Navigator Of The Seas
Royal Caribbean: Navigator Of The Seas

Karibik mit Navigator super - Nur aufgepasst mit kl. Kindern - keine Schwimmwindeln im Pool! vom 14.01.2012

Reisebericht / Bewertung vom 14.01.2012 zum Schiff Royal Caribbean: Navigator Of The Seas:

Zuzana
30-35 Jahre
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
12 / 2011
keine Angabe
NEIN

Ihre Reiseroute:

Ihre Reiseroute:
(4 / 5)
Reiseroute mit der Navigator of the Seas - westliche Karibik (von Fort Lauderdale/Florida über Grand Cayman, Jamaica, und privat Insel Labadee auf Haiti). Die Route war schön. Leider konnten wir auf Jamaica nicht aussteigen wg. starken Wellen am Pier. Ebenfalls wg. starken Wellen wurde das Baden mit Stingrays (Rochen) auf Grand Cayman gecancelt. Geld wurde sofort zurück überwiesen, ohne dass man sich kümmern musste. Sonst war Grand Cayman okay wir sind mit einem Sammel-Taxi zum berühmten 7 Mile Beach baden. Das Hin- und Zurückbringen mit den Tenders zum Boot war für uns reibungslos. Die unerwartet schöne Überraschung war Labadee auf Haiti. Wie im Paradies, sicherlich ist alles künstlich hingebaut worden, aber wirklich TOP, so wie man sich das in der Karibik vorstellt! Der Strand vorne, nah am Pier - hohe Wellen (wer es mag) oder man lässt sich mit einer Trolley (gratis) zu dem Columbus Beach hinbringen - und da steht fast das Wasser. Ideal für kleine Kinder, die da ohne Sorgen am Strand laufen können. Und mit dem riesen Schiff als Hintergrund für schöne Badebilder. Royal Caribbean hat da auch ein Lunch-Buffet für alle vorbereitet - sicherlich Essen wie in jeder All-Inclusive anlage, aber uns hat`s geschmeckt und man wurde ausserhalb des Schiffes kostenlos versorgt. Die Katamaran-Tour entlang Haiti-Küste war schön. So konnte man auch sehen, das gleich um die Ecke die Armut anfängt.

Ihr Schiff:

Das Schiff allgemein:
(4 / 5)
Das Schiff hat uns im Allgemeinen gefallen. Man langweilt sich nie, es ist immer irgendwo was los, aber gleichzeitig findet man auch immer wieder Orte, wo es ruhig ist (trotz der mehr als 3.000 Passagiere). Es sah auch überfüllt aus. Meistens keine nervige Animation am Pool, zur bestimmten Zeiten karibische Life-Musik am Pool, sorgt für die Stimmung, ist aber nicht aufdringlich. Die üblichen Shops wie auf anderen Schiffen. Einschiffung/Ausschiffung relativ reibungslos.

Ihre Kabine:

Die Kabine allgemein:
(4 / 5)
Wir hatten unseren 17-monatigen Sohn mit und deshalb eine Junior Suite gebucht (auf Deck 9, mit Privat-Balkon). Sehr geräumig. Der Steward hat uns gleich ein Kinderbett mitgebracht und aufgebaut. Kabine war Sauber. Die Möbel sind zwar bischen älter und dadurch nicht so stilvoll, aber es sieht alles immer noch vernünftig aus (und zwar genauso wie auf den Bildern, wenn man sich das Schiff online anschaut). Trotz des Kinderbettchens, war da immer noch sehr viel Platz. Sehr viele Schubladen und ein Schrank und eine Ankleide, wo weitere Regale waren. In der Ankleide haben wir alle Koffer und den kleinen Kinderwagen abstellen können - wirklich unerwartet sehr geräumig. Das Bett war bequem. Bad war auch sauber, mit einer Badewanne. Ebenfalls genug Ablagemöglichkeiten. Balkon mit 2 Stühlen, 1 Liege und 1 Mini-Tisch. Ein Paar Rost-Spuren, aber ich denke das ist normal auf Wasser. Beim Ausschiffen (als eine der Letzten) haben wir gesehen, wie sie die Kabinen gründlich desinfizieren.

