headerTUEVTrusted ShopsheaderNTVMilesAndMore
Kostenlose Hotline
Ausland: +49 6024 6718 0 | MO-SO 8-22 UHR
 
Sprache:
Search
Holland America
 
Holland America Line

Holland America Kreuzfahrten – Reisen par excellence!

Die Holland America Line wurde vor über 130 Jahren in Rotterdam gegründet und betrieb einen Liniendienst von Holland nach Amerika. Seit 1971 bietet die heutige Carnival Tochter ausschließlich Luxus Kreuzfahrten im gehobenen Segment an und hat sich hier einen hervorragenden Ruf erworben – die Holland America Kreuzfahrt steht für klassische Kreuzfahrt Schiffe und exzellenten Service. Die MS Prinsendam (ca. 800 Passagiere) ist das kleinste Schiff, die großen Liner MS Noordam, MS Westerdam und MS Zuiderdam bieten 1.900 Gästen Platz. Größer ist nur das neue Flagschiff MS Eurodam für über 2.000 Kreuzfahrtgäste. Alle Holland America Kreuzfahrten zeichnen sich durch hervorragend ausgestattete Kabinen (Flachbildschirm, DVD Player) und eine zuvorkommende, freundliche Crew aus – willkommen bei Holland America!

Aktuelle Kreuzfahrtangebote



Holland America Kreuzfahrtschiffe Übersicht

Alle Kreuzfahrtschiffe der Reederei Holland America auf einen Blick
MS Amsterdam
Holland America: MS Amsterdam
Die MS Amsterdam ist das dritte Schiff in der 140-jährigen Geschichte der Holland America Line, das den Namen der niederländischen Hauptstadt trägt. Die MS ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Amsterdam
MS Eurodam
Holland America: MS Eurodam
Mit der MS Eurodam, deren Jungfernfahrt im Juli 2008 statt fand, wurde die neue „Signature“-Klasse von Holland America Line eingeführt. Die MS Eurodam ist eine ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Eurodam
MS Koningsdam
Holland America: MS Koningsdam
Im Februar 2016 erweitert die MS Koningsdam die Flotte von Holland America Line. Die Reederei setzt dabei auf ein neues Gestaltungskonzept, das die bekannte klassische Eleganz der ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Koningsdam
MS Maasdam
Holland America: MS Maasdam
Die nach dem Fluss Maas in den Niederlanden benannte MS Maasdam ist das fünfte Schiff in der 135-jährigen Geschichte der Holland America Line, das diesen Namen ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Maasdam
Holland America MS Nieuw Amsterdam
Holland America: MS Nieuw Amsterdam
2010 ist die 86.700 Tonnen schwere Nieuw Amsterdam in der Werft des italienischen Reeders Fincantieri's Marghera vom Stapel gelaufen. Das Innendesign und die Kunstsammlung ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Nieuw Amsterdam
MS Noordam
Holland America: MS Noordam
Die MS Noordam wurde 2006 vom Stapel gelassen und ist das neueste renommierte Schiff der Vista-Klasse. Sie ist nach der nördlichen Himmelsrichtung benannt und kann die ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Noordam
MS Oosterdam
Holland America: MS Oosterdam
Die 2003 durch Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Margriet der Niederlande offiziell getaufte MS Oosterdam ist das zweite Schiff der Vista-Klasse. Als solches kann sie die ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Oosterdam
MS Prinsendam
Holland America: MS Prinsendam
Die MS Prinsendam ist das kleinste Schiff und bereist die entlegensten Winkel der Welt mit Eleganz und Stil. Mit Unterkünften für nur 835 Passagiere vermittelt sie ihren ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Prinsendam
MS Rotterdam
Holland America: MS Rotterdam
Die MS Rotterdam ist derzeit mehr denn je dank ihrer „Signature of Excellence“-Verbesserungen, die im Dezember 2009 abgeschlossen wurden, das Flaggschiff unserer ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Rotterdam
MS Ryndam
Holland America: MS Ryndam
Die großräumige und kürzlich modernisierte MS Ryndam bietet ein Erlebnis an Bord, das sich durch geräumigen Komfort und die aktuellsten „Signature of ... ... mehr Infos zum Schiff Holland America: MS Ryndam
zurück   nächste 10 Schiffe >>

