Trusted ShopsMilesAndMore
Kostenlose Hotline
Ausland: +49 6024 6718 0 | MO-SO 8-22 UHR
 
Sprache:
Search
Holland America
 
Holland America Line

Holland America Kreuzfahrten – Reisen par excellence!

Die Holland America Line wurde vor über 130 Jahren in Rotterdam gegründet und betrieb einen Liniendienst von Holland nach Amerika. Seit 1971 bietet die heutige Carnival Tochter ausschließlich Luxus Kreuzfahrten im gehobenen Segment an und hat sich hier einen hervorragenden Ruf erworben – die Holland America Kreuzfahrt steht für klassische Kreuzfahrt Schiffe und exzellenten Service. Die MS Prinsendam (ca. 800 Passagiere) ist das kleinste Schiff, die großen Liner MS Noordam, MS Westerdam und MS Zuiderdam bieten 1.900 Gästen Platz. Größer ist nur das neue Flagschiff MS Eurodam für über 2.000 Kreuzfahrtgäste. Alle Holland America Kreuzfahrten zeichnen sich durch hervorragend ausgestattete Kabinen (Flachbildschirm, DVD Player) und eine zuvorkommende, freundliche Crew aus – willkommen bei Holland America!



Aktuelle Kreuzfahrtangebote



Holland America Kreuzfahrtschiffe Übersicht

Alle Kreuzfahrtschiffe der Reederei Holland America auf einen Blick
MS Amsterdam
Holland America: MS Amsterdam
Die MS Amsterdam ist das dritte Schiff in der 140-jährigen Geschichte der Holland America Line, das den Namen der niederländischen Hauptstadt trägt. Die MS ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Amsterdam
MS Eurodam
Holland America: MS Eurodam
Mit der MS Eurodam, deren Jungfernfahrt im Juli 2008 statt fand, wurde die neue „Signature“-Klasse von Holland America Line eingeführt. Die MS Eurodam ist eine ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Eurodam
MS Koningsdam
Holland America: MS Koningsdam
Im Februar 2016 erweitert die MS Koningsdam die Flotte von Holland America Line. Die Reederei setzt dabei auf ein neues Gestaltungskonzept, das die bekannte klassische Eleganz der ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Koningsdam
MS Maasdam
Holland America: MS Maasdam
Benannt nach dem Fluss Maas in den Niederlanden ist die MS Maasdam das fünfte Schiff in der 140-jährigen Geschichte der Holland America Line, das diesen Namen ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Maasdam
MS Nieuw Amsterdam
Holland America: MS Nieuw Amsterdam
2010 ist die 86.700 Tonnen schwere Nieuw Amsterdam in der Werft des italienischen Reeders Fincantieri's Marghera vom Stapel gelaufen. Das Innendesign und die Kunstsammlung ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Nieuw Amsterdam
MS Noordam
Holland America: MS Noordam
Die MS Noordam wurde 2006 vom Stapel gelassen und ist das neueste renommierte Schiff der Vista-Klasse. Sie ist nach der nördlichen Himmelsrichtung benannt und kann die ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Noordam
MS Oosterdam
Holland America: MS Oosterdam
Die 2003 durch Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Margriet der Niederlande offiziell getaufte MS Oosterdam ist das zweite Schiff der Vista-Klasse. Als solches kann sie die ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Oosterdam
MS Prinsendam
Holland America: MS Prinsendam
Die MS Prinsendam ist das kleinste Schiff und bereist die entlegensten Winkel der Welt mit Eleganz und Stil. Mit Unterkünften für nur 835 Passagiere vermittelt sie ihren ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Prinsendam
MS Rotterdam
Holland America: MS Rotterdam
Die MS Rotterdam ist derzeit mehr denn je dank ihrer „Signature of Excellence“-Verbesserungen, die im Dezember 2009 abgeschlossen wurden, das Flaggschiff der Holland ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Rotterdam
MS Veendam
Holland America: MS Veendam
Die perfekt proportionierte und kürzlich überarbeitete MS Veendam garantiert dank ihres großzügigen Raum- und Komfortangebots und den neuesten ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Veendam
zurück   nächste 10 Schiffe >>

Terminliste

1097 gefundene Termine, sortiert nach
Schiff
Route
Termin & Dauer
Preise pro Person
INNEN
AUSSEN
BALKON
Vancouver, British Columbia, Kanada - Vancouver, British Columbia, Kanada
British Columbia, Alaska
25.05. - 01.06.16
7 Nächte
 
ab 1.012 €  
ab 1.812 €  
 
Flash Sale
 
MS Nieuw Amsterdam
17 Bewertungen: Ø4,5 von 5
Vancouver, British Columbia, Kanada - Vancouver, British Columbia, Kanada
British Columbia, Alaska
28.05. - 04.06.16
7 Nächte
ab 798 €  
ab 1.098 €  
ab 1.398 €  
 
Flash Sale
 
MS Westerdam
12 Bewertungen: Ø4,3 von 5
Seattle, Washington, USA Westküste - Seattle, Washington, USA Westküste
Alaska, British Columbia, Washington
28.05. - 04.06.16
7 Nächte
ab 984 €  
ab 1.199 €  
ab 1.422 €  
 
Flash Sale
 
Boston, Massachusetts, USA Ostküste - Montréal, Québec, Kanada
Maine, Nova Scotia, Québec
28.05. - 04.06.16
7 Nächte
ab 999 €  
ab 1.299 €  
ab 1.849 €  
 
Flash Sale
 
Boston, Massachusetts, USA Ostküste - Boston, Massachusetts, USA Ostküste
Maine, Nova Scotia, Québec
28.05. - 11.06.16
14 Nächte
ab 4.035 €  
ab 4.635 €  
ab 3.798 €  
 
 
MS Noordam
26 Bewertungen: Ø4,3 von 5
Vancouver, British Columbia, Kanada - Seward (Anchorage), Alaska (USA)
British Columbia, Alaska
29.05. - 05.06.16
7 Nächte
 
ab 2.311 €  
ab 3.131 €  
 
Flash Sale
 
MS Zaandam
21 Bewertungen: Ø4,2 von 5
Seward (Anchorage), Alaska (USA) - Vancouver, British Columbia, Kanada
Alaska, British Columbia
29.05. - 05.06.16
7 Nächte
ab 873 €  
ab 1.023 €  
ab 2.712 €  
 
Flash Sale
 
Seattle, Washington, USA Westküste - Seattle, Washington, USA Westküste
Washington, Alaska, British Columbia
29.05. - 05.06.16
7 Nächte
 
ab 1.124 €  
ab 3.544 €  
 
Flash Sale
 
MS Zuiderdam
17 Bewertungen: Ø4,1 von 5
Kopenhagen - Kopenhagen
Russland, Finnland, Schweden
29.05. - 10.06.16
12 Nächte
ab 899 €  
ab 899 €  
ab 1.299 €  
 
Flash Sale
 
Amsterdam - Amsterdam
Norwegen, Nordkap, Niederlande
29.05. - 12.06.16
14 Nächte
ab 1.248 €  
 
ab 1.798 €  
 
Flash Sale
 
zurück    nächste 10 Kreuzfahrten >>

Die Reederei: Eine 140-jährige Erfolgsgeschichte

In der Tradition der großen Luxusliner

Die Holland America Line ist unter den großen Kreuzfahrtgesellschaften mit europäischen Wurzeln etwas ganz Besonderes, denn die zur Carnival Corporation & plc gehörende Veranstalterin klassischer Kreuzfahrten blickt auf eine lange Geschichte zurück und steht in der Tradition der großen Luxusliner.

