Unsere Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite nutzt eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Ihnen die bestmögliche Surferfahrung zu garantieren und individuelle Werbemitteilungen zuzusenden.Durch das Weitersurfen auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.

OK
MilesAndMore
KOSTENLOSE HOTLINE | MO-SO 8-22UHR
0800 / 72 44 333
Ausland: +49 6024 6718 0
Search
//www.schiffsreisen.de/Picture/header/28.jpg
Windstar Cruises

Windstar Cruises Kreuzfahrten – Immer hart am Wind!

Drei prachtvolle Segelyachten sind bei Windstar im Einsatz: Die Wind Star (Baujahr 1986) und Wind Spirit (BJ 1988) sind baugleich; 100 Crewmitglieder kümmern sich um die bis zu ca. 150 Gäste. Die Wind Surf (BJ 1990) ist größer und bietet rund 310 Gästen und einer 200-köpfigen Crew Platz. Zusätzlich schickt Windstar Cruises drei Motoryachten über die Weltmeere: Die Star Pride, Star Breeze und Star Legend bieten auf sechs Decks jeweils 212 Passagieren Platz. Die majestätischen Yachten fahren Ziele an, die oft von großen Schiffen gar nicht angefahren werden können – entdecken Sie paradiesische Inseln und malerische Hafenstädtchen fernab vom Massentourismus! Lassen Sie es sich am Pool mit einem Cocktail gut gehen oder vergnügen Sie sich mit den attraktiven Wassersport Möglichkeiten. Auf einer Windstar Kreuzfahrt erleben Sie Segelschiff Feeling pur!


Windstar Cruises Kreuzfahrtschiffe Übersicht

Alle Kreuzfahrtschiffe der Reederei Windstar Cruises auf einen Blick
Windstar Cruises: Star Breeze
Willkommen in der Welt von Windstar Cruises - einer Welt voller Eleganz und Schönheit. An Bord ist das Exklusive schon inklusive: Windstar Cruises steht seit 18 Jahren...
Windstar Cruises: Star Legend
Willkommen in der Welt von Windstar Cruises - einer Welt voller Eleganz und Schönheit. An Bord ist das Exklusive schon inklusive: Windstar Cruises steht seit 18 Jahren...
Windstar Cruises: Star Pride
Willkommen in der Welt von Windstar Cruises - einer Welt voller Eleganz und Schönheit. An Bord ist das Exklusive schon inklusive: Windstar Cruises steht seit 18 Jahren...
Windstar Cruises: Wind Spirit
Willkommen in der Welt von Windstar Cruises - einer Welt voller Eleganz und Schönheit. An Bord ist das Exklusive schon inklusive: Windstar Cruises steht seit 18 Jahren...
Windstar Cruises: Wind Star
Willkommen in der Welt von Windstar Cruises - einer Welt voller Eleganz und Schönheit. An Bord ist das Exklusive schon inklusive: Windstar Cruises steht seit 18 Jahren...
Windstar Cruises: Wind Surf
Willkommen in der Welt von Windstar Cruises - einer Welt voller Eleganz und Schönheit. An Bord ist das Exklusive schon inklusive: Windstar Cruises steht seit 18 Jahren...

Terminliste

Suche ändern
Windstar Cruises
Min. ... NächteMax. ... Nächte
Schiffe
Klassifizierung
Bordsprache
Schiffsgröße (Tonnage)
Schiffsgröße (Passagiere)
Pass. Space Ratio
Crew Passenger Ratio
Regionen
Kreuzfahrtgebiete
Reiseland
Abfahrtsland
Zielland
Anfahrtshafen
Abfahrtshafen
Zielhafen
Themen
Schiffsart
Kreuzfahrtpakete
Innen
Aussen
Balkon
272 gefundene Termine, sortiert nach 
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.
 