Terminliste

1092 gefundene Termine, sortiert nach
Schiff
Route
Termin & Dauer
Preise pro Person
INNEN
AUSSEN
BALKON
Vancouver, British Columbia, Kanada - Vancouver, British Columbia, Kanada
Alaska, British Columbia
02.09. - 09.09.15
7 Nächte
ab 1.077 €  
ab 1.277 €  
ab 2.077 €  
 
 
Ijmuiden (Amsterdam) - Ijmuiden (Amsterdam)
England, Irland, Schottland
02.09. - 16.09.15
14 Nächte
ab 1.799 €  
ab 7.293 €  
ab 9.923 €  
 
 
Ijmuiden (Amsterdam) - Barcelona
England, Irland, Frankreich
02.09. - 28.09.15
26 Nächte
ab 9.660 €  
 
ab 15.510 €  
 
 
MS Zuiderdam
14 Bewertungen: Ø4,0 von 5
Venedig - Civitavecchia (Rom)
Griechenland, Türkei, Italien
04.09. - 15.09.15
11 Nächte
ab 799 €  
ab 1.199 €  
ab 1.299 €  
 
 
MS Zuiderdam
14 Bewertungen: Ø4,0 von 5
Venedig - Venedig
Griechenland, Malta, Kroatien
04.09. - 26.09.15
22 Nächte
ab 1.848 €  
ab 5.380 €  
 
 
 
Montréal, Québec, Kanada - Boston, Massachusetts, USA Ostküste
Québec, Nova Scotia, Maine
05.09. - 12.09.15
7 Nächte
ab 1.048 €  
ab 1.298 €  
ab 2.698 €  
 
 
Harwich, England - Harwich, England
Norwegen, England
05.09. - 12.09.15
7 Nächte
ab 1.693 €  
ab 1.993 €  
ab 1.958 €  
 
 
MS Noordam
25 Bewertungen: Ø4,3 von 5
Vancouver, British Columbia, Kanada - Vancouver, British Columbia, Kanada
British Columbia, Alaska
05.09. - 12.09.15
7 Nächte
ab 940 €  
ab 1.510 €  
ab 1.660 €  
 
 
Rotterdam - Rotterdam
Niederlande, Norwegen
05.09. - 12.09.15
7 Nächte
ab 748 €  
ab 998 €  
ab 1.498 €  
 
 
MS Westerdam
11 Bewertungen: Ø4,4 von 5
Seattle, Washington, USA Westküste - Seattle, Washington, USA Westküste
Alaska, British Columbia, Washington
05.09. - 12.09.15
7 Nächte
ab 769 €  
ab 949 €  
ab 949 €  
 
 
zurück    nächste 10 Kreuzfahrten >>

Die Reederei: Eine 140-jährige Erfolgsgeschichte

In der Tradition der großen Luxusliner

Die Holland America Line ist unter den großen Kreuzfahrtgesellschaften mit europäischen Wurzeln etwas ganz Besonderes, denn die zur Carnival Corporation & plc gehörende Veranstalterin klassischer Kreuzfahrten blickt auf eine lange Geschichte zurück und steht in der Tradition der großen Luxusliner.

Heute gehören zur Flotte 15 stolze Premiumschiffe unter niederländischer Flagge, die mit Größen von 38.000 bis 86.000 BRT jeweils zwischen 800 bis 2.100 Passagiere an Bord begrüßen können und sie mit luxuriösen Kabinen, hervorragendem Essen, ausgezeichneten Weinen und exzellentem Service begeistern. Beispielsweise den erfahrenen Kreuzfahrer Thomas, der im Forum von kreuzfahrten.de von seinen Erfahrungen mit der MS Nieuw Amsterdam schwärmt und der Reederei Top-Bewertungen verleiht: „Das bisher beste Kreuzfahrtschiff, mit dem wir gefahren sind. Das Schiff und die Crew strahlen absolute Ruhe aus – Erholung pur auf dem Schiff!“