Heute gehören zur Flotte 15 stolze Premiumschiffe unter niederländischer Flagge, die mit Größen von 38.000 bis 86.000 BRT jeweils zwischen 800 bis 2.100 Passagiere an Bord begrüßen können und sie mit luxuriösen Kabinen, hervorragendem Essen, ausgezeichneten Weinen und exzellentem Service begeistern. Beispielsweise den erfahrenen Kreuzfahrer Thomas, der im Forum von kreuzfahrten.de von seinen Erfahrungen mit der MS Nieuw Amsterdam schwärmt und der Reederei Top-Bewertungen verleiht: „Das bisher beste Kreuzfahrtschiff, mit dem wir gefahren sind. Das Schiff und die Crew strahlen absolute Ruhe aus – Erholung pur auf dem Schiff!“

Umfassendes Angebot an Reisezielen mit zahlreichen Highlights

Die Holland America Line hat rund 500 Kreuzfahrten zwischen 7 und 110 Tagen zu 415 Häfen in 98 Ländern im Angebot, darunter als Highlights nicht nur Kreuzfahrten in die Antarktis, nach Südamerika, Australien und Neuseeland sowie Asien, sondern auch die teils legendären „Grand World Voyages“ genannten Weltreisen. Ebenfalls im Programm sind Kreuzfahrt-Klassiker mit Fahrgebieten rund um Europa, vor Alaska, Kanada und Neuengland sowie in der Karibik oder vor den Küsten Mexikos.

Eine weitere Besonderheit der Holland America Line ist, dass alle Schiffe mit ihren Abmessungen für den Panamakanal geeignet sind, sodass dessen Passage zu einer weiteren Spezialität der Reederei gehört.

Im Frühling 2016 wird das 16. Schiff der Holland America Line ausgeliefert – die MS Koningsdam für 2650 Passagiere –, das die Reederei bei der italienischen Fincantieri Werft in Auftrag gegeben hat und das eine neue, mit knapp 100.000 BRT auch bislang größte Klasse mit dem Namen Pinnacle Class begründen soll. Doch trotz gewachsener Abmessungen wird auch die MS Koningsdam durch den Panamakanal passen – wird dieser doch momentan vergrößert. Zwei Jahre später, im November 2018, soll ein weiteres Schiff der Pinnacle Class ausgeliefert werden. Die Holland America Line bildet zusammen mit Carnival Cruise Lines, Cunard Line, Princess Cruises, Seabourn, Costa Cruises, AIDA, P&O Cruises UK und P&O Cruises Australien den exklusiven „Club“ der World’s Leading Cruise Lines.

5 Klassen, 15 Schiffe – die aktuelle Flotte der Holland America Line

Die aktuell 15 Schiffe der Holland America Line sind in fünf verschiedene Klassen eingeteilt. Die jüngste, Signature genannte Klasse umfasst die MS Nieuw Amsterdam, die 2010 in Dienst gestellt wurde und mit einer Länge von 285 Metern und einer Tonnage von 86.273 BRT Platz für 2.106 Passagiere bietet, und das ältere Schwesterschiff MS Eurodam, das bereits 2008 auf Jungfernfahrt ging.

Zur Vista-Klasse gehören vier Schiffe, die zwischen 2002 und 2006 in Dienst gestellt wurden, jeweils 285 Meter lang sind, eine Tonnage von rund 82.300 BRT haben und Platz für rund 1.900 Passagiere bieten. Sie heißen MS Zuiderdam, MS Oosterdam, MS Westerdam und MS Noordam.

Die S-Klasse der Holland America Line umfasst ebenfalls vier Schiffe, die zwischen 1993 und 1996 vom Stapel liefen und allesamt zwischen 2009 und 2011 umfassend überholt und zum Teil auch erweitert wurden. Die MS Statendam, MS Maasdam, MS Ryndam und MS Veendam sind jeweils 220 Meter lang, haben eine Tonnage von rund 56.000 BRT und nehmen zwischen 1.260 und 1.350 Passagiere mit.

In der R-Klasse der Holland America Line ist das Flaggschiff MS Rotterdam zu finden, dass 1997 in Dienst gestellt und 2009 umfassend umgebaut wurde. Die MS Rotterdam ist wie ihre drei Klassen-Schwestern MS Volendam, MS Amsterdam und MS Zaandam, die zwischen 1999 und 2000 vom Stapel liefen, 237 Meter lang mit einer Tonnage von gut 61.000 BRT und Platz für rund 1.400 Passagiere.

Eine Klasse für sich ist die MS Prinsendam, die zwar schon 1988 in Dienst gestellt wurde, aber erst seit 2002 bei der Holland America Line ist und dort mit einer Länge von 204 Metern, einer Tonnage von fast 38.000 BRT und Platz für 835 Passagiere als Elegant Explorer unterwegs ist.

Sieben Weltmeere und ein Blütenmeer

Im Frühling des Jahres 2013 feierte die Holland America Line (HAL) ihren 140. Geburtstag – im für seine Blumenpracht weltbekannten Keukenhof in Holland. Ein passender Ort, nicht nur wegen der holländischen Wurzeln der Reederei. Denn immer wieder hört man von Passagieren der Holland America Line, dass sie neben dem erstklassigen Service, der hervorragenden Küche und der exzellenten Ausstattung der Schiffe vor allem auch von den großartigen Blumenarrangements an Bord begeistert sind – ein wahres Blütenmeer.

Stein Kruse, Präsident und CEO der Holland America Line, brachte es anlässlich der Feierlichkeiten zu 140 Jahre Holland America Line im Keukenhof auf den Punkt: „Ich kann mir keine passendere Art vorstellen, unser Jubiläum zu begehen, als eine Tulpe in einem der berühmtesten Blumenparks der Welt zu taufen.“ Für das feierliche Ereignis schuf Jan Pennings, Meisterzüchter des Keukenhofs, eine schlanke, weiße Tulpenzüchtung mit filigranen Blütenblättern, die Stein Kruse am 19. April 2013 auf den Namen Signature taufte. „Die Holland America Line hat ihre Wurzeln in den Niederlanden. Eine Tulpe gewidmet zu bekommen und taufen zu dürfen, ist eine große Ehre“, so Kruse.

Rotterdam I bis VI – Flaggschiffe, die Maßstäbe setzten

Weit mehr als 11 Millionen Passagiere hat die Holland America Line bereits im Laufe ihrer langen Firmengeschichte zunächst von Europa in die Neue Welt und später dann zu Urlaubszielen auf der ganzen Welt gebracht.

Als die Holland America Line unter dem Namen Nederlandsch-Amerikaansche Stoomvaart Maatschappij (NASM) am 18. April 1873 in Rotterdam gegründet wurde, begann eine außerordentliche Erfolgsgeschichte, die bis heute fortdauert und der sicher noch viele Kapitel hinzugefügt werden. Die Flaggschiffe der Holland America Line Flotte wurden traditionell Rotterdam genannt – so hieß bereits das erste Schiff der Reederei, das 1997 mit der Rotterdam VI seinen bislang letzten Nachfolger erhielt. Alles hervorragende Schiffe, die jeweils in ihrer Zeit Maßstäbe setzten. Bereits die erste Rotterdam fuhr auf einer regelmäßigen Linienverbindung von Rotterdam nach New York. Und die schnellen Erfolge der jungen NASM als Passagier- und Frachtschiffgesellschaft für den Transatlantik-Liniendienst führten 1896 schließlich zur offiziellen Einführung des Namens Holland America Lijn.

Startschuss für Kreuzfahrten fällt bereits 1895

Der Liniendienst der Holland America Line war so erfolgreich, dass das Angebot schnell erweitert werden konnte: Bereits 1895 startete die Rotterdam II mit wohlhabenden Passagieren zur ersten Ferien-Kreuzfahrt in der Geschichte der Holland America Line. Die Gäste gingen auf dem 122 Meter langen Schiff auf eine Sommerfahrt von Rotterdam nach Kopenhagen durch den Nord-Ostsee-Kanal.

Als im Jahr 1898 die Holland America Line ihr 25-jähriges Bestehen feierte, gehörten zur Flotte bereits sechs Fracht- und Passagierschiffe. In den ersten 25 Jahren hat die Holland America Line mehr als 400.000 Passagiere und nicht weniger als fünf Millionen Tonnen Fracht transportiert – vor allem Blumenzwiebeln, Hering und Gin, allesamt Klassiker aus den Niederlanden. Auch die bis heute verwendete Endung „dam“ setzte sich damals als bis heute gültiger Namensbestandteil aller Holland America Line Passagierschiffe durch, während die Namen der Frachtschiffe auf „dyk“ oder „dijk“ endeten.