Windstar Cruises

Ganz groß mit kleinen Schiffen

Die Reederei: Leger, komfortabel, spektakulär

Seit 2014 mit sechs Schiffen auf den Meeren

Lockere Atmosphäre an Bord, komfortable Ausstattung, hervorragende Gastronomie und eine ausgefallene Routenführung – das sind die Markenzeichen der Clipper von Windstar Cruises, einer in den 1980er Jahren gegründeten Reederei mit Sitz auf den Bahamas, die eine Tochtergesellschaft der Carnival Cooperation ist. Windstar Cruises punktet mit einer Flotte kleiner Luxusschiffe in intimem Yacht-Stil, die weltweit zu einzigartigen Segelkreuzfahrten aufbrechen und kleine Häfen, verschwiegene Buchten und exotische Inseln anlaufen oder besondere Fahrten wie die durch den Panamakanal im Programm haben. Die drei Segelyachten Wind Star, Wind Spirit und Wind Surf bieten Platz für 148 beziehungsweise 310 Passagiere und steuern Ziele in rund 50 Ländern der Welt an. Die schneeweißen Luxusschiffe sind in Europa (vor allem im Mittelmeer) ebenso zu sehen wie im Südpazifik (ab/bis Papeete), in der Karibik und rund um Amerika. Ob Barbados (Bridgetown), Sint Maarten (Philipsburg), die traumhaften Antillen-Inseln oder Costa Rica (Caldera) – einige der schönsten Destinationen der Welt stehen auf den Routenplänen. Doch bei Windstar Cruises stehen die Zeichen auch auf Expansion. Im Mai 2014 übernahm die Reederei die Star Pride, die zuvor als Seabourn Pride fuhr. Und im Frühjahr 2015 folgten ebenfalls als Übernahmen von Seabourn die Star Breeze und die Star Legend, so dass Windstar Cruises nun mit einer kleinen und sehr feinen Flotte von sechs Schiffen, darunter drei Motor-Segelyachten und drei Motoryachten, über die Weltmeere fährt und eine Bettenkapazität von 1.230 bietet. Damit ist Windstar Cruises ein Big Player im Markt der kleinen Schiffe mit bis zu 300 Passagieren. Durch die ab 2014 erhöhte Kapazität hat die Reederei ihr Routenangebot noch einmal erweitert und schickt ihre Schiffe auch an ungewöhnliche Orte wie Island oder Puerto Rico. An Bord finden sich Junggebliebene, die stilvoll reisen und auf individuelle Weise die Welt entdecken möchten. Wer an Bord eines Windstar-Schiffes geht, kann kulinarisch Anspruchsvolles erwarten. Bloße Verpflegung weicht hier dem Hochgenuss. In den eleganten Restaurants wird in bester Qualität aufgetischt, dabei herrscht größtmögliche Individualität wie freie Platzwahl und die Möglichkeit, das Menü in der Privatheit der eigenen Kabine oder Suite einzunehmen. Laissez faire also nicht nur an Deck, sondern auch in der Gestaltung des Tagesablaufs.

Windstar Cruises konnte schon eine eindrucksvolle Anzahl von internationalen Preisen und Awards einheimsen. Ob Condé Nast Traveller, Cruise Critic, Travel + Leisure, Islands Magazine oder Forbes Life: Sie alle haben sich von der Qualität der Edel-Reederei überzeugen lassen und sie regelmäßig ausgezeichnet. Dabei erhielt Windstar Cruises die Goldmedaille in unterschiedlichen Kategorien – von „beste Kreuzfahrtreederei“ über „bestes kleines Kreuzfahrtschiff“ bis zu „bestes Angebot für Honeymooner“.

Großeinkauf bei Seabourn

Lange war Windstar Cruises unter Kreuzfahrtliebhabern lediglich für die drei Kreuzfahrt-Segelyachten Wind Surf, Wind Star und Wind Spirit bekannt. Wo immer sie anlegten, waren die drei schnittigen, schneeweißen Schwestern ein Blickfang. Als erstes schickte Windstar Cruises, damals noch als Windstar Sail Cruises, 1986 die Wind Star auf die Meere. 1988 kam die Wind Spirit dazu, 1989 die Wind Surf. Ein viertes Schiff, die Wind Song, die 1987 vom Stapel lief, ereilte ein trauriges Ende. Nach einem Brand im Maschinenraum wurde ein Totalschaden festgestellt und für die Wind Song kam das Aus. Neue Segel setzte Windstar Cruises im Jahr 2013. Eigner Xanterra Parks & Resorts gab bekannt, drei Schiffe von Seabourn kaufen zu wollen und leitete damit eine Expansion ein, die der Reederei im Bereich der kleinen Schiffe eine Spitzenposition beschert. Seabourn Pride, Seabourn Legend und Seabourn Spirit wurden umfassend renoviert und an Windstar-Maßstäbe angepasst. Als erstes ging die Star Pride für Windstar Cruises an den Start, es folgte im April 2015 die Star Legend und im Mai 2015 die Star Breeze.