Umfassendes Angebot an Reisezielen mit zahlreichen Highlights

Die Holland America Line hat rund 500 Kreuzfahrten zwischen 7 und 110 Tagen zu 415 Häfen in 98 Ländern im Angebot, darunter als Highlights nicht nur Kreuzfahrten in die Antarktis, nach Südamerika, Australien und Neuseeland sowie Asien, sondern auch die teils legendären „Grand World Voyages“ genannten Weltreisen. Ebenfalls im Programm sind Kreuzfahrt-Klassiker mit Fahrgebieten rund um Europa, vor Alaska, Kanada und Neuengland sowie in der Karibik oder vor den Küsten Mexikos.

Eine weitere Besonderheit der Holland America Line ist, dass alle Schiffe mit ihren Abmessungen für den Panamakanal geeignet sind, sodass dessen Passage zu einer weiteren Spezialität der Reederei gehört.

Im Frühling 2016 wird das 16. Schiff der Holland America Line ausgeliefert – die MS Koningsdam für 2650 Passagiere –, das die Reederei bei der italienischen Fincantieri Werft in Auftrag gegeben hat und das eine neue, mit knapp 100.000 BRT auch bislang größte Klasse mit dem Namen Pinnacle Class begründen soll. Doch trotz gewachsener Abmessungen wird auch die MS Koningsdam durch den Panamakanal passen – wird dieser doch momentan vergrößert. Zwei Jahre später, im November 2018, soll ein weiteres Schiff der Pinnacle Class ausgeliefert werden. Die Holland America Line bildet zusammen mit Carnival Cruise Lines, Cunard Line, Princess Cruises, Seabourn, Costa Cruises, AIDA, P&O Cruises UK und P&O Cruises Australien den exklusiven „Club“ der World’s Leading Cruise Lines.

5 Klassen, 15 Schiffe – die aktuelle Flotte der Holland America Line

Die aktuell 15 Schiffe der Holland America Line sind in fünf verschiedene Klassen eingeteilt. Die jüngste, Signature genannte Klasse umfasst die MS Nieuw Amsterdam, die 2010 in Dienst gestellt wurde und mit einer Länge von 285 Metern und einer Tonnage von 86.273 BRT Platz für 2.106 Passagiere bietet, und das ältere Schwesterschiff MS Eurodam, das bereits 2008 auf Jungfernfahrt ging.

Zur Vista-Klasse gehören vier Schiffe, die zwischen 2002 und 2006 in Dienst gestellt wurden, jeweils 285 Meter lang sind, eine Tonnage von rund 82.300 BRT haben und Platz für rund 1.900 Passagiere bieten. Sie heißen MS Zuiderdam, MS Oosterdam, MS Westerdam und MS Noordam.

Die S-Klasse der Holland America Line umfasst ebenfalls vier Schiffe, die zwischen 1993 und 1996 vom Stapel liefen und allesamt zwischen 2009 und 2011 umfassend überholt und zum Teil auch erweitert wurden. Die MS Statendam, MS Maasdam, MS Ryndam und MS Veendam sind jeweils 220 Meter lang, haben eine Tonnage von rund 56.000 BRT und nehmen zwischen 1.260 und 1.350 Passagiere mit.

In der R-Klasse der Holland America Line ist das Flaggschiff MS Rotterdam zu finden, dass 1997 in Dienst gestellt und 2009 umfassend umgebaut wurde. Die MS Rotterdam ist wie ihre drei Klassen-Schwestern MS Volendam, MS Amsterdam und MS Zaandam, die zwischen 1999 und 2000 vom Stapel liefen, 237 Meter lang mit einer Tonnage von gut 61.000 BRT und Platz für rund 1.400 Passagiere.

Eine Klasse für sich ist die MS Prinsendam, die zwar schon 1988 in Dienst gestellt wurde, aber erst seit 2002 bei der Holland America Line ist und dort mit einer Länge von 204 Metern, einer Tonnage von fast 38.000 BRT und Platz für 835 Passagiere als Elegant Explorer unterwegs ist.

