Cookie Accept
Unsere Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite nutzt eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Ihnen die bestmögliche Surferfahrung zu garantieren und individuelle Werbemitteilungen zuzusenden. Datenschutz.

OK
MilesAndMore
KOSTENLOSE HOTLINE: 0800 / 72 44 333 (MO-SO 8-22 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0
//www.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/header/290-0.jpg

Best of Barbados

16. November 2017  Melanie Columbus-Goßmann  Kids an Bord, Tipps zum Koffer packen, Best of Hansestadt HAMBURG ...

Unsere Highlights für Barbados – Sommersonne, Strand und Rum

Als östlichste Insel der Kleinen Antillen liegt Barbados mitten im Atlantischen Ozean und ist ein gutes Stück von den restlichen Karibikinseln entfernt. So bietet die zu Mittelamerika gehörende Insel genau das richtige Umfeld für einen entspannten Urlaub in der karibischen Sonne.

Wie eine Perlenkette ziehen sich die Inseln der kleinen Antillen von Puerto Rico bis hinunter nach Venezuela. Lediglich eine Insel liegt nicht in diesem Halbkreis, sondern etwa 180 Kilometer östlich davon – die ehemalige britische Kolonie Barbados (sprich: „Barbejdos“) mit ihrer Hauptstadt Bridgetown. Neben mehr als 80 makellosen weißen Stränden, bietet die Koralleninsel einiges mehr an Geschichte, Abenteuer und Vergnügen.

Barbados

Geschichte in Barbados

Nach ihrer Entdeckung im Jahr 1536 durch den Portugiesen Pedro Campos und der Eroberung der Insel durch die Spanier nicht lange danach, welche die Versklavung der Ureinwohner der Insel zur Folge hatte, verwaiste die Insel förmlich. Als dann die Englänger 1625 an Land gingen, war die Insel beinahe ausgestorben. Nach und nach haben sich die Bürger der karibischen Insel allerdings gewisse Rechte erkämpft, so gibt es auf Barbados das drittälteste Parlament im Commonwealth (gegründet 1639). Bereits im Jahre 1650 war die Koralleninsel der führende Zuckerproduzent der Welt. Die Sklaverei wurde 1838 abgeschafft und seit der Unabhängigkeit am 30. November 1966 ist das Land eine parlamentarische Monarchie mit Königin Elisabeth II. als offizielles Staatsoberhaupt.

Heute lebt etwa jeder dritte der rund 280.000 Inselbewohner in der Hauptstadt Bridgetown. Interessant ist die Altstadt am Mündungsbereich des Constitution River, auf der Nordseite des Flusses ist der National Heroes Square mit dem Parlament und der Lord Nelson Statue, auf der Südseite (verbunden mit der Chamberlain Bridge) der Independence Square.

Vom Flughafen zum Kreuzfahrtschiff

Wer mit dem Flugzeug anreist, benötigt bei der für die Karibik typischen, gemütlichen Fahrt etwa eine halbe Stunde bis zum Kreuzfahrtterminal, das sich im 18 Kilometer entfernten Bridgetown befindet. Bis zum Jahr 2003 flog die Concorde, dieser majestätische Überschallflieger, regelmäßig von London hierher – die Maschine mit der Produktionsnummer 212 ist heute in einem Museum am Grantley Adams International Airport zu bewundern. Doch die meisten Besucher kommen nicht wegen eines Flugzeuges nach Barbados, sondern weil sie einfach nur einen schönen, erholsamen und unvergesslichen Urlaub verbringen wollen.

Sehenswertes auf Barbados

Die Strände

Die echten Sehenswürdigkeiten sind außerhalb der Stadt zu finden, und sind nicht von Menschen geschaffen, sondern von der Natur. Direkt südlich von Barbados befindet sich die Carlisle Bay mit dem langgezogenen Brownes Beach; wir empfehlen den südlichen Abschnitt Pebbles Beach, da ist es etwas leerer. Wer mutig genug ist kann hier Boogie-Boarding und Stand-up-Paddling machen. Einer der beliebtesten Strände ist der Enterprise Beach/Miami Beach, nur etwa 13 Kilometer vom Kreuzfahrtanleger entfernt. Wer nicht nur baden, sondern auch kuriose Felsformationen sehen will, ist am Bathsheba Beach und dem Cattlewash Beach gut aufgehoben (ca. 20 Kilometer vom Kreuzfahrtterminal entfernt). Und wer es etwas idyllischer mag, dem legen wir die Strände Bottom Bay und der benachbarte Harrismith Beach (auch Cave Bay genannt) ans Herz. Eingerahmt von einer beeindruckenden Felskulisse und weit entfernt von den großen Hotels (und 25 Kilometer vom Kreuzfahrthafen entfernt) sind beide Strände oftmals menschenleer – ideal für all diejenigen, die Ruhe und Erholung suchen.

An der Süd- und Westküste könnt Ihr Bootsausflüge machen, um mit Lederschildkröten und echten Karettschildkröten zu schwimmen. Eine weitere Option ist die Fahrt mit einem gecharterten Boot in die Tiefsee oder verbringt einen Tag an Bord eines Luxuskatamarans und genießt das kristallklare Meer.

Laut Werbung besitzt Barbados die „schönsten Strände der Welt“. Zwar werben inzwischen fast alle Karibik Inseln mit diesem Spruch, allerdings sind wir geneigt es zu glauben ;)

Natur pur

Die Insel ist eine intakte Oase für eine Vielzahl der schützenwertesten Lebewesen und Landschaften der Welt. Das internationale Naturreservat "Barbados Wildlife Reserve" eignet sich sehr gut um das wilde Inselleben zu beobachten. In der Harrison's Cave können zudem faszinierende Kalktropfsteine entdeckt werden oder Ihr begebt euch auf eine Wandertour mit dem "Barbados National Trust" und besucht die vielen Botanischen Gärten.

Erlebnisse planen

Buchen könnt Ihr Eure einzigartige Barbadoserfahrung entweder an Bord Eures Kreuzfahrtschiffs mit einem passenden Landausflug, oder Ihr informiert Euch im Vorfeld auf https://www.visitbarbados.org/de/ und bucht hier Eure Lieblingsaktivität.

Die passenden Kreuzfahrten mit Barbados und weiteren Trauminseln der Karibik findet Ihr hier.

Einen Kommentar hinzufügen

//www.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/site/290-5.jpg
//www.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/site/290-7.jpg
//www.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/site/290-3.jpg
//www.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/site/290-4.jpg