Wind Surf: stolzer Fünfmaster

Die fünfmastige Wind Surf ist das Flaggschiff der Reederei. Auf der eleganten Segelyacht mit sechs Decks kümmern sich 201 Crew-Mitglieder um 310 Passagiere. Diese finden ein komfortables Zuhause auf Zeit in 122 Außenkabinen, einige davon mit drittem Bett, zum Beispiel für Familien mit Kindern. Oder in den 31 regulären Suiten und den zwei Suiten auf dem Bridge-Deck (siehe Deckplan), die ihre Bewohner mit einem eigenen Esszimmer für private Gourmet-Dinner und einem Jacuzzi für Wellness rund um die Uhr erfreuen. Das 187 Meter lange und 20 Meter breite Schiff entstand auf der Werft Ateliers et Chantiers du Havre in Frankreich und bietet einen majestätischen Anblick. Die Wind Surf ist das größte Segelschiff von Windstar Cruises und stellt somit auch deutlich größere Suiten bereit als die kleineren Schwestern Wind Star und Wind Spirit. In der Ausstattung wird der Gast allerdings keine Unterschiede feststellen, auch die Einrichtungen für Wellness, Sport und Entertainment gleichen sich auf den drei Segel-Yachten.

Wind Star und Wind Spirit: französische Eleganz

Auch die Wind Star und die Wind Spirit tragen die Handschrift französischer Schiffsbauer – sie erblickten wie die Wind Surf auf der Werft Ateliers et Chantiers du Havre das Licht der Welt. Die beiden Motorsegler mit vier Masten sind 1986 und 1988 gebaut und bieten auf einer Länge von 134 Metern und einer Breite von knapp 16 Metern auf jeweils vier Decks Platz für 148 Passagiere. 101 Besatzungsmitglieder kümmern sich in bester Servicequalität um das Wohl der Gäste. Auf den Kreuzfahrten besonders beliebt ist das große Oberdeck für alle Sonnenanbeter und Frischluftfans. 73 elegant ausgestattete Außenkabinen bieten alle Annehmlichkeiten, die man von einem solchen Schiff erwartet. Nur die Owner`s-Suiten toppen das Angebot noch. Mit Wind Star und Wind Spirit hat Windstar Cruises ein neues Zeitalter der Luxuskreuzfahrten eingeläutet. Nur rund zwei Minuten brauchen die weißen Segel, um sich für eine Kreuzfahrt wie in vergangenen Zeiten zu entfalten und sich wogend vor dem Himmel zu präsentieren. Kaum ein Passagier kann sich dieser Faszination entziehen. Kapitäne und Offiziere sind gerne bereit, das Wunderwerk der Technik zu erklären und laden zu vielen Zeiten auf die offene Brücke ein.

Star Pride: Kein Segel, aber ein echter Star

Mit der Star Pride startet Windstar Cruises in die Welt der konventionell angetriebenen Kreuzfahrtyachten. Das schwimmende Schmuckstück ist zwar kein Segelschiff, aber trotzdem ein ebenbürtiges Mitglied der Windstar-Flotte, das sich in Sachen Komfort, Ausstattung und Service mit den segelnden Schwestern messen lassen kann. Drei Wochen lang ging die ehemalige Seabourn Pride zur Schönheitskur in eine Werft in Barcelona und unterzog sich einem Facelifting, um sich den Standards von Windstar Cruises anzupassen. Das 134 Meter lange und 19 Meter breite Schiff (BRZ 10.000) bietet Platz für 212 Gäste, um die sich 151 Crew-Mitglieder kümmern. „Kommen Sie auf die Brücke“, heißt es auch auf der Star Pride. Zu vielen Zeiten können die Passagiere dem Kapitän bei der Arbeit zusehen, mit ihm plaudern oder fachsimpeln und von dort den exponierten Blick auf Himmel und Meer genießen.

Star Breeze und Star Legend: Die jüngeren Schwestern stechen in See

Die sich ebenfalls im Yachtstil präsentierenden Schwestern Star Breeze (ehemals Seabourn Spirit) und Star Legend (ehemals Seabourn Legend) folgten dem Kreuzfahrtschiff Star Pride und wurden 2015 von Windstar Cruises in den Dienst gestellt. Das baugleiche Kreuzfahrttrio wurde bereits im Winter 2013 von Seabourn an Xanterra Parks & Resorts, die Muttergesellschaft von Windstar Cruises, verkauft. Gebaut wurden die drei Schiffe ehemals bei der Schichau Seebeckwerft in Bremerhaven, um dann im Laufe der Jahre auf unterschiedlichen europäischen Werften umgebaut zu werden. Den letzten Schliff erhielten die Star Breeze und die Star Legend in Genua. Trotz ihrer intimen Größe bieten diese Mega-Yachten einen Komfort, der auch sehr anspruchsvolle Reisende überzeugt. Die Passagiere können zwischen verschiedenen Suiten-Kategorien wählen bis hin zur Owner`s Suite mit einer Größe von rund 50 Quadratmetern und jeweils einer stilvollen Sitzecke, die einen wunderbaren Blick über die Wellen bis zum Horizont erlaubt. Die Star Legend, ehemals Seabourn Legend, ist übrigens eine Berühmtheit. Im Jahr 1997 diente sie als Drehort und Kulisse für den US-amerikanischen Actionfilm Speed 2 – Cruise Control. Viele Filmsequenzen wurden mit Sandra Bullock und Jason Patric in den Hauptrollen direkt an Bord gedreht.