Sieben Weltmeere und ein Blütenmeer

Im Frühling des Jahres 2013 feierte die Holland America Line (HAL) ihren 140. Geburtstag – im für seine Blumenpracht weltbekannten Keukenhof in Holland. Ein passender Ort, nicht nur wegen der holländischen Wurzeln der Reederei. Denn immer wieder hört man von Passagieren der Holland America Line, dass sie neben dem erstklassigen Service, der hervorragenden Küche und der exzellenten Ausstattung der Schiffe vor allem auch von den großartigen Blumenarrangements an Bord begeistert sind – ein wahres Blütenmeer.

Stein Kruse, Präsident und CEO der Holland America Line, brachte es anlässlich der Feierlichkeiten zu 140 Jahre Holland America Line im Keukenhof auf den Punkt: „Ich kann mir keine passendere Art vorstellen, unser Jubiläum zu begehen, als eine Tulpe in einem der berühmtesten Blumenparks der Welt zu taufen.“ Für das feierliche Ereignis schuf Jan Pennings, Meisterzüchter des Keukenhofs, eine schlanke, weiße Tulpenzüchtung mit filigranen Blütenblättern, die Stein Kruse am 19. April 2013 auf den Namen Signature taufte. „Die Holland America Line hat ihre Wurzeln in den Niederlanden. Eine Tulpe gewidmet zu bekommen und taufen zu dürfen, ist eine große Ehre“, so Kruse.

Rotterdam I bis VI – Flaggschiffe, die Maßstäbe setzten

Weit mehr als 11 Millionen Passagiere hat die Holland America Line bereits im Laufe ihrer langen Firmengeschichte zunächst von Europa in die Neue Welt und später dann zu Urlaubszielen auf der ganzen Welt gebracht.

Als die Holland America Line unter dem Namen Nederlandsch-Amerikaansche Stoomvaart Maatschappij (NASM) am 18. April 1873 in Rotterdam gegründet wurde, begann eine außerordentliche Erfolgsgeschichte, die bis heute fortdauert und der sicher noch viele Kapitel hinzugefügt werden. Die Flaggschiffe der Holland America Line Flotte wurden traditionell Rotterdam genannt – so hieß bereits das erste Schiff der Reederei, das 1997 mit der Rotterdam VI seinen bislang letzten Nachfolger erhielt. Alles hervorragende Schiffe, die jeweils in ihrer Zeit Maßstäbe setzten. Bereits die erste Rotterdam fuhr auf einer regelmäßigen Linienverbindung von Rotterdam nach New York. Und die schnellen Erfolge der jungen NASM als Passagier- und Frachtschiffgesellschaft für den Transatlantik-Liniendienst führten 1896 schließlich zur offiziellen Einführung des Namens Holland America Lijn.

Startschuss für Kreuzfahrten fällt bereits 1895

Der Liniendienst der Holland America Line war so erfolgreich, dass das Angebot schnell erweitert werden konnte: Bereits 1895 startete die Rotterdam II mit wohlhabenden Passagieren zur ersten Ferien-Kreuzfahrt in der Geschichte der Holland America Line. Die Gäste gingen auf dem 122 Meter langen Schiff auf eine Sommerfahrt von Rotterdam nach Kopenhagen durch den Nord-Ostsee-Kanal.

Als im Jahr 1898 die Holland America Line ihr 25-jähriges Bestehen feierte, gehörten zur Flotte bereits sechs Fracht- und Passagierschiffe. In den ersten 25 Jahren hat die Holland America Line mehr als 400.000 Passagiere und nicht weniger als fünf Millionen Tonnen Fracht transportiert – vor allem Blumenzwiebeln, Hering und Gin, allesamt Klassiker aus den Niederlanden. Auch die bis heute verwendete Endung „dam“ setzte sich damals als bis heute gültiger Namensbestandteil aller Holland America Line Passagierschiffe durch, während die Namen der Frachtschiffe auf „dyk“ oder „dijk“ endeten.