The Spotless Fleet ermöglichte Hunderttausenden ein neues Leben

Eine wichtige Rolle kam der Holland America Line während der großen Auswanderungswelle zu, als Millionen Menschen der alten Welt zwischen 1880 und 1920 in den Vereinigten Staaten ein neues Leben beginnen wollten. Nicht weniger als eine Million Menschen brachte die Holland-America-Line-Flotte sicher über den Atlantik, damit sie in Amerika neu beginnen konnten.

In dieser Zeit erwarb sich die Holland America Line wegen der hervorragenden Qualität und peniblen Sauberkeit ihrer Schiffe den ehrenwerten Beinamen The Spotless Fleet (Die makellose Flotte).

Kreuzfahrten waren zu dieser Zeit allerdings kein Thema für die Holland America Line, vom ersten Angebot im Jahre 1895 bis zur nächsten Kreuzfahrt vergingen ganze 15 Jahre: 1910 startete die Statendam I von New York ins Heilige Land. Weitere 16 Jahre später führte die Holland America Line 1926 dann die erste Kreuzfahrt in die Karibik durch. Erst danach wuchs das Kreuzfahrtprogramm der Holland America Line. Im Jahr 1938 konnte sie bereits mehr als 35 Ferien-Kreuzfahrten anbieten.

Die Holland America Line als Pionierin der Kreuzfahrtbranche

In den 1950er- und 1960er-Jahren entwickelte die Holland America Line für ihre Passagiere unter dem Slogan „It’s good to be on a well-run ship“ viele neue Annehmlichkeiten der Kreuzfahrt, die inzwischen als selbstverständlich gelten. Beispielsweise durften sich auf der SS Ryndam II und der SS Maasdam III, den Economy Twins, die Passagiere der Economy-Klasse erstmals frei auf fast allen Decks bewegen, die First Class-Gäste hatten nur das Upper Deck exklusiv.

Zur ersten Weltreise, der Grand World Voyage der Holland America Line stach 1958 die SS Statendam IV von Hoboken, New York, aus in See. Ein Jahr später wurde als neues Flaggschiff der Flotte die SS Rotterdam V in Dienst gestellt, die – respektvoll The Grande Dame genannt – die die Flotte der Holland America Line bis 1997 anführte. Zudem gab es 1964 einen ganz besonderen Rekord zu feiern: Die 50. Atlantik-Überquerung nach New York.

Ende der 1960er-Jahre führte die Holland America Line dann als erste Reederei auf allen Schiffen ein Hotel Management System ein und vor allen das wegweisende offene Lido Dining-Konzept, das dafür sorgte, dass die Passagiere nicht länger an festgelegte Tischzeiten gebunden waren. Die Entwicklungen des Kreuzfahrtgeschäftes verliefen in der Folge immer rasanter, so dass der transatlantische Liniendienst eingestellt wurde: Die fast 100-jährige Geschichte des Holland America Line Transatlantik-Dienstes endete 1971 mit der letzten Linienfahrt der Nieuw Amsterdam II.

Zwei, die zusammengehören: Holland America Line und Alaska

Die MS Prinsendam wurde das erste Schiff der Holland America Line, das von vornherein als Cruise Liner konzipiert war. Die MS Prinsendam ging 1973 auf Jungfernfahrt und bot 452 Passagieren Platz. 1975 fuhr die MS Prinsendam zum ersten Mal nach Alaska, und weitere zwei Jahre später, 1977, stellte die Holland America Line der MS Prinsendam die MS Veendam für die Alaska-Routen zur Seite. Keine zehn Jahre später stellte die Holland America Line den ersten Alaska-Rekord in der Kreuzfahrtgeschichte auf: mit sechs Schiffen und 120 Alaska-Kreuzfahrten.

Heute gilt die Holland America Line für den hohen Norden Amerikas als eine der Spezialistinnen unter den Kreuzfahrtgesellschaften. Allein in der Saison 2014 fuhren sieben Schiffe der HAL mehr als 130 Touren nach Alaska. Zudem belegen zahlreiche Auszeichnungen, dass die Holland America Line top-geeignet ist für diese ebenso faszinierende wie empfindliche Region. So verlieh beispielsweise Alaskas National Tour Association (NTA) der Holland America Line für ihr breit gefächertes Kreuzfahrtprogramm in Amerikas Norden die Auszeichnung Favorite Cruise Experience. Und auch der Ocean Stewardship and Sustainability Award wurde der Holland America Line verliehen, das Alaska SeaLife Center würdigte damit das Engagement beim Umweltschutz und der Nachhaltigkeit.

Carnival Cruises geht mit großen Investitionen an Bord

Im Jahr 1989 geht Carnival Cruises an Bord, übernimmt die Holland America Line und ermöglicht ab 1990 ein großes Expansionsprogramm. Dazu gehörte die Beauftragung der italienischen Fincantieri Werft mit dem Bau der vier Schwesterschiffe der heutigen zur S-Klasse MS Statendam, MS Maasdam, MS Ryndam und MS Veendam für je 1.266 Passagiere, damit sich die Holland America Line mit den vier Neubauten noch besser als weltweit tätige Premium Kreuzfahrtgesellschaft mit mittelgroßen Schiffen positionieren konnte.

Zudem wurde – nach 20 Jahren Abwesenheit der Holland America Line in Europa – die Statendam V ab 1993 im europäischen Kreuzfahrtgeschäft eingesetzt. Darüber hinaus wurden auch die Programme in Südamerika und Asien beziehungsweise Südpazifik weiter ausgebaut.

Eine eigene Insel sorgt für Furore

Ein neues Flaggschiff erregte ab 1997 Aufsehen: Die Rotterdam VI wurde von der World Ocean & Cruise Liner Society wiederholt als Ship of the Year ausgezeichnet. Doch die Holland America Line begeisterte in dieser Zeit nicht nur mit Luxuslinern, 1997 wurde von der Reederei auf den Bahamas mit der Half Moon Cay – früher Little San Salvador – auch die erste eigene private Insel gekauft, die schnell zum Vorzeigehafen in der Karibik avancierte.

Die große Ära der 1990er-Jahre endete mit dem Baubeginn der nach den vier Himmelsrichtungen benannten Schiffe MS Noordam, MS Zuiderdam, MS Westerdam und MS Oosterdam, die allesamt bei Fincantieri vom Stapel liefen und heute die Vista Class bilden.

Die bislang jüngsten Schiffe der Holland America Line Flotte sind die zwei Schwesterschiffe MS Eurodam und MS Nieuw Amsterdam, die 2008 beziehungsweise 2010 in Dienst gestellt wurden. Mit jeweils 1.053 Kabinen sind die beiden Schiffe der Signature Class die derzeit größten der Holland America Line, bis im Frühling 2016 die MS Koningsdam als 16. Schiff der Holland America Line ihre Jungfernfahrt antritt.

Signature-of-Excellence – weit mehr als ein Marketing-Gag

Als Stein Kruse, der jetzige Chef der Holland America Line, 2003 seinen Posten antrat, initiierte er das erfolgreiche Signature-of-Excellence-Programm, mit dem er die ganze Flotte und das komplette Kreuzfahrtangebot auf ein einheitlich hohes Qualitätsniveau brachte, um auch ein erfahrenes und anspruchsvolles Publikum begeistern zu können.

Zum Signature-of-Excellence-Programm gehören exklusive Innovationen wie die Culinary Arts Center genannten Showküchen auf allen Schiffen oder das As you Wish Dining Konzept mit der Wahl zwischen klassisch festen Essenszeiten und zeitlich flexiblem Dinieren, die bei den Gästen der Holland America Line hervorragend ankamen.

Neben den zahlreichen kulinarischen Höhepunkten wartet die Flotte der Holland America Line auch mit einzigartigen Show-Highlights auf, die unter dem Einfluss des Signature-of-Excellence-Programms nicht selten Broadway-Qualität erreichen.