Alles inklusive, Getränkepakete und Blumen

Wer mit Windstar Cruises in See sticht, möchte ganz unbeschwert seine Zeit genießen, Alltagsgedanken vergessen und sich auf der gesamten Reiseroute um nichts kümmern müssen – dazu passt das Alles Inklusive-Konzept (all inclusive) perfekt, das die Reederei den illustren Gästen anbietet. Alle Mahlzeiten in allen Restaurants zu allen Anlässen sind bereits all inclusive im Reisepreis enthalten. Diese Alles-inklusive-Politik ist in ihrer Konsequenz vorbildlich. Auch alle nicht-alkoholischen Getränke und alle Tee- und Kaffeespezialitäten sind in die Preise inkludiert. Für einige weitere sehr angenehme Leistungen fallen ebenfalls keine Extrakosten an: Dazu gehören die Auslaufpartys an Deck mit Champagner, Champagnerempfänge, der 24-Stunden-Zimmerservice, die Barbecue-Veranstaltungen und Events auf dem Pooldeck, frische Blumen in den Kabinen und Suiten und die Nutzung der kompletten Ausrüstung, die auf der gut ausgestatteten Wassersportplattform bereitsteht. Extra-Kosten fallen für Alkohol wie Weine, Champagner oder Bier außerhalb der inkludierten Events an. Die Kosten lassen sich durch die Buchung von Getränke-Paketen reduzieren und verlässlich kalkulieren. Auch wer den Wäscheservice ausgiebig nutzen möchte, kann ein entsprechendes Service-Paket buchen und die Preise senken.

Gut zu wissen – das erwartet Sie an Bord und an Land

Bordsprache: Die Bordsprache auf den Schiffen von Windstar Cruises ist dem internationalen Publikum entsprechend Englisch.

Dresscode, Kleiderordnung: So luxuriös und elegant die Windstar-Yachten auch auftreten, stets geht es an Bord leger zu. Smoking und langes Abendkleid gehören nicht zum Dresscode – die Kleiderordnung ist eher lässig. Sportlich-elegant darf es zum Abend gerne sein, doch darüber hinaus werden die Gäste nicht durch einen strengen Dresscode eingeengt.

Kinder, Baby und Familie, Singles: Die Schiffe von Windstar Cruises sind nicht auf Familien mit jüngeren Kindern oder Babys ausgerichtet. Es gibt keine speziellen Einrichtungen für Kinder, keine Betreuung für Kinder oder Babys und keine spezielle Verpflegung, zum Beispiel Kindermenüs, für den Nachwuchs. Windstar Cruises richtet sich mit seinem Angebot vor allem an Erwachsene. Wer Kinder mit an Bord nehmen möchte, sollte bezogen auf das Alter und die Interessen des Kindes prüfen, ob das sinnvoll ist oder nicht. Jungen und Mädchen, die auch mit geruhsamen Aktivitäten zufrieden sind, können durchaus ihren Spaß haben. Sehr aktive Kinder finden jedoch keine angemessenen Angebote. Kinder zahlen den vollen Preis einer dritten Person in den entsprechenden Kabinen und Suiten. Die Anzahl der Kinder an Bord eines Schiffes, die unter acht Jahren sind, wird von der Reederei limitiert. Obwohl es keine speziellen Einrichtungen für Singles gibt, berichten Singles in den Bewertungen von guten Erfahrungen. Da die Schiffe klein sind, ist es leicht, Kontakt zu knüpfen. Darüber hinaus erlaubt es das offene Tischkonzept, die Mahlzeiten mit neu gewonnenen Freunden einzunehmen.