The Spotless Fleet ermöglichte Hunderttausenden ein neues Leben

Eine wichtige Rolle kam der Holland America Line während der großen Auswanderungswelle zu, als Millionen Menschen der alten Welt zwischen 1880 und 1920 in den Vereinigten Staaten ein neues Leben beginnen wollten. Nicht weniger als eine Million Menschen brachte die Holland-America-Line-Flotte sicher über den Atlantik, damit sie in Amerika neu beginnen konnten.

In dieser Zeit erwarb sich die Holland America Line wegen der hervorragenden Qualität und peniblen Sauberkeit ihrer Schiffe den ehrenwerten Beinamen The Spotless Fleet (Die makellose Flotte).

Kreuzfahrten waren zu dieser Zeit allerdings kein Thema für die Holland America Line, vom ersten Angebot im Jahre 1895 bis zur nächsten Kreuzfahrt vergingen ganze 15 Jahre: 1910 startete die Statendam I von New York ins Heilige Land. Weitere 16 Jahre später führte die Holland America Line 1926 dann die erste Kreuzfahrt in die Karibik durch. Erst danach wuchs das Kreuzfahrtprogramm der Holland America Line. Im Jahr 1938 konnte sie bereits mehr als 35 Ferien-Kreuzfahrten anbieten.

Die Holland America Line als Pionierin der Kreuzfahrtbranche

In den 1950er- und 1960er-Jahren entwickelte die Holland America Line für ihre Passagiere unter dem Slogan „It’s good to be on a well-run ship“ viele neue Annehmlichkeiten der Kreuzfahrt, die inzwischen als selbstverständlich gelten. Beispielsweise durften sich auf der SS Ryndam II und der SS Maasdam III, den Economy Twins, die Passagiere der Economy-Klasse erstmals frei auf fast allen Decks bewegen, die First Class-Gäste hatten nur das Upper Deck exklusiv.

Zur ersten Weltreise, der Grand World Voyage der Holland America Line stach 1958 die SS Statendam IV von Hoboken, New York, aus in See. Ein Jahr später wurde als neues Flaggschiff der Flotte die SS Rotterdam V in Dienst gestellt, die – respektvoll The Grande Dame genannt – die die Flotte der Holland America Line bis 1997 anführte. Zudem gab es 1964 einen ganz besonderen Rekord zu feiern: Die 50. Atlantik-Überquerung nach New York.

Ende der 1960er-Jahre führte die Holland America Line dann als erste Reederei auf allen Schiffen ein Hotel Management System ein und vor allen das wegweisende offene Lido Dining-Konzept, das dafür sorgte, dass die Passagiere nicht länger an festgelegte Tischzeiten gebunden waren. Die Entwicklungen des Kreuzfahrtgeschäftes verliefen in der Folge immer rasanter, so dass der transatlantische Liniendienst eingestellt wurde: Die fast 100-jährige Geschichte des Holland America Line Transatlantik-Dienstes endete 1971 mit der letzten Linienfahrt der Nieuw Amsterdam II.

Zwei, die zusammengehören: Holland America Line und Alaska

Die MS Prinsendam wurde das erste Schiff der Holland America Line, das von vornherein als Cruise Liner konzipiert war. Die MS Prinsendam ging 1973 auf Jungfernfahrt und bot 452 Passagieren Platz. 1975 fuhr die MS Prinsendam zum ersten Mal nach Alaska, und weitere zwei Jahre später, 1977, stellte die Holland America Line der MS Prinsendam die MS Veendam für die Alaska-Routen zur Seite. Keine zehn Jahre später stellte die Holland America Line den ersten Alaska-Rekord in der Kreuzfahrtgeschichte auf: mit sechs Schiffen und 120 Alaska-Kreuzfahrten.