Und auch bei den Kabinen / Zimmern setzte die Holland America Line mit dem anspruchsvollen Programm neue Standards, ein schönes Beispiel sind hier die Lanai-Kabinen auf der MS Rotterdam und der MS Veendam, die einen direkten Zugang zum umlaufenden – mit echtem Teak gedeckten! – Promenadendeck erlauben. „Zwischen 2003 und 2012 wurden mehr als 566 Millionen US-Dollar in das Signature-of-Excellence-Programm investiert“, erklärt Kruse, „um erfahrenen, kulturell interessierten Reisende zu ermöglichen, die Welt auf komfortable Weise zu entdecken.“ Angesichts dieses außerordentlichen Engagements ist es wenig überraschend, dass im Januar 2013 die Holland America Line bereits zum 20. Mal in Folge von der World Ocean & Cruise Liner Society (WOCLS) mit dem Titel Beste Kreuzfahrtgesellschaft ausgezeichnet wurde.



Die Kabinen – elegant und mit himmlischen Schlafkomfort

Ihr Zuhause auf See: die Kabinen und Suiten der Holland America Line

Die Holland America Line gehört zu den Reedereien, deren Schiffe überwiegend mit geräumigen Meerblick-Kabinen ausgestattet sind und die als besonderes Highlight sehr oft über Veranden verfügen, die mit echtem Teak-Holz ausgelegt sind und so ein besonders maritimes Flair vermitteln. Auf den Veranden kann nicht nur fern vom Trubel der Sonnendecks ein Sonnenbad genommen, sondern auch bei frischer Meeresbrise ganz privat etwas gegessen werden.

Von der bereits umfassend ausgestatteten Innenkabine über Kabinen mit Meerblick, Lanai-Kabinen und diverse Suiten bis zur wahrlich luxuriösen Pinnacle-Suite reicht das Angebot der Holland America Line bei den Kategorien der Unterkünfte. Mit der MS Koningsdam der neuen Pinnacle-Klasse wird es ab 2016 zudem weitere Kabinenklassen geben: Spa Verandah und Familienkabinen mit Meerblick.

Umfangreiche Ausstattung lässt keine Wünsche offen

Die Kabinen auf der Holland America Line Flotte zeichnen sich durch eine gehobene, luxuriöse Ausstattung im klassisch eleganten Stil aus. Für einen himmlischen Schlafkomfort sorgen die speziellen Mariner's Dream™ Betten mit bewährter Euro-Top-Matratze und feinmaschiger Baumwollbettwäsche, mit denen ausnahmslos alle Kabinen / Zimmer und Suiten – unabhängig von der Kategorie – ausgestattet sind.

Ferner verfügen alle Unterkünfte natürlich über tägliches Housekeeping mit abendlichem Zimmerservice und kostenlosem Schuhputzservice, so dass Ihr Zuhause auf See und Ihre Garderobe stets in einem makellosen Zustand sind. Und wenn noch etwas fehlt, dann hilft der kostenlose 24-Stunden-Kabinenservice. Handtücher aus reiner ägyptischer Baumwolle, flauschige Bademäntel, duftende Seifen, Lotions, Shampoos und andere Badartikel von Elemis Aromapure, beleuchtete Vergrößerungsspiegel, Massageduschköpfe und Haartrockner, die jedem Starfriseur zur Ehre gereichen, finden Sie ebenfalls in jeder Kategorie auf einem HAL Schiff.

Ebenso selbstverständlich sind bei der Holland America Line Flachbildfernseher und DVD-Player mit kostenloser DVD-Bibliothek, großzügiger Stauraum inklusive Safe für Ihre Kostbarkeiten, frisches Obst und Eiswürfel für einen kühlen Drink vor dem Zubettgehen.

Besonders beliebt: Lanai-Kabine und Pinnacle-Suite

Die Holland America Line hält bei den Kabinenkategorien mit den Lanai-Kabinen eine Besonderheit bereit, die es auf Kreuzfahrtschiffen nur sehr selten gibt: Kabinen mit einem direkten Zugang zum Promenadendeck, beispielsweise auf der MS Veendam oder der MS Volendam, deren Preisniveau zwischen Meerblick- und Verandakabinen liegt. Die Glasfront der großen Schiebetür, die nach draußen zu den reservierten Teakholz-Liegestühlen führt, ist natürlich von außen verspiegelt, sodass niemand in die Kabine hineinsehen kann. Der Blick nach draußen ist dagegen selbstverständlich möglich.

Wer gerne fürstlich wohnt, während er auf See unterwegs ist, dem sei die Pinnacle Suite empfohlen. Die Exklusivität dieser Suiten wird schon dadurch deutlich, dass nur ihren Gästen und denen der Neptune-Suiten die Neptune Lounge offen steht – ein privater Raum zum Entspannen und geselligem Zusammensein mit anderen Suite-Gästen, die den individuellen Service durch einen Concierge genießen wollen.

Die Neptune Lounges, die es auf der gesamten Holland America Line Flotte gibt, sind mit Arbeitstischen, Großbildfernsehern, einer Bibliothek, Sofas und Sesseln sowie Erfrischungen zu jeder Tageszeit und – gegen eine geringe Gebühr – mit Wi-Fi ausgestattet. Darüber hinaus können die Gäste einer Pinnacle-Suite zahlreiche Annehmlichkeiten in Anspruch nehmen, beispielsweise kostenlose Wäscherei inklusive Bügeln und chemische Reinigung für die Dauer der Kreuzfahrt.

Bei der Einschiffung gibt es kostenlosen Sekt in der Neptune Lounge, zudem frische Ansteckblumen und -sträußchen für den ersten Galaabend, Ferngläser und Sonnenschirme zur Nutzung während der Kreuzfahrt, eine Einladung zur Cocktailparty mit den Schiffsoffizieren, Priorität beim Boarding in ausgeschrieben Anlaufhäfen und vieles mehr bis hin zu individuell gestaltetem Kreuzfahrt-Briefpapier.

Neue Kabinenkategorien mit Einführung der Pinnacle-Klasse

Die gut 21 Quadratmeter großen Spa Verandah Kabinen auf der ab 2016 in Dienst gestellten MS Koningsdam beschreibt die Holland America Line als einen „privaten Hafen voller Licht, Raum und Eleganz“. Das Interieur der neuen Kabinen an Bord der MS Koningsdam wurde unter Berücksichtigung des Feedbacks der Gäste entwickelt – mit dem Ergebnis, dass moderne Elemente wie USB-Ports am Bett, rahmenlose Duschtüren und individuell aus Holz gefertigte Schränke integriert wurden. Zudem gibt es zwei Einzelbetten, die sich in ein Queensize-Bett umwandeln lassen, einen Wohnbereich, eine private Veranda und raumhohe Fenster für eine ungestörte Sicht auf die See.

Die besonders ruhigen Veranda-Kabinen in unmittelbarer Nähe des Greenhouse Spa & Salon sind sogar mit Yoga-Matten und einer iPod-Dockingstation ausgestattet. Die ebenfalls rund 21 Quadratmeter großen Familienkabinen der neuen Pinnacle-Klasse bieten neben einem uneingeschränkten Meerblick ausreichend Platz für bis zu fünf Personen. Damit jeder genug Freiraum hat, gibt es neben zwei Einzelbetten, die sich in ein Queensize-Bett umwandeln lassen, auch ein Schlafsofa für zwei Personen sowie ein Hochbett. Und als besonderen Clou: zwei Bäder! Eines mit Badewanne, Dusche, Waschbecken und WC, eines mit Dusche und Waschbecken. Selbstverständlich gibt es auch zusätzlichen Schrankraum, der ausreichend Platz für die Garderobe von fünf Personen bietet.



Essen und Trinken: Der kulinarische Beirat sorgt für Qualität

Renommierte Chefköche garantieren gastronomische Spitzenleistungen

Das kulinarische Angebot hat entscheidenden Einfluss auf die Qualität einer Kreuzfahrt – bei der Holland America Line ist man sich dessen bewusst und räumt der Qualität von Essen und Trinken höchste Priorität ein. Aus diesem Grund wurde auch der kulinarische Beirat – Culinary Council genannt – ins Leben gerufen, zu dem mit David Burke einer der Kochpioniere Amerikas gehört. Auch der Südfranzose Jacques Torres ist mit dabei als Chocolatier aus Leidenschaft und einer der weltbesten Pastry Chefs, ebenso Jonnie Boer, Küchenchef im holländischen 3-Sterne-Restaurant De Librije in Zwolle, und Elizabeth Falkner, Executive Chef und Mitinhaberin des Krescendo, dem angesagten Restaurant in New York/Brooklyn. Last but not least ist Mark Best zu nennen, der Inhaber des renommierten Marque in Sydney’s Surry Hills ist das Gesicht der neuen australischen Küche. Diese renommierten Chefköche stehen Rudi Sodamin, dem Master Chef der Holland America Line, mit ihren ausgezeichneten Fähigkeiten zur Seite, indem sie beispielsweise für die Holland America Line Rezepte entwickeln, die ihre typische Handschrift tragen und auf allen Schiffen auf der Speisekarte stehen – vom Frühstücksbuffet im Lido Restaurant bis zum Fine Dining im Pinnacle Grill. Ein Konzept also, mit dem die Holland America Line immer wieder gastronomische Spitzenleistungen erzielt.