Publikum an Bord: Die Gäste, die gerne an Bord eines Schiffes von Windstar Kreuzfahrten gehen, sind meist zwischen 45 und 65 Jahre alt und stehen häufig noch aktiv im Berufsleben. Sie sind wohlhabend, gebildet sowie reiseerfahren und interessieren sich für Lifestyle-Themen, Wassersport und Kulinarik. An Bord finden sich hauptsächlich Paare, doch auch Singles und hin und wieder Familien mit – meist größeren – Kindern.

Internet, Wifi und Telefon: Die Schiffe von Windstar Cruises sind abhängig von Position und Fahrtroute mit dem Internet verbunden. In den meisten Bereichen der Schiffe ist ein (kostenpflichtiger) Internet-Zugang über Wifi möglich. Für den Kontakt zur Heimat und in die Welt kann auch das (kostenpflichtige) Satellitentelefon genutzt werden.

Fotos und Videos: Eine Kreuzfahrt mit Windstar Cruises bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, das stolze Schiff im Bild oder auf Video festzuhalten. Ein besonders reizvolles Motiv für perfekte Fotos bieten die Vier- und Fünfmaster, wenn Sie unter vollen Segeln stehen.

Trinkgelder: Pro Person und Tag werden automatisch 12 US-Dollar als Trinkgeld auf das Bordkonto des Passagiers gebucht. Auch auf den Rechnungsbetrag an der Bar und im Spa werden automatisch 15 Prozent Trinkgeld aufgeschlagen und müssen am Ende der Reise bezahlt werden.

Rauchen: Die meisten Bereiche auf den Schiffen von Windstar Cruises sind raucherfreie Zonen. Nicht erlaubt ist das Rauchen in den Kabinen, in den Suiten, in den öffentlichen Bereichen inklusive den Restaurants und Gängen. Toleriert ist das Rauchen lediglich in ausgewiesenen Zonen an Deck.

Bordguthaben und Bordkonto: Alle Ausgaben, die nicht im Reisepreis inkludiert sind, werden dem persönlichen Bordkonto belastet, das am Ende der Reise ausgeglichen werden muss. Auch das Trinkgeld pro Tag und Person und der Trinkgeldaufschlag von 15 Prozent auf die Ausgaben an der Bar und um Spa laufen auf.

Gäste dürfen zwei Flaschen Alkohol (Wein oder Champagner) mit an Bord bringen. Jede weitere Flasche, auch solche, die in den Häfen der angelaufenen Destination gekauft wurden, werden einbehalten und am letzten Abend der Kreuzfahrt wieder an die Gäste ausgegeben.

Behindertengerechte Kabinen und Suiten: Die drei Segelyachten von Windstar Cruises sind nicht auf Passagiere mit Mobilitätseinschränkungen und somit nicht behindertengerecht ausgerichtet. Die Wind Star und die Wind Spirit haben keine Fahrstühle, so dass die Treppen benutzt werden müssen, um die Decks zu wechseln. Manche Treppenhäuser sind zudem recht schmal. Auf allen drei Segelschiffen fehlen barrierefreie Kabinen und Suiten. Die Star Pride, Star Breeze und Star Legend haben barrierefreie Kabinen. Die Reederei weist jedoch darauf hin, dass Passagiere mit Handicap möglicherweise nicht an allen Aktivitäten an Bord und an Land teilnehmen können. Details erfragen Passagiere am besten vor der Buchung bei den Experten von kreuzfahrten.de.

Erfahrungen und Bewertungen: Windstar Cruises fährt im Luxussegment und nur sehr kritische Gäste entdecken gravierende Mängel. Die Gesamtbewertung der Schiffe in den gängigen Foren und Portalen fällt überwiegend gut bis sehr gut aus. Vor allem das kulinarische Angebot punktet mit Bestnoten. Besonders gelobt werden auch die sehr persönliche Atmosphäre und das gute Gast-Crew-Verhältnis. Windstar Cruises, so lautet die Zusammenfassung, sei exzellent für aktive Reisende, die sich in einem persönlichen Umfeld wohlfühlen und gerne abgelegene Häfen und Destinationen besuchen. Die Schiffe sind eindeutig nicht auf Familien ausgerichtet, so dass die Bewertungen zu diesem Punkt weniger gut ausfallen. Das gleiche trifft zu, wenn die Ausstattung für Menschen mit Handicap beurteilt wird. Wer mit einem Kreuzfahrtschiff der Windstar Cruises in See stechen möchte und sich für Angebote und Deals interessiert, der meldet sich am besten bei den Kreuzfahrt-Experten von kreuzfahrten.de und erkundigt sich nach den besten Angeboten.