Heute gilt die Holland America Line für den hohen Norden Amerikas als eine der Spezialistinnen unter den Kreuzfahrtgesellschaften. Allein in der Saison 2014 fuhren sieben Schiffe der HAL mehr als 130 Touren nach Alaska. Zudem belegen zahlreiche Auszeichnungen, dass die Holland America Line top-geeignet ist für diese ebenso faszinierende wie empfindliche Region. So verlieh beispielsweise Alaskas National Tour Association (NTA) der Holland America Line für ihr breit gefächertes Kreuzfahrtprogramm in Amerikas Norden die Auszeichnung Favorite Cruise Experience. Und auch der Ocean Stewardship and Sustainability Award wurde der Holland America Line verliehen, das Alaska SeaLife Center würdigte damit das Engagement beim Umweltschutz und der Nachhaltigkeit.

Carnival Cruises geht mit großen Investitionen an Bord

Im Jahr 1989 geht Carnival Cruises an Bord, übernimmt die Holland America Line und ermöglicht ab 1990 ein großes Expansionsprogramm. Dazu gehörte die Beauftragung der italienischen Fincantieri Werft mit dem Bau der vier Schwesterschiffe der heutigen zur S-Klasse MS Statendam, MS Maasdam, MS Ryndam und MS Veendam für je 1.266 Passagiere, damit sich die Holland America Line mit den vier Neubauten noch besser als weltweit tätige Premium Kreuzfahrtgesellschaft mit mittelgroßen Schiffen positionieren konnte.

Zudem wurde – nach 20 Jahren Abwesenheit der Holland America Line in Europa – die Statendam V ab 1993 im europäischen Kreuzfahrtgeschäft eingesetzt. Darüber hinaus wurden auch die Programme in Südamerika und Asien beziehungsweise Südpazifik weiter ausgebaut.

Eine eigene Insel sorgt für Furore

Ein neues Flaggschiff erregte ab 1997 Aufsehen: Die Rotterdam VI wurde von der World Ocean & Cruise Liner Society wiederholt als Ship of the Year ausgezeichnet. Doch die Holland America Line begeisterte in dieser Zeit nicht nur mit Luxuslinern, 1997 wurde von der Reederei auf den Bahamas mit der Half Moon Cay – früher Little San Salvador – auch die erste eigene private Insel gekauft, die schnell zum Vorzeigehafen in der Karibik avancierte.

Die große Ära der 1990er-Jahre endete mit dem Baubeginn der nach den vier Himmelsrichtungen benannten Schiffe MS Noordam, MS Zuiderdam, MS Westerdam und MS Oosterdam, die allesamt bei Fincantieri vom Stapel liefen und heute die Vista Class bilden.

Die bislang jüngsten Schiffe der Holland America Line Flotte sind die zwei Schwesterschiffe MS Eurodam und MS Nieuw Amsterdam, die 2008 beziehungsweise 2010 in Dienst gestellt wurden. Mit jeweils 1.053 Kabinen sind die beiden Schiffe der Signature Class die derzeit größten der Holland America Line, bis im Frühling 2016 die MS Koningsdam als 16. Schiff der Holland America Line ihre Jungfernfahrt antritt.

Signature-of-Excellence – weit mehr als ein Marketing-Gag

Als Stein Kruse, der jetzige Chef der Holland America Line, 2003 seinen Posten antrat, initiierte er das erfolgreiche Signature-of-Excellence-Programm, mit dem er die ganze Flotte und das komplette Kreuzfahrtangebot auf ein einheitlich hohes Qualitätsniveau brachte, um auch ein erfahrenes und anspruchsvolles Publikum begeistern zu können.

Zum Signature-of-Excellence-Programm gehören exklusive Innovationen wie die Culinary Arts Center genannten Showküchen auf allen Schiffen oder das As you Wish Dining Konzept mit der Wahl zwischen klassisch festen Essenszeiten und zeitlich flexiblem Dinieren, die bei den Gästen der Holland America Line hervorragend ankamen.

Neben den zahlreichen kulinarischen Höhepunkten wartet die Flotte der Holland America Line auch mit einzigartigen Show-Highlights auf, die unter dem Einfluss des Signature-of-Excellence-Programms nicht selten Broadway-Qualität erreichen.