Bei Kindern spielt das Essen eine nicht minder große Rolle als bei den Erwachsenen, nur sind oft die Geschmäcker verschieden. Deshalb serviert die Holland America Line eine Vielzahl von Speisen speziell für Kinder, darunter unterschiedliche Vorspeisen, Salate und Suppen und natürlich Hamburger, Hot Dogs, Pizza und Hähnchen sowie besondere Speisen des Chefkochs – beispielsweise Tacos mit Rindfleisch, überbackenen Käse, Fisch & Chips und den Klassiker aus Italien, der alle Kinderherzen höher schlagen lässt: Spaghetti!

Die Kunst des Kochens

Eine weitere Besonderheit der HAL sind auf allen Schiffen die Culinary Arts Center – große Showküchen, in denen für Erwachsene und Kinder im thematischen Wechsel ebenso informative wie unterhaltsame Kochdemonstrationen und Kochkurse – oft mit bekannten Gastköchen –, Weinverkostungen oder Cocktail-Schulungen angeboten werden. Ein weiteres kulinarisches Highlight sind die regelmäßigen Themenabende im Pinnacle Grill: An Evening at Le Cirque heißt es dann in Anlehnung an das berühmte New Yorker Restaurant Le Cirque, und folglich wird alles – vom Servieren der Gerichte auf dem fantasievollen orangefarbenem Porzellan bis zum berühmten Hummersalat und der legendären Crème Brûlée – dem berühmten New Yorker Restaurant Le Cirque nachempfunden. Beim Taste of De Librije an Bord der MS Rotterdam und MS Eurodam begeistert wiederum ein Degustationsmenü des Drei-Sterne-Kochs Jonnie Boer aus seinem berühmten Restaurant De Librije.

Menüs für Vegetarier, attraktive Getränkepakete, zahlreiche Möglichkeiten

Von der Entwicklung spezieller vegetarischer Menüs bis zur ausschließlichen Verwendung von Fisch- und Meeresfrüchten aus nachhaltiger Fischerei gehen die Gastronomen der Holland America Line auf die Wünsche und Ansprüche ihrer Gäste ein – und bieten dabei so viel Vielfalt wie möglich. Mit der ganzen Palette an Gerichten und Speisemöglichkeiten geht der As You Wish-Speiseservice der Holland America Line einher. Das bedeutet, dass Sie an einem Abend italienische Küche wählen können und am nächsten ein perfekt gegrilltes Porterhouse-Steak. Das bedeutet auch, dass Sie im Speisesaal zu einer bestimmten Tischzeit Platz nehmen können oder Sie – ganz nach Wunsch – dort einfach spontan erscheinen.

Vom im Reisepreis enthaltenen Hauptrestaurant über The Pinnacle Grill, Canaletto Restaurant, Tamarind Restaurant, Master Chef’s Room und Lido Restaurant bis zum Dive-In at the Terrace Grill auf dem Pooldeck finden Sie an Bord eines Kreuzfahrtschiffs der Holland America Line Restaurants für jeden Geschmack. Wählen Sie einfach vollkommen flexibel aus – und profitieren Sie zudem von einem Pauschalpreis für Getränke, indem Sie eines der Getränkepakete buchen. Mit dem Signature Beverage Package für Passagiere ab 21 Jahre für rund 50 Dollar pro Tag inklusive Trinkgelder beispielsweise können Sie eine Vielfalt an Weinen, Bieren, Cocktails mit und ohne Alkohol und sogar Hochprozentiges in den Lounges, Bars und Restaurants genießen. Auch ein Kaffee nach dem Essen in der Explorer's Lounge; ein frischer Espresso im Explorations Café oder erfrischende Limonaden und Getränke am Pool sind in dem All-inclusive-Getränkepaket enthalten – ein lohnendes Angebot, trotz der ohnehin schon vergleichsweise moderaten Getränkepreise der Holland America Line.



Freizeitangebot – kein Platz für Langeweile

Probieren Sie jeden Tag etwas Neues

Ob Sie nun im bordeigenen Fitnesscenter trainieren, einfach nur Musik hören oder Yoga lernen, ob Sie sich mit einer Massage und Spa-Behandlung verwöhnen lassen oder Sie Ihre E-Mails im Explorations Café checken – an Bord eines Schiffes der Holland America Line wird Ihnen nie langweilig.

Dafür sorgt eine Vielzahl an möglichen Aktivitäten – nehmen Sie sich einfach die Freiheit, daran in dem Maße teilzunehmen, wie Sie Lust haben.

Ein Ort für Leib & Seele: Greenhouse Spa & Salon

Von den vielen spannenden Orten auf einem Schiff der Holland America Line gibt es einen, der wie kein zweiter zur Entspannung geeignet ist: Greenhouse Spa & Salon. Lassen Sie sich dort mit himmlischen Schönheits- und Wellness-Behandlungen verwöhnen, beispielsweise mit einer wohltuenden Gesichtsbehandlung oder durch die geübten Finger eines Massagetherapeuten. Die Behandlungsräume an Bord der Holland America Line Schiffe bieten einen atemberaubenden Ausblick, während Sie Haut-, Körper- und Haarbehandlungen genießen können. Auf einigen Schiffen gibt es sogar einen Hydrotherapie-Pool, in dem warmes, therapeutisches Meerwasser sprudelt.

So bleiben Sie fit

Die Spas der Holland America Line bieten auch verschiedene Fitnesskurse an: Yoga, Pilates, Spinning, Aerobic-Kurse mit geringer Belastung und wertvolle Übungen für Herz und Kreislauf – für alle Altersklassen und Fitnessstufen. Zur technischen Ausstattung gehören Laufbänder, Fahrradergometer, Stepper, Rudergeräte, Gewichte und Kraftgeräte. Und auf der MS Prinsendam gibt es auch Übungsgrüns für Golfer.

Doch in den Fitnesscentern an Bord der Schiffe finden Sie nicht nur Geräte für Übungen und Krafttraining, an Bord gibt es auch Sportplätze, beispielsweise für Tennis sowie Volley- oder Basketball. Zudem eignen sich die breiten, großzügig angelegten Decks aus Teakholz hervorragend für Walker und Jogger, die sich gerne am Ende des Trainings in einem der Pools abkühlen.

Mit der Holland America Line werden Sie zum Computerfex

Die Holland America Line gibt Ihnen die Möglichkeit, Digitalfotografie, Videobearbeitung und den Umgang mit dem Internet ganz einfach während Ihrer Kreuzfahrt zu erlernen. Ein kostenloser, von Windows gesponserter digitaler Workshop, der von einem von Microsoft ausgebildeten Technikexperten durchgeführt wird, zeigt Ihnen, wie Sie beispielsweise bessere Fotos aufnehmen und diese anschließend bearbeiten können, wie man via E-Mail in Verbindung bleibt oder wie man den richtigen PC für seinen Lifestyle und seinen Geldbeutel findet.

Lassen Sie sich vor Ort von Ihren Reisezielen inspirieren

Ob Sie nun Tai Chi bei einem Meister in Asien oder Hula auf Hawaii lernen, Steeldrum-Unterricht in der Karibik oder Tangounterricht in Argentinien nehmen – das Vor-Ort-Programm der Holland America Line macht lokale Kultur lebendig und unterhält Sie aufs Beste.