Suiten und Kabinen: Ein stilvolles Zuhause auf Zeit

Wind Surf, Wind Star, Wind Spirit: Frische Blumen und Obstkörbe

Segeln und trotzdem auf der Kreuzfahrt luxuriös nächtigen – diese Kombination finden anspruchsvolle Gäste auf der Wind Surf. 31 Oceanview Suiten, zwei Bridge Suiten und 122 Außenkabinen (Deluxe Oceanview Staterooms) warten darauf, von den Passagieren bezogen zu werden. Die 18 Quadratmeter großen Außenkabinen bieten ein stilvolles und komfortables Design mit hellen Hölzern und frischen Farben. Das Queensize-Bett, das mit feiner ägyptischer Baumwolle ausgestattet ist, kann in zwei Twin-Betten umgewandelt werden. Die Kabinen bieten hochwertige Pflegeprodukte, einen Bademantel und empfangen die Bewohner stets mit frischen Blumen und einem Obstkorb. Noch nobler geht es in den Suiten zu, die auf 31 Quadratmetern zusätzlich eine Sitzecke, zwei Flatscreen-Fernseher und zwei Badezimmer bieten. Die Bridge-Suiten bringen auf 46 Quadratmetern sogar noch ein separates Esszimmer unter, so dass zu zweit oder mit Freunden in privater Atmosphäre gespeist werden kann. Darüber hinaus punkten die Bridge Suiten mit einer Massage-Dusche und einem Whirlpool. Die beiden kleineren Segelschiffe der Wind Surf, die Wind Star und die Wind Spirit, sind ähnlich ausgestattet. Entsprechend der geringeren Schiffsabmessungen fallen auch die größten Suiten, die beiden Owner`s Suiten, mit 21 Quadratmetern etwas bescheidener aus. Doch auch sie bieten eine extra Sitzecke und die Möglichkeit, in den eigenen vier Wänden zu speisen. Neben den zwei Owner`s Suiten können sich die Gäste in einer der 73 eleganten Außenkabinen einbuchen. In den 18 Quadratmeter großen Kabinen warten der bei Windstar Cruises übliche Komfort und ein sehr ansprechendes Design. Geboten werden Queen-Size-Betten, Flatscreen-TV, DVD-Player, Docking-Station für iPods, Wifi-Zugang und selbstverständlich ein separates Bad mit Dusche/WC. Auch in diesen Kabinen werden die Gäste mit Früchten und Blumen begrüßt.

Star Pride, Star Breeze und Star Legend: Eine Yacht nur mit Suiten

Jeweils 212 Gäste finden auf der Star Pride, der Star Breeze und der Star Legend einen Platz und können zwischen verschiedenen Suitenkategorien wählen – die Ausstattung der drei Schiffe ist im Wesentlichen gleich. Es gibt Meerblick- und Balkonsuiten mit jeweils 26 Quadratmetern, Classic Suiten mit 37 Quadratmetern und die noblen Owner`s Suiten, die stolze 49 bis 54 Quadratmeter messen. Egal, wo der Gast sich einbucht, es erwartet ihn jeweils eine Sitzecke mit einem Ausblick aufs Meer. Und er wird von den bei Windstar Cruises üblichen Annehmlichkeiten empfangen, dazu gehören Mini-Bar, Flat-Screen-TV, Safe, Slipper und Bademäntel, edle Pflegeprodukte, frische Früchte sowie Blumen und vieles mehr.

Essen und Trinken: Speisen wie im Siebten Himmel

Eine Reise mit Windstar Cruises gleicht einer Reise in den Siebten Gourmet-Himmel – darin sind sich nahezu alle Gäste einig. Egal, wo der hungrige Passagier speist, ob im exquisiten AmphorA, im The Veranda oder auf Wunsch in den eigenen vier Suiten-Wänden, das Erlebnis ist immer ein kulinarischer Höhenflug. Verwendet werden frische lokale Zutaten und Produkte der Saison, jeweils zubereitet von internationalen Spitzenköchen. Das Restaurant-Konzept ist auf allen sechs Schiffen von Windstar Cruises sehr ähnlich. Es gibt das AmphorA Restaurant mit internationaler Küche und jeweils auf die Destination abgestimmten lokalen Spezialitäten. Murano-Glas, ein sanftes Licht und Kunstwerke an den Wänden schaffen ein edles Ambiente als Rahmen fürs Fine-Dining. Das Candles bietet Steaks und Gegrilltes frisch zubereitet – ein Outdoor-Restaurant, das zum Speisen unter den Sternen einlädt. Zum Frühstück und Lunch treffen sich die Gäste im The Veranda und haben die Qual der Wahl an den üppig ausgestatteten Buffets.