Und auch bei den Kabinen / Zimmern setzte die Holland America Line mit dem anspruchsvollen Programm neue Standards, ein schönes Beispiel sind hier die Lanai-Kabinen auf der MS Rotterdam und der MS Veendam, die einen direkten Zugang zum umlaufenden – mit echtem Teak gedeckten! – Promenadendeck erlauben. „Zwischen 2003 und 2012 wurden mehr als 566 Millionen US-Dollar in das Signature-of-Excellence-Programm investiert“, erklärt Kruse, „um erfahrenen, kulturell interessierten Reisende zu ermöglichen, die Welt auf komfortable Weise zu entdecken.“ Angesichts dieses außerordentlichen Engagements ist es wenig überraschend, dass im Januar 2013 die Holland America Line bereits zum 20. Mal in Folge von der World Ocean & Cruise Liner Society (WOCLS) mit dem Titel Beste Kreuzfahrtgesellschaft ausgezeichnet wurde.


Die Kabinen – elegant und mit himmlischen Schlafkomfort

Ihr Zuhause auf See: die Kabinen und Suiten der Holland America Line

Die Holland America Line gehört zu den Reedereien, deren Schiffe überwiegend mit geräumigen Meerblick-Kabinen ausgestattet sind und die als besonderes Highlight sehr oft über Veranden verfügen, die mit echtem Teak-Holz ausgelegt sind und so ein besonders maritimes Flair vermitteln. Auf den Veranden kann nicht nur fern vom Trubel der Sonnendecks ein Sonnenbad genommen, sondern auch bei frischer Meeresbrise ganz privat etwas gegessen werden.

Von der bereits umfassend ausgestatteten Innenkabine über Kabinen mit Meerblick, Lanai-Kabinen und diverse Suiten bis zur wahrlich luxuriösen Pinnacle-Suite reicht das Angebot der Holland America Line bei den Kategorien der Unterkünfte. Mit der MS Koningsdam der neuen Pinnacle-Klasse wird es ab 2016 zudem weitere Kabinenklassen geben: Spa Verandah und Familienkabinen mit Meerblick.

Umfangreiche Ausstattung lässt keine Wünsche offen

Die Kabinen auf der Holland America Line Flotte zeichnen sich durch eine gehobene, luxuriöse Ausstattung im klassisch eleganten Stil aus. Für einen himmlischen Schlafkomfort sorgen die speziellen Mariner's Dream™ Betten mit bewährter Euro-Top-Matratze und feinmaschiger Baumwollbettwäsche, mit denen ausnahmslos alle Kabinen / Zimmer und Suiten – unabhängig von der Kategorie – ausgestattet sind.

Ferner verfügen alle Unterkünfte natürlich über tägliches Housekeeping mit abendlichem Zimmerservice und kostenlosem Schuhputzservice, so dass Ihr Zuhause auf See und Ihre Garderobe stets in einem makellosen Zustand sind. Und wenn noch etwas fehlt, dann hilft der kostenlose 24-Stunden-Kabinenservice. Handtücher aus reiner ägyptischer Baumwolle, flauschige Bademäntel, duftende Seifen, Lotions, Shampoos und andere Badartikel von Elemis Aromapure, beleuchtete Vergrößerungsspiegel, Massageduschköpfe und Haartrockner, die jedem Starfriseur zur Ehre gereichen, finden Sie ebenfalls in jeder Kategorie auf einem HAL Schiff.

Ebenso selbstverständlich sind bei der Holland America Line Flachbildfernseher und DVD-Player mit kostenloser DVD-Bibliothek, großzügiger Stauraum inklusive Safe für Ihre Kostbarkeiten, frisches Obst und Eiswürfel für einen kühlen Drink vor dem Zubettgehen.

Besonders beliebt: Lanai-Kabine und Pinnacle-Suite

Die Holland America Line hält bei den Kabinenkategorien mit den Lanai-Kabinen eine Besonderheit bereit, die es auf Kreuzfahrtschiffen nur sehr selten gibt: Kabinen mit einem direkten Zugang zum Promenadendeck, beispielsweise auf der MS Veendam oder der MS Volendam, deren Preisniveau zwischen Meerblick- und Verandakabinen liegt. Die Glasfront der großen Schiebetür, die nach draußen zu den reservierten Teakholz-Liegestühlen führt, ist natürlich von außen verspiegelt, sodass niemand in die Kabine hineinsehen kann. Der Blick nach draußen ist dagegen selbstverständlich möglich.