Und auch in Sachen Kulinarik hat das Vor Ort-Programm viel zu bieten: Beispielsweise mit dem Culinary Arts Center, wenn während der Reise regionale Chefköche an Bord kommen und mit Kochshows und praxisorientierten Kursen eine Brise einheimischen Geschmack mitbringen. Probieren Sie aus, wie es schmeckt, wenn in Alaska fangfrischer Lachs auf den Tisch kommt, in Asien Sushi zubereitet wird oder in der Karibik exotische Gewürze die Gerichte verfeinern.

Auch die Weinliebhaber kommen nicht zu kurz – Sie dürfen sich darauf freuen, dass Experten von Weingütern aus Europa, Australien und Chile Weinproben veranstalten und den perfekten Wein kredenzen.



Familien mit Kindern – stets herzlich willkommen!

Attraktive Kinderpreise und vieles mehr – so werden Kids zu Kreuzfahrern

Da Familien nicht selten scharf kalkulieren müssen, ist für sie die Frage nach den entstehenden Kosten von hoher Relevanz, so dass der Qualität der Kinderfestpreise oder der Rabatte für Jugendliche oft eine entscheidende Bedeutung zukommt. Die Holland America Line beschreitet hier einen Weg, der den meisten Familien sehr entgegenkommen dürfte. So fahren alle Kinder bis zum Alter von zwei Jahren bei der Holland America Line kostenlos. Und auch wenn für ältere Kinder als dritte oder vierte Person in der Kabine der Eltern unabhängig vom Alter der Kinder der normale Preis gezahlt werden muss – es also keine speziellen Kinderpreise gibt –, ist dies dennoch in den meisten Fällen eine preiswertere Lösung als bei den meisten anderen Reedereien. Denn bei der Holland America Line zahlt die dritte und vierte Person in einer Kabine in der Regel weniger als bei anderen Reedereien mit einem Kinder-Rabatt. Dieses Konzept wird vor allem dann interessant, wenn höherwertige Kabinenkategorien wie Veranda- oder Lanai-Kabinen gewählt werden und ältere Kinder oder Jugendliche mit an Bord gehen, die bei vielen anderen Kreuzfahrtanbietern bereits ab einem Alter von elf Jahren keine Kinderermäßigungen mehr erhalten.

Zudem gilt die Holland America Line bei der Upgrade Policy als entgegenkommend, gerade gegenüber Familien, so dass nach Möglichkeit in eine höhere Kategorie gewechselt werden kann – entweder aufgrund eines von vornherein gebuchten attraktiven Upgrade-Angebotes oder auch aufgrund kundenorientierter Flexibilität bei der Einschiffung.

Ihre Kinder in gut ausgebildeten, sicheren Händen

Auf jedem Schiff der Holland America Line gibt es eine ganze Reihe aufregender Aktivitäten, die auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten sind sowie ganz spezielle Einrichtungen für alle im Alter zwischen 3 und 17 Jahren. Oberste Priorität hat dabei die Sicherheit für die Jüngsten, denn wenn die zahlreichen Vergnügungen unter guter Aufsicht stattfinden, können auch die Eltern ihre traumhafte Kreuzfahrt richtig genießen. Der Holland America Line liegt am Herzen, dass Ihre Kinder an Bord in sicherer und professioneller Hand sind, deshalb werden alle Aktivitäten des Club HAL – so heißt der Spaß – von Vollzeitmitarbeitern kinderfreundlich und altersgemäß beaufsichtigt. Die Mitarbeiter der Jugendabteilung haben meist Abschlüsse in Erziehungswissenschaften, kindlicher Entwicklung, Freizeitgestaltung, Freizeitwissenschaft oder verwandten Themengebieten.

Zu der Verantwortung für die Jüngsten gehört auch, dass die Holland America Line eine Null-Toleranz-Politik im Hinblick auf Kindesmissbrauch verfolgt. Der Club HAL freut sich deshalb auch über die Akkredition durch Praesidium, Inc., der national führenden Institution gegen Kindesmissbrauch.

Wichtig ist es für Sie zu wissen, dass Kinder, die am Club HAL teilnehmen, zum Zeitpunkt der Kreuzfahrt mindestens drei Jahre alt und komplett sauber sein müssen, da Windelhöschen oder Windeln in den Kindereinrichtungen nicht gestattet sind und Mitarbeiter des Jugendprogramms Kindern auf der Toilette keine Hilfestellung leisten können.

Mächtig was los im Club HAL

Kids im Alter von 3 bis7 Jahren – die Club HAL Kinder – erleben an Bord der Holland America Line Schiffe Abenteuer wie Piraten-Schatzsuchen oder entspannen beim Geschichtenerzählen oder Little Artists-Basteln. Aber auch das Feiern kommt nicht zu kurz, dafür sorgen schon die Eiscremeparties und die finale Pyjamaparty als spezielle Farewell-Gala für die Kleinsten.

Die Club HAL Tweens, Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren, nehmen beispielsweise an Xbox-Turnieren, Staffelläufen, Schnitzeljagden, Karaoke-Discoparties oder am preisgekrönten National Park Service Jr. Ranger Alaska Program teil.

Im The Loft for Teens haben Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren jede Menge Spaß an Mocktail-Mixologie-Kursen, Sportwettbewerben zum späten Abend, Hiphop-Klassen, Jungs-gegen-Mädchen-Schnitzeljagden, technischen Kursen und Nachtklub-Events, die ausschließlich den Teens vorbehalten sind. Und wenn mehr als 100 Kinder an Bord sind, wird eine Holland America Line Talentshow ins Programm genommen. Die Veranstaltungszeiten der jeweiligen Tagesprogramme können je nach Anzahl der Kinder an Bord und der Besatzung variieren, sind aber in der Regel für die Kinder und Tweens an Seetagen zwischen 9:00 und 11:30 Uhr, 13:00 und 16:00 Uhr sowie abends von 19:00 bis 22:00 Uhr. An Hafentagen von 8:00 bis 16:00 Uhr sowie abends von 19:00 bis 22:00 Uhr. Für Teenager lauten die Zeiten an Seetagen: 10:00 bis 12:00Uhr, 14:00 bis 18:00 Uhr und 20:00 bis 24:00 Uhr, an Hafentagen: 8:00 bis 20:00 Uhr ohne Moderator und dann ab 20:00 Uhr bis Mitternacht mit Moderator.

After Hours im Club HAL

Alle registrierten Kinder im Alter von 3 bis12 Jahren, die die Voraussetzungen von Club HAL erfüllen, können auf allen Schiffen außer der MS Prinsendam für 5,00 USD pro Kind/Stunde von abends 22:00 Uhr bis 12:00 Uhr am nächsten Tag die Club HAL After Hours in Anspruch nehmen.

Der Club HAL berücksichtigt dabei auch Kinder mit besonderen Bedürfnissen und solche, die beispielsweise einer besonderen Förderung bedürfen. Selbstverständlich können auch sie an Aktivitäten teilnehmen, die sich nach ihrem jeweiligen Entwicklungsstand richten, denn der Club HAL hat Mitarbeiter, die speziell dafür ausgebildet sind, mit diesen Kindern zu arbeiten. Wenn Sie Interesse an diesem Angebot haben, weisen Sie einfach die Holland America Line bei der Buchung ihrer Reservierung darauf hin.

Babysitting und Co. – familienfreundliche Services

Weil Ihre Kreuzfahrt für alle Familienmitglieder zu einem unvergleichlichen und tollen Erlebnis werden soll, setzt sich die Holland America Line dafür ein, jedes Familienmitglied gemäß seiner Bedürfnisse glücklich zu machen. Eltern, die einmal etwas Zeit für sich haben wollen, können für ihre Kinder bis zum Alter von 5 Jahren am Empfang gegen eine geringe Gebühr einen Babysitting-Service buchen. Da dieser Service eine freiwillige Leistung des Holland America Line Personals ist, kann er unter Umständen einmal nicht verfügbar sein. Zudem wird kein Babysitting-Service angeboten, wenn das Schiff im Hafen liegt.

Selbstverständlich gibt es auch Babynahrung, zudem steht eine begrenzte Anzahl an Hochstühlen, Sitzschalen und Kinderbetten kostenlos zur Verfügung. Am besten, Sie melden Ihren Bedarf rechtzeitig vor Reisebeginn an, dann entstehen keine Engpässe. Das gilt vor allem auch, wenn es einen Kindergeburtstag zu feiern gibt – die Crew der Holland America Line arrangiert gerne bei vorheriger Ankündigung spezielle Kindergeburtstagspartys für Ihren Nachwuchs.