Die Restaurant / Das Essen:

Speisen und Getränke:
(3 / 5)
Bis auf einmal haben wir immer im Hauptsaal das Abendbrot gegessen. Vorspeisen gut, aber nichts hervorragendes. Das Hauptessen meistens sehr gut, aber auch da merkt man, dass es eine Großküche ist, hat aber immer geschmeckt und gut ausgesehen. Und nach dem mein Mann beim ersten Essen, nach einem Nachschlag gefragt hat (die Portionen waren manchmal wirklich klein, eher so wie für Frauen), hat er seit dem immer gleich eine doppelte bekommen. Lobster (Hummer) & Lammkeule waren hervorragend. Desserts hervorragend! Die Essensauswahl im Hauptsaal war groß und jeden Tag anders. Aber sie hatten auch ein Paar Standardgerichte, die jeden Tag gleich waren, falls man wirklich gar nichts findet. Das Selbstbedienung-Buffet im Windjammer Cafe war groß, was die Auswahl angeht, aber sowohl das Abendbrot als auch das Mittagessen und Frühstück hatten eher den Standard von klassischen All-Inclusive Anlagen. Das Cafe auf der Promenade hatte auch alles gratis, belegte Brötchen und Kuchen und Kekse. Das, was wir probiert haben, war gut. Faire Preise für gute Cocktails - ca. 8 USD Trinkgeld im Durchschnitt, Bier 6 USD Trinkgeld. Essen konnte man den ganzen Tag und auch um Mitternacht gab es oft Buffet bei Tanzparties am Pool usw. Soft-Eis gratis den ganzen Tag mit Selbstbedienung am Pool und im Windjammer Cafe (nur Ben & Jerry's - mit Gebühr).

Das Unterhaltungs- / Sport- / Wellnessangebot:

Unterhaltung- und Sportangebot allgemein:
(3 / 5)
Viel am Board angeboten und was wir gesehen haben war gut. Die Eisshow ist ein muss! Sogar die Männer waren begeistert. Clubs mit Betreuung für Kinder ab 3 Jahre und dann nach Alter gruppiert. Leider war unser Kind zu klein dafür. Die Unterhaltung für die kleinsten könnte besser sein. Online liest man über deren Programm für Kinder (0-18 und 18 - 36 MOnate) in Zusammenarbeit mit Fisher Price, aber die Spielzeuge und die Kindergruppe bzw. die Betreuung war langweilig. Wir haben unseren gerade 17 Monate alten Sohn in die 18-36 Monate Gruppe mitgebracht. Es kamen ca. 6 Kinder. Aber die Spielzeuge waren wie für kleine Babies und fast alle gleich. Jedenfalls nicht die Spielzeuge, mit denen sie online werben! Und der Betreuer saß nur mit den Kindern da und hat höchstens ein Spielzeug rausgeholt aber nicht wirklich was gemacht. Also sind wir nach 10 Minuten gegangen.
Und zum Schluss ein WICHTIGER HINWEIS FÜR ELTERN MIT KLEINEN KINDERN: Es sind KEINE SCHWIMMWINDELN in den Pools erlaubt und sie haben keinen kleinen Extra-Pool für die Kleinsten mit den Windeln. Da ist zwar ein abgesperrter Bereich mit Knöchel-Wasserhöhe, der Ideal dafür ist, aber das Wasser vermischt sich mit dem Pool-Wasser und selbst in dem Mini-Bereich hängen überall Schilder, dass man nicht mit Schwimmwindeln rein darf... In heutigen Zeiten, wo in jedem Hotel kleine Kinder baden dürfen, ist es wirklich nicht up to date. Wir (und viele anderen auch) haben zwar unseren Sohn jeden Tag in dem kleinen Planschbereich spielen lassen, bis jemand anderes in unserer Gegenwart von einem Crew-Mitglied darauf angesprochen wurde, weil seine Windel leicht rausgeguckt hat...der Junge war 3 Jahre. Unser Sohn ist viel jünger, aber seine Windel war nicht sichtbar, also hat keiner was zu uns gesagt... (da sieht man schon die Sinnlosigkeit). Aber wir haben uns in die Diskussion mit dem Crew-Mitglied eingemischt, wie sinnlos das ist ... Weil ohne Windel mit Behauptung, dass das Kind bereits "trocken" ist, darf jeder rein. Ist es nicht besser auf Nummer sicher zu gehen, mit einer Schwimmwindel? Und wer verspricht denen, dass die 3, 4, 5 - Jährigen nie reinp... Wie gesagt, sinnlos. Wäre aber in Ordnung, wenn sie da einfach einen abgesperrten Bereich für die Kleinen hätten, wo sich das Wasser nicht mit Pool Wasser vermischt. Wir haben zur Sicherheit einen aufblasbaren Mini-Pool mit gehabt (weil wir es vorweg zufällig in einem Kunden-Review gelesen haben) und wie gesagt uns auf die Regel wie viele anderen sowieso nicht gehalten. Aber ich finde man sollte es vorher irgendwo schreiben, bevor die Leute buchen und nicht mit "family friendly ship" werben und dann solche Schilder hinhängen! Ein Rat von einigen Eltern der angeblich "trockenen" Kinder auf dem Schiff - man soll die Badehose mit einer eingenähten Windel kaufen, die sieht keiner ... und die hatten da viele.

