die mich am liebsten gelyncht hätte. Das Ganze hat nämlich über 10 Minuten gedauert.

Den Pass nutze ich jetzt zwar nicht mehr, aber auch der neue Pass hat Ägypten, Jordanien und VAE jeweils mehrmals drin. Auch hier wiederum kein Problem in Israel.

Eine Garantie für ein problemloses Einreisen kann dir keiner geben; sehe es einfach entspannt und mache dir keine Sorgen. Ich würde mir keine Gedanken machen.
Uriel Kashi
am 14.03.2013 10:59
Sollte kein Problem sein

Hallo,
Prinzipiell ist man in Israel mit den arabischen Stempeln im Pass viel unkomplizierter als umgekehrt. Es könnte sein, dass man Dich bei der Einreise etwas länger befragt, aber selbst im schlimmsten Fall, den ich kenne, dauerte das wenige Minuten. Wichtig nur: Bei der Befragung freundlich bleiben, keine provokativen Witze machen ("in Dubai war ich in einem Terroristencamp" :-) und auch wenn Frage zum Vornamen zum dritten Mal gestellt wird einfach die Frage mit einem ruhigen Lächeln nochmals beantworten. Die Stimmung in Israel ist sehr entspannt und man freut sich sehr über die vielen Touristen.
Herzlichen Gruß
Uriel Kashi
www.reiseleiter-israel.de
Heike
am 02.02.2014 15:42
Alles nicht so eng sehen

Hallo Gabriela!

Persönlich habe ich von den genannten Ländern nur Israel bereist (3 mal). Freunde von mir reisen aber regelmäßig quer durch den Orient. Einige haben zur Sicherheit einen zweiten Reisepass, einen mit israelischen, einen mit arabischen Stempeln. Wichtig ist immer: Freundlich bleiben.

Viel Spaß in Israel, Heike
Gabriela
am 02.02.2014 19:51
Alles nicht so eng sehen

Hallo Heike,

danke für deinen Beitrag der ein halbes Jahr zu spät ist. Unsere Reise liegt schon 7 Monate zurück und es war eine sehr sehr schöne Reise. Eine Reise die ohne Probleme verlaufen ist obwohl ich mehrere arabische Stempel in meinem Pass hatte. Die Damen der israelischen Zollbehörde waren sehr freundlich und nett und es gab keinerlei Fragen.
Ich wünsche allen die vor haben nach Israel zu reisen auch so viel Glück mit der Behörde und genau sooooo eine nette Reiseleiterin Margilit, wie wir es hatten.


 
zurück

Ähnliche Beiträge zum Schiff Deliziosa
Weltreise 2015
Trinkgeld geben
Tageskarte für Samsara Spa
Wer hat Erfahrung mit Upsell ?
Weltreise Jänner - April 2014
Kreuzfahrt mit Costa Deliziosa 07.-18. Juni 2013
Haifa - Ausflug zum Toten Meer (16.07.2013)
Mystische Sädte
Kreuzfahrt Teneriffa
2013 Costa Delizosa auf Weltreise beobachten
in 100 Tagen um die Welt
Delizosa
Landausflüge selbst organisieren ?
Barcelona
Cadiz