Ausflugsprogramm mit preisgekrönten Landgängen

Wie an Bord so auch an Land: großer Komfort und erstklassige Betreuung

Die von der Holland America Line sorgfältig ausgearbeiteten Landausflüge sollen Ihnen in erster Linie enge Kontakte zu den Menschen und besichtigten Orten ermöglichen – und das alles bei dem von der Holland America Line gewohnt einzigartigem Komfort und erstklassiger Betreuung.

Es hat sich inzwischen herumgesprochen: Die mit diversen Awards ausgezeichneten Ausflüge der HAL werden von den Gästen immer wieder als „hervorragend“ bewertet. Ob Sie nun eine geführte Tour buchen oder Land und Leute mit einem persönlichen Fahrer erkunden, es ist immer alles im Preis inbegriffen und es entstehen keine Zusatzkosten, da es nur einen pauschalen und zudem durchaus wettbewerbsfähigen Preis für den jeweiligen Ausflug gibt.

Dank einheimischer Experten erhalten Sie einzigartige Einblicke in die lokale Kultur und nicht selten Zugang zu exklusiven Gelegenheiten. Zudem bleibt mit den Ausflügen der Holland America Line mehr Zeit für Entdeckungen, da Sie kein zusätzlicher Ticketkauf, kein Verhandeln und auch kein Schlangestehen aufhält. All dies könnte nämlich Ihren Ausflug auf eigene Faust zu purem Stress werden lassen, schließlich wartet das Schiff nicht auf Ihre Rückkehr – wenn Sie mit der Holland America Line an Land gehen, dann ist Ihre rechtzeitige Rückkehr garantiert.

Das Collections-Programm – Landausflüge mit thematischem Schwerpunkt

Sie heißen Medallion Collection, Encore Collection, World Wonders Collection, Cruise With Purpose Collection oder Signature Collection und sie bieten jede Menge Faszination: Die Collection-Programme der Holland America Line stellen zwar nur einen kleinen Teil der angebotenen Landausflüge dar, sie zeichnen sich jedoch durch einen jeweils eigenen Schwerpunkt aus. Das kann ein Kochkurs mit einem einheimischen Koch sein, ein eigenes Fahrzeug einschließlich Fahrer und Reiseführer oder die Möglichkeit, wilde Tiere oder Naturwunder aus nächster Nähe zu bestaunen.

Die Medallion Collection eignet sich zum Beispiel bestens für die anspruchsvollsten Gäste, da sie einen exklusiven Zugang zu Orten und Ereignissen eröffnet, die üblicherweise nicht ohne Weiteres zugänglich sind.

Die Encore Collection ist für alle diejenigen gedacht, die schon überall gewesen sind und alles gesehen haben. Sie wurde speziell für wiederholt reisende Gäste konzipiert und wartet unter anderem mit einem Barbecue mit argentinischen Gauchos, einer Fahrradtour durch die Alleen Barcelonas oder einem Ritt auf einem Islandpony am Strand in der Nähe von Reykjavik auf.

Die World Wonders Collection bringt Ihnen die Schätze der Natur, architektonische Meisterwerke und technische Wunder näher und die Cruise with Purpose Collection ist – wie es die HAL formuliert – für „jeden Weltbürger, der jemals davon geträumt hat, zurückzugeben oder etwas als Vorleistung zu geben“. Kurzum, bei der Cruise with Purpose Collection geht es darum, unseren Planeten auf jeder Reise etwas besser zu machen. Wie das gehen soll? Ganz einfach, helfen Sie zum Beispiel bei wissenschaftlicher Forschung oder bringen Sie dringend benötigte Ausrüstungsgegenstände zu einem Waisenhaus. Sie können auch an einem Programm zum fairen Handel oder Kulturaustausch teilnehmen, lokale Wälder wieder aufforsten oder gefährdete Lebensräume wieder herstellen. Zugegeben: alles große Aufgaben, zu denen Sie nur einen kleinen Teil beitragen werden. Aber auch dieser kleine Teil macht die Welt besser – und Sie vielleicht auch.

Die Signature Collection schließlich richtet sich an Menschen, die gerne selbstständig reisen und ihre Zeit an Land individuell gestalten und optimal nutzen wollen, indem sie im Voraus eine eigene Transportmöglichkeit inklusive englischsprachigem Fahrer und einem Reiseleiter reservieren. Die Transportmöglichkeiten sind dabei vielfältig: Vom schlichten Auto über den Minibus oder einer SUV-Stretch-Limousine für Familien und kleine Gruppen bis zu Booten oder gar Wasserflugzeugen reicht hier das Spektrum. Alles hängt davon ab, wohin, mit wem und wie schnell Sie reisen wollen – Sie entscheiden. Die Signature Collection ist somit auch eine tolle Option für Reisende mit Behinderungen oder Handicap.



Unterhaltungsangebot: Klassisches Entertainment

Von Kammermusik über Blus bis zu Rock und Pop

Das Unterhaltungsprogramm der Holland America Line zeichnet sich vor allem durch spektakuläre Shows, viel Live-Musik, verschiedene Programme in den Lounges, unterhaltsame Filme und spannende Casino-Spiele aus, so dass die Abende an Bord eine große Auswahl an Möglichkeiten bereit halten.

Auf der MS Koningsdam wird es mit Music Walk ein völlig neuartiges Unterhaltungserlebnis auf drei aufregenden Bühnen geben – mit Kammermusik bei Nacht in kleiner Runde auf der Lincoln Center Stage, im B.B. King's Blues Club und im Billboard Onboard, dem komfortablen Nachtclub, der durch 50 Jahre Popmusik führt.

Let´s Dance!

Ein besonderes Highlight auf jeder Kreuzfahrt der Holland America Line ist das Programm Dancing with the Stars: At Sea, das dem deutschen Publikum als RTL-Show Let´s Dance vertraut sein dürfte. Bei Dancing with the Stars: At Sea an Bord eines Schiffes der Holland America Line sind alle Kreuzfahrtgäste herzlich dazu eingeladen, Tanzschritte zu erlernen und die Stars der Bordshows hautnah zu erleben – ein mitreißendes Erlebnis sowohl für die Teilnehmer als auch die Zuschauer. Es gibt sechs Themen-Kreuzfahrten, die einen tiefen Einblick in die Welt der Sendung Dancing with the Stars erlauben, inklusive Tanzstunden mit den Profitänzern, einer Fragerunde, Fotoshootings sowie schließlich der finalen Produktion mit den Stars und aufregenden Kostümen aus der TV-Sendung. Darüber hinaus werden auf allen Schiffen der Holland America Line exklusive Tanzstunden organisiert, entwickelt von den Profis von Dancing with the Stars: At Sea und vermittelt von dem Tänzer-Team an Bord. Einige Kreuzfahrtgäste haben dann sogar die Möglichkeit, an einem spannenden Tanzwettbewerb auf der Bühne in der Show Lounge teilzunehmen.



Specials und Service

Gäste aus Deutschland sind herzlich willkommen

Wer eine Kreuzfahrt im Stil der klassischen Oceanliner zu exotischen Reisezielen erleben will, der ist natürlich auch als Gast aus Deutschland bei der Holland America Line herzlich willkommen. Zwar wird an Bord der Holland America Line Schiffe überwiegend Englisch gesprochen, aber in den meisten Fällen gibt es auch deutschsprachige Ansprechpartner. Richard Meadows, Executive Vice President, Marketing, Sales and Guest Programs bei der Holland America Line, verweist auf ein besonderes Angebot. „Wir bieten den deutschsprachigen Gästen an Bord unserer Schiffe künftig mit deutschsprachigen Landausflügen bei ausgewählten Kreuzfahrten in Europa und Südamerika eine erfüllende und bereichernde Reise an, sowohl an Bord als auch außerhalb. Die Ausflüge auf Deutsch sind dabei nicht einfach nur Übersetzungen des englischsprachigen Angebots, sondern auf die Bedürfnisse der deutschen Gäste zugeschnitten.“ Pro Jahr reisen mehr als 6.000 Gäste aus Deutschland mit der Holland America Line, Tendenz steigend, so dass Holland America Line Chef Kruse erwartet, dass mittelfristig 15.000 bis 20.000 Gäste aus Deutschland pro Jahr auf den Schiffen der Flotte begrüßt werden können.