Warum nicht in der Privatheit der eigenen Kabine oder Suite speisen? Windstar Cruises kommt diesem Wunsch sehr gerne nach und bietet einen 24-Stunden-Roomservice. Die drei Motoryachten Star Pride, Star Legend und Star Breeze laden außerdem in den Yacht Club ein. Das ist eine schicke Lounge und Kaffee-Bar und somit der perfekte Ort, um zu relaxen und sich auf die nächsten Abenteuer an Bord oder an Land vorzubereiten. Dieser maritime und stilvoll gestaltete Ort bietet einen herrlichen 270-Grad-Rundblick und stillt mit Sandwiches und leckerem Gebäck den kleinen Hunger. Der jetzige Yacht Club war auf der Seabourn Legend die Oberservation Lounge und hat sich in der neuen Ausgestaltung zu einem echten Wow-Platz entwickelt.

Die Wind Surf hat noch ein weiteres Restaurant mit an Bord genommen, das Stella Bistro. Die französisch inspirierte Lokalität ist vor allem für seine wunderbaren Desserts und die gute Weinauswahl bekannt.

Für die hervorragende Qualität der Speisen zeichnet der Head-Chef Michael Sabourin verantwortlich, der seit 2013 für Windstar Cruises immer neue kulinarische Hochgenüsse und Menüfolgen kreiert. Jedes Gericht, so der Anspruch, muss so sein, wie man es auf einer privaten Yacht erwartet – nämlich perfekt. Die Gäste sollen auch beim Speisen schmecken, in welchem Teil der Welt sie sich gerade aufhalten. Ob rund um Frankreich, in Norwegen, im Mittelmeer oder der Karibik – nur zu gerne kommen die Spezialitäten der Destination auf den Tisch. Auch sind die Gäste eingeladen, mit dem jeweiligen Koch die lokalen Märkte zu besuchen und ihm über die Schulter zu schauen, wenn er frische Früchte, Gemüse oder Kräuter für das Mahl am Abend einkauft.

Sportmöglichkeiten & Wellness: Auch Wasserski ist „all inclusiv“

Segelfans und Wassersportler werden sich auf einem der Segelschiffe von Windstar Cruises sofort wohlfühlen. Eines der großen Highlights ist die Wassersportplattform, die von den Gästen genutzt werden kann, wenn das Schiff ankert und die Wind- und Wetterbedingungen mitspielen. Ist das der Fall, schlägt das Herz aller Wassersportler höher. Es gibt Kajaks, Zodiacs, Ausrüstungen für Windsurfer, Schnorchelequipment und sogar die Möglichkeit, Wasserski zu fahren. Ergänzt wird das Angebot durch Tauchangebote. Die Wassersportplattform ist das Herz aller Sportmöglichkeiten auf den Segelschiffen von Windstar Cruises. Darüber hinaus gibt es einen Swimmingpool, Whirlpools und ein schönes Sonnendeck für alle Gäste, denen nach ausgiebigen sportlichen Aktivitäten der Sinn nach Entspannung steht. Die Schiffe verfügen ebenfalls über einladende Wellness- und Beautybereiche. Hier können es sich die Gäste bei Massagen, Yoga, Fitness-Angeboten, Aromatherapie, Gesichtsbehandlungen und anderen angenehmen Wellness-Programmen gut gehen lassen.

Auch die drei Motoryachten Star Pride, Star Breeze und Star Legend punkten mit ihrer Wassersport-Plattform, die ganz im Stil von Windstar Cruises kostenfreie Sportmöglichkeiten für alle bietet, die sich im und auf dem Wasser wohlfühlen. Auch Ausgefallenes wie ein Wasser-Trampolin und Wakeboards gehören dazu. Die Marina ist unter Wasser durch einen Stahlkäfig geschützt. Das Sonnendeck bietet zwei kleinere Pools und das modernisierte WindSpa lädt ein, Sauna, Dampfbäder und Wellness-Behandlungen zu genießen. Auch Open-Air-Massagen an Deck sind möglich. Alle, die sich fit halten wollen, sind in das kleine, aber gut ausgestattete Fitness-Center eingeladen, das moderne Laufbänder, Crosstrainer und andere Geräte bietet. Abgerundet wird das Angebot durch Kurse in Aerobic, Pilates, Yoga und weiteren Disziplinen.