Wer gerne fürstlich wohnt, während er auf See unterwegs ist, dem sei die Pinnacle Suite empfohlen. Die Exklusivität dieser Suiten wird schon dadurch deutlich, dass nur ihren Gästen und denen der Neptune-Suiten die Neptune Lounge offen steht – ein privater Raum zum Entspannen und geselligem Zusammensein mit anderen Suite-Gästen, die den individuellen Service durch einen Concierge genießen wollen.

Die Neptune Lounges, die es auf der gesamten Holland America Line Flotte gibt, sind mit Arbeitstischen, Großbildfernsehern, einer Bibliothek, Sofas und Sesseln sowie Erfrischungen zu jeder Tageszeit und – gegen eine geringe Gebühr – mit Wi-Fi ausgestattet. Darüber hinaus können die Gäste einer Pinnacle-Suite zahlreiche Annehmlichkeiten in Anspruch nehmen, beispielsweise kostenlose Wäscherei inklusive Bügeln und chemische Reinigung für die Dauer der Kreuzfahrt.

Bei der Einschiffung gibt es kostenlosen Sekt in der Neptune Lounge, zudem frische Ansteckblumen und -sträußchen für den ersten Galaabend, Ferngläser und Sonnenschirme zur Nutzung während der Kreuzfahrt, eine Einladung zur Cocktailparty mit den Schiffsoffizieren, Priorität beim Boarding in ausgeschrieben Anlaufhäfen und vieles mehr bis hin zu individuell gestaltetem Kreuzfahrt-Briefpapier.

Neue Kabinenkategorien mit Einführung der Pinnacle-Klasse

Die gut 21 Quadratmeter großen Spa Verandah Kabinen auf der ab 2016 in Dienst gestellten MS Koningsdam beschreibt die Holland America Line als einen „privaten Hafen voller Licht, Raum und Eleganz“. Das Interieur der neuen Kabinen an Bord der MS Koningsdam wurde unter Berücksichtigung des Feedbacks der Gäste entwickelt – mit dem Ergebnis, dass moderne Elemente wie USB-Ports am Bett, rahmenlose Duschtüren und individuell aus Holz gefertigte Schränke integriert wurden. Zudem gibt es zwei Einzelbetten, die sich in ein Queensize-Bett umwandeln lassen, einen Wohnbereich, eine private Veranda und raumhohe Fenster für eine ungestörte Sicht auf die See.

Die besonders ruhigen Veranda-Kabinen in unmittelbarer Nähe des Greenhouse Spa & Salon sind sogar mit Yoga-Matten und einer iPod-Dockingstation ausgestattet. Die ebenfalls rund 21 Quadratmeter großen Familienkabinen der neuen Pinnacle-Klasse bieten neben einem uneingeschränkten Meerblick ausreichend Platz für bis zu fünf Personen. Damit jeder genug Freiraum hat, gibt es neben zwei Einzelbetten, die sich in ein Queensize-Bett umwandeln lassen, auch ein Schlafsofa für zwei Personen sowie ein Hochbett. Und als besonderen Clou: zwei Bäder! Eines mit Badewanne, Dusche, Waschbecken und WC, eines mit Dusche und Waschbecken. Selbstverständlich gibt es auch zusätzlichen Schrankraum, der ausreichend Platz für die Garderobe von fünf Personen bietet.


 

Holland America Line
Kreuzfahrten.de

Google Plus Icon Instagram

Android AppDie kreuzfahrten.de-App

Android App Entdecken Sie unsere App für iPhone, iPad & Android Smartphones

 

Bewertungen

zu den Bewertungen

 
 
 
Wir über uns Team Buchungsanleitung Reiseversicherungen Impressum Datenschutz AGB Presse Reedereien über kreuzfahrten.de

Besondere Kreuzfahrten Weitere Spezialreisen


Holland America Kreuzfahrten © by kreuzfahrten.de