Dress Code: Klassischer Chic ist angesagt

Die Demokratisierung der Kreuzfahrt macht auch vor einem klassischen Anbieter wie der Holland America Line nicht halt – mit anderen Worten: Sie können mehr oder weniger anziehen, was sie wollen, so lange Sie nicht in Shorts und Badelatschen zum Dinner erscheinen. Dennoch empfiehlt es sich – weil es einfach Spaß machen kann, Traditionen am Leben zu erhalten – an Bord eines Schiffes der Holland America Line sich an folgender Kleiderordnung zu orientieren: tagsüber casual, also leger, und an normalen Abenden smart casual, also die Damen beispielsweise mit Kostüm, Cocktailkleid oder Hosenanzug und die Herren mit Sakko, gerne auch mit Krawatte. Einige Abende an Bord sind mitunter im Bordprogramm als formelle Abende angekündigt, dann sollten Sie als Dame eventuell zum Abendkleid greifen und als Herr zum dunklen Anzug oder gar zum Smoking – probieren Sie es aus, Sie werden sich fühlen wie Audrey Hepburn und Cary Grant.

Erneuerung des Eheversprechens oder gar eine Hochzeit? Kein Problem!

Wer an Bord heiraten will oder einfach nur sein Eheversprechen erneuern, ist bei der Holland America Line gut aufgehoben – ganz gleich, ob es eine einfache Zeremonie, ein eleganter Empfang im kleinen Rahmen oder eine Feier mit zahlreichen Familienmitgliedern und Freunden sein soll. Ein erfahrener Koordinator der Holland America Line für Hochzeitskreuzfahrten hilft Ihnen dabei, ein maßgeschneidertes Hochzeitsarrangement zusammenzustellen. Auch gibt es Pauschalangebote für Hochzeitskreuzfahrten, die eine individuell gestaltete Zeremonie, einen Hochzeitskoordinator-Service, Blumen, Torte, Champagner, ein Fotoalbum und ein Hochzeitszertifikat als Andenken beinhalten. Weitere Serviceleistungen wie Fotografen, Musik, Empfänge und Verwöhnbehandlungen können zudem individuell hinzugefügt werden.

Zugang zum Internet und Nutzung von Mobiltelefonen

Zugang zum Internet haben via Satellit die Gäste aller Schiffe der Flotte entweder über einen rund um die Uhr verfügbaren Zugang zum WLAN-Hotspot oder durch Nutzung der Einrichtungen im Explorations Café oder dem Internet Café an Bord, sofern keine Störung vorliegt. Das WLAN ist auf allen Schiffen der Holland America Line in den meisten öffentlichen Lounges verfügbar, die Kosten betragen aktuell (Stand Juli 2015) für eine einmalige Aktivierung 3,95 USD und 0,75 USD pro Minute bei den Prepaid-Paketen. 100 Minuten kosten 55,00 USD, also 0,55 USD pro Minute, 250 Minuten kosten 100,00 USD, also 0,40 USD pro Minute. Die Minuten von Zeitkontingenten können beliebig während der Kreuzfahrt verbraucht werden.

Beim Mobiltelefondienst kooperiert die Holland America Line mit dem Wireless Maritime Service, der an Bord aller Holland America Line Schiffe ein fortschrittliches Roaming-Netzwerk anbietet, mit dem Sie unter Nutzung Ihres eigenen Mobiltelefons und Ihrer eigenen Telefonnummer Anrufe tätigen und empfangen, Textnachrichten senden und empfangen, auf Ihre E-Mails zugreifen und im Web surfen können, während Sie auf See sind. Das System des Wireless Maritime Service kann natürlich auch dann genutzt werden, wenn sich das Schiff in internationalen Gewässern befindet. Im Display des Mobiltelefones erscheint dann gewöhnlich „cellular at sea“, „Ship Roam“ oder „901-18“.

Die Raucherpolicy schützt Nichtraucher und gibt Rauchern Freiraum

Wie bei den meisten Reedereien sind auch bei der Holland America Line alle Kabinen, Vorführräume und anderen Innenräume als Nichtraucherbereiche ausgewiesen. In der Seaview Bar darf jedoch geraucht werden, ebenso im Kasino, allerdings nur, wenn man ein aktiver Spieler ist. In den Kabinen ist wiederum das Rauchen untersagt, allerdings darf auf den Verandas und Balkonen geraucht werden. Elektronische Zigaretten sind jedoch in den Kabinen gestattet, in den öffentlichen Bereichen des Schiffs wiederum nicht, außer in den ausgewiesenen Raucherbereichen auf den Außendecks.

Ausgezeichnetes soziales Engagement

Wer mit der Holland America Line reist, kann sich sicher sein, mit einer der verantwortungsbewusstesten Reedereien unterwegs zu sein. Dies belegt nicht zuletzt die Auszeichnung des amerikanischen Etisphere Institute, das die Holland America Line und die zu Holland America Line gehörende Seabourn Cruise Line als erstes Unternehmen aus der Kreuzfahrtbranche auf die Liste der ethischsten Unternehmen setzte. Mit dieser Aufnahme auf die Etisphere-Liste, auf der nur Unternehmen verzeichnet werden, die sich durch überzeugende Nachhaltigkeitskonzepte, gesellschaftliches Engagement, besondere Initiativen im Umweltschutz und Innovationskraft auszeichnen, wurden die vielfältigen gemeinnützigen Programme der Holland America Line gewürdigt. So sammelt die Holland America Line mit dem Ship to Shelter-Programm nützliche und wiederverwendbare Güter von Schiffen und spendet sie an Wohltätigkeitsorganisationen für bedürftige Menschen. Oder sie entwickelte mit On Deck for a Cause ein Programm, in dessen Zentrum ein Fundraising-Lauf steht, der bei jeder Kreuzfahrt erfolgt und dessen Erlöse sechs internationalen Krebsorganisationen in den USA, Kanada, Australien, den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien zugutekommen.

Auch bei Umweltschutz setzt die Holland America Line Maßstäbe. CEO Stein Kruse: „Seit vielen Jahren legen wir bei allem, was wir tun, großen Wert auf ökologische Verantwortung und Naturschutz. Heute haben unsere ökologischen Initiativen einen positiven Einfluss auf das Leben unserer Gäste, unserer Mitarbeiter und die Einwohner der zahlreichen Regionen, die wir auf unseren Kreuzfahrten und Ausflügen besuchen.“ Das macht vor allem deshalb Sinn, weil gerade in sensiblen Regionen wie die von Holland America Line angesteuerten Küsten von Alaska Verantwortungsbewusstsein gefragt ist. „Wir haben die Verpflichtung, uns um diese Orte zu kümmern und sie so zu verlassen, wie wir sie vorgefunden haben“, so Kruse. Die Einführung von Emission Control Areas in Alaska ist mit großen Herausforderungen für die Holland America Line verbunden, aber Kruse ist zuversichtlich, diese im Sinne der Umwelt zu meistern. Schließlich zeigt sich die Holland America Line schon lange als Pionierin beim Umweltschutz auf See, beispielsweise sind alle Schiffe mit Systemen ausgerüstet, die entstehende Abwässer so gut reinigen, dass es sauber genug sein soll, um die Trinkwasserstandards der meisten Kommunen an Land zu erfüllen. Die Holland America Line Standards sind somit qualitativ hochwertiger als die der meisten kommunalen Behandlungssysteme.


 

Holland America Line
Kreuzfahrten.de

Google Plus Icon Instagram

Android AppDie kreuzfahrten.de-App

Android App Entdecken Sie unsere App für iPhone, iPad & Android Smartphones

 

Bewertungen

zu den Bewertungen

Forenbeiträge

zum Forum

 
 
 
Wir über uns Team Buchungsanleitung Reiseversicherungen Impressum Datenschutz AGB Presse Reedereien über kreuzfahrten.de

Besondere Kreuzfahrten Weitere Spezialreisen


Holland America Kreuzfahrten © by kreuzfahrten.de