Der Service an Bord:

Servcie an Bord:
(3 / 5)
Unser Kabinen-Steward war super, alles gemacht, was wir wollten. Aber wir brauchten meistens nichts. Kabine wurde 2-mal am Tag gemacht. Und ab und zu mal hat er da kleine Tiere aus den Handtüchern & Sonnenbrillen hinterlassen. Service an dem Excursions-Schalter war nett, aber die Frau wusste weniger über die Ausflüge als wir... Sie hat uns nur das vorgelesen, was wir in der Broschüre längst selbst gelesen haben. Und wir dachten, das ist ihre Spezialisierung... Dafür war der Service für eine Ersatz-SeaPass, den unser Kind irgendwo unauffindbar versteckt hat, super. Sofort gesperrt, Board-Account kontrolliert und gleich eine neue Aktiviert. Am Pool wurden immer alle leeren Becher usw. von den Service-Kräften eingesammelt. Es war nirgends Müll. Der Service beim Abendbrot im Hauptsaal war nett. Unsere online reservierten Zeiten für My Time Dining sind irgendwie aus deren Datenbank verschwunden. Aber dafür haben sie uns sofort einen 3-er Tisch für jeden Tag angeboten, der zwischen 18 und 20:30 immer für uns frei gehalten war und wir konnten kommen, wann wir wollten. Unser Waiter und Head Waiter waren super und aufmerksam. Head Waiter war eine Frau, die unseren kleinen Sohn immer amüsiert hat. Gleich beim Hinsetzen hat sie uns nach Essenswunsch für den Kleinen gefragt und es mit uns irgendwie zusammengestellt, je nach unseren Wünschen (Kartoffelpüree, gegrilltes Hähnchen oder Lachs und gekochtes Gemüse hatten sie immer). So konnte er gleich essen und sich nicht am Tisch beim Warten langweilen. Und Nachfrage, ob es ihm überhaupt schmeckt oder ob sie was anderes bringen soll, gab`s auch jedesmal. Unser Assistant Waiter hat sehr leise gesprochen und war eher langsamer und nicht immer so aufmerksam wie die Anderen. Mag sein, dass es daran lag, dass wir nur ein kleiner 3-er Tisch waren und er viel mit den 12-er Tischen zu tun hatte. Jedenfalls geht das besser. Der Service im Windjammer Cafe können wir fast nur vom Frühstück. An manchen Tagen gut und an manchen Tagen musste man die Service-Leute suchen und zu sich holen, sonst hätte man den Cafe bis heute nicht bekommen.
>>Hier<< geht es zu den Kreuzfahrten mit der Royal Caribbean: Navigator Of The Seas
Ähnliche Reiseberichte zum Schiff Navigator Of The Seas
Einmal Silversea immer Silversea! - Navigator Of The Seas
Wie erwartet gut. - Navigator Of The Seas
mediterraneo orientale - Navigator Of The Seas
Gelungene Kombination aus Erholung und Sightseeing auf dem Mittelmeer - Navigator Of The Seas
Östliches Mittelmeer mit der Navigator of the Seas - Navigator Of The Seas
Optimale Reisetour und bestens organisiert - Navigator Of The Seas
Kurzfristig gebucht - mächtig entspannt! Erste Reise mit Royal Caribbean - Navigator Of The Seas
Östliches Mittelmeer mit der Navigstor of the Seas - Navigator Of The Seas
Unbeschreiblich schön :-) - Navigator Of The Seas
Von Ft. Lauderdale nach Rom - Navigator Of The Seas
Royal Caribbean - wieder einmal super Tage! - Navigator Of The Seas
Mittelmeerkreuzfahrt Navigator Oktober 2011 - Navigator Of The Seas
Sehr schöne Mittelmeerreise Rom-Palermo-Athen-Türkei-Kreta-Rom - Navigator Of The Seas
Mit der Navigator Of The Seas durchs westliche Mittelmeer - Navigator Of The Seas
Transatlantik-Kreuzfahrt nach Miami - Navigator Of The Seas
  
 
Kreuzfahrten - Schiffsreisen Teaser
 
Kreuzfahrten.de

Android AppDie kreuzfahrten.de-App

Android App NEU! Entdecken Sie jetzt unsere App für Android Android App

Bewertungen

zu den Bewertungen

 
 
 
 
?>