Fahrziele und Landausflüge Kleine Häfen mit großer Ausstrahlung

Kreuzfahrten mit Windstar Cruises zeichnen sich vor allem durch ihre ausgefallene Routenführung aus. Atlantik-Crossing oder eine Fahrt durch den Panamakanal sind ebenso im Programm wie die Karibik mit Sehnsuchtszielen wie Sint Maarten (Philipsburg), Barbados (Bridgetown), Costa Rica (Caldera) oder eine Antillen-Rundreise. Doch auch das Mittelmeer mit seinen kulturellen Schätzen und die Südsee ab/bis Papeete werden angesteuert. Bedingt durch die geringen Ausmaße der Schiffe können die eleganten Yachten auch in kleinen Häfen und verschwiegenen Buchten ankern, die großen Kreuzfahrtschiffen verwehrt bleiben. Zu den bevorzugten Destinationen der Schiffe von Windstar Kreuzfahrten gehören die schönsten Häfen im Mittelmeer. In Italien geht es nach Sizilien, Elba und an die Amalfi-Küste. Die kleinen, malerischen Inseln Griechenlands werden besucht und die mediterranen Highlights wie Venedig, Dubrovnik und die Südküste Spaniens. Natürlich gleiten die eleganten Yachten auch durch die türkisfarbenen Wellen der Karibik und ankern etwa in Philipsburg oder Bridgetown. Doch auch nach Nordeuropa stoßen sie vor und in die exotisch-ferne Welt der Südsee, wo zum Beispiel Bora Bora oder Papeete (Tahiti) angelaufen werden. Wer ein bestimmtes Hobby pflegt, sollte sich einmal die Themen-Kreuzfahrten von Windstar Cruises anschauen. Der Grand Prix Monaco ist ebenso ein Aufhänger wie Gourmet- und Weinthemen. Zu den Destinationen können Landausflüge gebucht werden, die in ihrer Qualität und Ausgestaltung zum Premiumprodukt Windstar Cruises passen. Jeweils am Abend vor dem Ausflug informiert ein Vortrag über die einzelnen Stationen und generell über die Destination.

Unterhaltung und Shows: Klein, aber fein

Laute Unterhaltungsshows, schrille Aktivitäten und große Konzerte, wie man sie von den Megalinern kennt, sind bei Windstar Kreuzfahrten nicht zu finden – und werden von den Gästen auch nicht vermisst. Wer mit Windstar fährt, genießt ein intimes Erlebnis und die Atmosphäre einer privaten Yacht. Alleine die Wassersportaktivitäten, Exkursionen an Land und hervorragenden Restaurants sind für viele Passagiere Unterhaltung genug. Trotzdem wird ein kleines, aber feines Entertainment-Programm geboten. Jeden Abend führt ein Vortrag in die Aktivitäten des nächsten Tages ein. In der Lounge lädt ein Musikprogramm zum Zuhören und auch Tanzen ein. Da erklingen dann die Melodien von Frank Sinatra, Carole King oder Lady Gaga. Bleibt das Schiff länger im Hafen, kommen auch lokale Künstler an Bord. Sie singen, performen oder zeigen landestypische Fertigkeiten wie zum Beispiel Flamenco-Tänze oder Tango-Shows. Beliebt am Abend ist, etwa auf der Wind Surf, auch die Compass Rose Bar. Wenn die Nacht klar und warm ist, werden die Tische und Stühle zur Seite gerückt und Tanzfreudige drehen ihre Runden unter dem Nachthimmel. Wer sein Glück versuchen möchte, kann das Kasino besuchen und testen, ob die Sterne gut für ihn stehen. Bücher, aber auch Spiele stehen in der Bibliothek bereit.

Auf den drei Motoryachten Star Pride, Star Breeze und Star Legend finden sich auf Deck 6 eine komplett neu gestaltete Bücherei und das Business Center mit Flachbildschirmen und neuen Druckern. Auch auf diesen Schiffen darf ein Casino nicht fehlen, das vor allem von den internationalen Gästen gerne genutzt wird. Es liegt im Eingangsbereich der Compass Rose Lounge und wartet mit zwei Spieltischen und fünf Slot-Maschinen auf.

Auf allen Schiffen von Windstar Kreuzfahrten bietet die offene Brücke ein besonderes Unterhaltungsangebot, das von den Gäste hoch geschätzt und gerne angenommen wird. Zu vielen Zeiten können die Passagiere beim Kapitän und den Offizieren vorbeischauen und sich in die Geheimnisse der Seefahrt einweisen lassen.